Shabby Chic-Kommode

Shabby Chic-Kommode

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingShabby Chic-Kommode-Guide

Die Kommode ist vielleicht das bekannteste Shabby Chic Möbelstück überhaupt. Denn auf den zahlreichen stimmungsvollen Fotografien zum Shabby Chic sieht man meist eine Ansammlung aus Kerzen, Blumen und anderem romantischem Dekor auf einer weißen Kommode mit abblätterndem Lack. Shabby Chic Kommoden sind also die Archetypen dieses femininen, charaktervollen und detailverliebten Styles und dürfen nicht fehlen, wenn man vorhat, sich der Prinzessin unter den Vintage-Stilen zu widmen.    

Westwing ist die perfekte Adresse, wenn es um stylische Keypieces geht. So wie der Sonnenspiegel, der Kronleuchter oder der Pouf lieben und kennen wir die Stücke, die einen Style erst perfekt machen und einem Raum das gewisse Etwas verleihen. Deshalb bieten wir in unseren ausgesuchten Themen-Sales viele verschiedene Shabby Chic Kommoden an, die alle eine besondere Atmosphäre besitzen. Neben weißem Lack kann eine Kommode auch durch Korbgeflecht, altes Metall oder unbehandeltes Holz sehr vintage und shabby wirken!

Was macht Shabby Chic aus?

Aufgeplatzter Lack, zarte Farben, Schrammen und Kratzer in den Oberflächen – kurz gesagt: Beim Shabby Chic ist gerade das Unperfekte das Perfekte und alle Möbel und Einrichtungselemente, die erst durch ihre Ecken und Kanten zum Leben erweckt werden und durch diese nicht perfekten Feinheiten zu strahlen beginnen, können sich als Shabby Chic-Stücke bezeichnen.

Durch die zarten und pastelligen Farben, die im Shabby Chic meist verwendet werden, lassen sich Möbel in diesem Stil super zu nahezu jedem anderen Interieur kombinieren, denn diese Möbelstücke halten sich zwar zurück, sind aber keineswegs unauffällig!

Shabby Chic-Kommode – die Besonderheiten!

Gerade bei Kommoden ist dieser „schäbige“ Look mit Kratzern und Kerben anstelle von glatten und polierten Oberflächen besonders angesagt, denn Kommoden haben meist nicht nur eine Möbel-Funktion, sondern sie dienen oftmals auch als Deko-Element, welches andere Wohnaccessoires zauberhaft inszeniert.

Eine Kommode muss auch nicht zwingend mit einem anderen Möbelstück harmonieren, wie es beispielsweise Tische und Stühle tun sollten – die Kommode ist ein stylischer Einzelgänger, der sich in verschiedenen Stilen zeigen möchte. Besonders die Shabby Chic-Kommode ist beliebt, da sie sagenhaft aussieht und sich mit Landhausmöbeln und Vintage-Elementen gleichermaßen kombinieren lässt und ihren Beitrag zu einem individuellen Raumdesign beisteuert.

Eine Kommode muss nicht an die Wand geschraubt oder gehangen werden, sondern hat einen ganz unabhängigen Platz im Wohnraum, der jederzeit geändert werden kann. So hat die Shabby Chic-Kommode nicht zwingend einen festen Platz, sondern lässt sich nach Bedarf an eine andere, vielleicht bessere, Stelle schieben. So bekommen die tolle Shabby Chic-Kommode und der Raum dann immer wieder einen gänzlich neuen Auftritt.

Shabby Chic-Kommode: Do it yourself!

Shabby-Chic-KommodeSie lieben den Shabby Chic-Stil und wollen ihn auch in Ihr Zuhause einziehen lassen, doch die angebotenen Shabby Chic-Kommoden gefallen Ihnen nicht oder sind schlichtweg zu teuer? Dann greifen Sie doch selber zu den benötigten Utensilien und machen Ihre Schmuckstücke selbst! Sie wissen nicht wie? Kein Problem – wir geben Ihnen hier tolle DIY-Tipps, damit Sie Ihre Traumkommode bekommen.

Was Sie brauchen, ist natürlich zuerst einmal eine Kommode, die Sie zu einer Shabby Chic-Kommode umstylen wollen, dann noch feinkörniges Schleifpapier, Acrylfarbe, einen Pinsel und einen Schwamm.

Ja – mit nur dieser Handvoll Utensilien lässt sich Ihr Traum von einer einzigartigen und faszinierenden Shabby Chic-Kommode erfüllen. Und hier sind die nächsten Schritte, die zu tun sind, um sich seine Shabby Chic-Kommode zu machen:

Abschleifen: Nachdem die Kommode einer gründlichen Reinigung unterzogen wurde, um sie von Staub und Schmutz zu befreien, sollen alle Oberflächen mit dem feinen Schmirgelpapier abgeschliffen und angeraut werden. Durch diesen Vorgang wird die Farbe besser von dem Material angenommen. Sie müssen jedoch auf zwei Dinge achten. Zum einen sollte die Oberfläche wirklich nur angeraut werden und nicht das Holz komplett abgeschliffen werden. Zum anderen muss der dabei entstehende Schleifstaub vollständig entfernt werden.

Streichen: Suchen Sie sich die Farbe aus, in der Sie Ihre Shabby Chic-Kommode erstrahlen soll und streichen sorgfältig alle sichtbaren Oberflächen.

„Schäbig“ machen: Mit dem Schwamm, auf den etwas mattweiße Farbe aufgetragen wurde, kann dann auf den Oberflächen ein sogenannter Patina-Effekt erzeugt werden.

Abschleifen 2.0: Nachdem die Farbe dann vollständig getrocknet ist, sollten einige Stellen der Kommode noch einmal mit einem feinen Schleifpapier bearbeitet werden, damit auch wirklich der perfekte „schäbige“ Look geschaffen wird.

Wie Sie sehen, dauert es gar nicht allzu lang und ist nicht kompliziert, sich seine eigene und wirklich individuelle Shabby Chic-Kommode im DIY-Verfahren zu machen! Viel Spaß mit Ihrer einzigartigen Shabby Chic-Kommode – Ihrem neuen Lieblingsstück!

Shabby Chic-Kommode online kaufen? So funktioniert Westwing: