Silberbesteck

Silberbesteck

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingSilberbesteck-Guide

Weihnachten steht an, ein runder Geburtstag oder eine andere hohe Festlichkeit – da soll natürlich alles stimmen: Die Atmosphäre wird mit Kerzenschein und dem richtigen Licht erzeugt, die Dekoration auf dem Tisch und im ganzen Ess- und Wohnzimmer sind ideal aufeinander abgestimmt, und auch die Tafel ist mit dem guten Porzellan und dem hochwertigen Silberbesteck wundervoll eingedeckt. Doch was ist eigentlich das Besondere an Silberbesteck?

Sie veranstalten eine große Dinner-Party für Ihre Liebsten? Damit Ihre kulinarischen Erfolge angemessen präsentiert werden können, ist eine fürstlich angerichtete Tafel gefragt. Mit feinstem Silberbesteck werden Sie Ihren Gästen imponieren. Auch wir bei Westwing wissen, dass das Auge stets mitisst. Deswegen präsentieren wir Ihnen neben wunderschönen Möbeln und tollen Wohnaccessoire auch großartiges Küchenzubehör. Silberbesteck und hübsches Geschirr sind das A und O einer erfolgreichen Tafeldekoration. Entdecken Sie in unseren täglichen Themensales bezauberndes Besteck und stilvolle Ideen für Ihre Tischdeko – bis zu -70% reduziert.

Silberbesteck: Damals bis heute

Heutzutage kommt das Silberbesteck immer dann auf den Tisch, wenn besondere Festlichkeiten anstehen. Das Besteck aus Silber ist also etwas ganz Besonderes und wird speziellen Anlässen vorbehalten. Bereits im Mittelalter war dies so. Zudem besaßen nur die Reichen und Mächtigen dieses wundervolle Besteck und natürlich war dies in späteren Zeiten immer Teil der Aussteuer.

Heute schenkt man seinen Kindern oder Patenkindern keinen einzelnen Silberlöffel zum Geburtstag, aus der Mode ist Silberbesteck aber auch nicht gekommen!

Darf bei einer modern angerichteten Tafel nicht fehlen: Silberbesteck

Warum wird Silber für Besteck verwendet?

Reines Silberbesteck wird heutzutage kaum hergestellt. Denn bei einem solchen Besteck entsteht aufgrund der Reaktion des Silbers mit der Luft eine schwarze Patina auf dem Besteck. Das wirkt meistens nicht besonders appetitlich. Außerdem ist pures Silber ein ziemlich weiches Material.

Wenn wir heute von Silberbesteck reden, handelt es sich zwar meist um Besteck, dessen größter Bestandteil Silber ist, jedoch mit einem kleinen Anteil an Kupfer vermischt wird. Dies trägt zu keiner Qualitätsminderung bei. Im Gegenteil: Dank der verwendeten Kupferlegierungen wird das Silberbesteck gehärtet und die Entstehung der schwarzen Patina vermieden. So werden Ihre Messer und Gabeln viel robuster, strapazierfähiger und verbiegen sich nicht beim Schneiden.

Den höchsten Reinheitsgrad besitzt Silberbesteck aus Sterlingsilber mit Anteilen von dem uns aus Schmuck bekannten Feinsilber (925). Im Normalfall wird mit einem Stempel auf dem Silberbesteck angezeigt, wie viel Gramm Feinsilber verwendet wurde.

Silberbesteck mit Kupferlegierung kann so auch in die Spülmaschine gesteckt werden. Ein kleiner Tipp gegen die lästigen Flecken, die hin und wieder in der Spülmaschine entstehen: Polieren Sie Ihr Silberbesteck vor dem Servieren mit einem frischen Geschirrtuch.

Was ist das Besondere an Silberbesteck?

SilberbesteckSteht man vor der Entscheidung, neues und elegantes Besteck zu kaufen, dann greifen viele zu Silberbesteck und das aus gutem Grund: Die Optik von Silberbesteck überzeugt auf den ersten Blick, es ist sehr elegant, edel und hochwertig. Zudem kommt es in den verschiedensten Designs daher.

Silber ist ein optimales Material zur Weiterverarbeitung zu Besteck, denn es weist eine hohe Beständigkeit gegenüber Säuren auf. Herkömmliches Edelstahl-Besteck kühlt die Speisen schnell herunter, wenn man sie mit diesem Besteck aufnimmt. Bei Silber ist das nicht der Fall! Dieses Material passt sich der Wärme des Essens an und kühlt sie nicht aus.

Silberbesteck reinigen und pflegen

Wenn man das gute Silberbesteck aus dem Besteckkasten holt, dann muss man leider feststellen, dass das Silber angelaufen ist. Das Besteck glänzt dann nicht mehr Silber, sondern hat eine schwarze Patina auf der Oberfläche. Diese Schicht entsteht durch Schwefelverbindungen aus der Luft oder aus dem Essen, hat aber keinen Einfluss auf die Qualität.

Natürlich sollte diese dunkle Patina vor der Benutzung des Bestecks entfernt werden, da sonst die Schönheit des Silbers gar nicht zur Geltung kommt. Mit speziellen Reinigern kann das Silberbesteck gereinigt werden. Wer lieber auf Hausmittelchen setzt, der kann das Silberbesteck auch in ein warmes Salzbad legen oder das Tafelsilber mit Alufolie abreiben. Im Handumdrehen erstrahlt das Silberbesteck dann wieder in gewohntem Glanz.

Kleiner Tipp zum Schluss: Sollte es zum Sonntagsfrühstück gekochte Eier geben, dann sollten Sie diese nicht mit einem Silberlöffel essen. Und dies hat folgenden Grund: Der Schwefelwasserstoff, der beim Kochen der Eier entsteht, verbindet sich bei Kontakt mit dem Tafelsilber mit dem Silbersulfid. Und aus dieser Verbindung entstehen Reaktionen! Der Löffel färbt sich schwarz und die Eier haben  nun einen sehr metallischen Beigeschmack. Dieser Geschmack wird als nicht sehr angenehm empfunden.

Silberbesteck online kaufen? So funktioniert Westwing: