Sitzball

Sitzball

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingSitzball-Guide

Aufrecht sitzen. In Balance sitzen. Ein Sitzball kann eine wahre Wohltat sein. Ob nun im Büroalltag, im Home Office oder in anderen Situationen. Ein Sitzball ist der Inbegriff dynamischen Sitzens. Sitzt man auf einem solchen Ball ist man gezwungen, ständig die Balance zu halten – Ihre Muskeln werden es Ihnen danken.

Entdecken Sie noch heute die verschiedensten Sitzmöglichkeiten und lassen Sie sich inspirieren! Exklusive Angebote und stilvolle Möbel sowie Wohnaccessoires warten auf Sie. Ob Pouf, Hocker oder Stühle – bei Westwing finden Sie eine Vielzahl schöner Sitzmöbel. Tauchen Sie ein in die Weiten der Westwing-Shoppingwelten und lassen Sie sich von schönen Möbeln begeistern!

Der Sitzball – es geht rund

Der Sitzball besticht zwar nicht – wie seine Kollegen die Stühle, Hocker und Poufs – durch viele Formen und verschiedenste Ausführungen im Design, doch seine Einsatzbereitschaft ist ebenso flexibel wie die Farben, in denen der Sitzball erstrahlen kann.

Zurückhaltendes Grau, sonniges Gelb oder feminines Pink – in unter anderem all diesen Tönen kann der Sitzball erstrahlen und wird so zu einem echten Hingucker. Wer es eher schlicht und unscheinbar mag, der kann sich auch für einen durchsichtigen Ball entscheinden.

Der Sitzball als perfekte Bürostuhl-Alternative

Sitzen Sie auch den lieben langen Tag im Büro und plagen sich neben der Arbeit noch mit Rückenschmerzen herum? Bei mindestens acht Stunden Arbeit täglich und immer in einer ähnlichen Position verharrend ist das wahrlich kein Wunder, dass Rückenprobleme wohl zu einer Deutschen Volkskrankheit geworden sind.

Ein Sitzball versprüht wahrscheinlich nicht die kühne Stärke, wie ein Chefsessel – oder können Sie sich Ihren Chef oder den CEO eines Unternehmens auf einem Gymnastikball im Büro vorstellen? Wahrscheinlich nicht. Dennoch schwören viele Büroarbeiter auf einen solchen Ball.

Ihr Ball hält nicht die Spur und kugelt immer quer durch den Raum? Hier gibt es eine super Lösung: Ein Gestell für den Sitzball. Dieser Fünffüßler kommt nicht selten mit einer Rückenlehne daher, die das Sitzend doch gleich ein Stück weit komfortabler macht.

Kleiner Tipps für den Büroalltag: Experten empfehlen, dass man maximal 1/3 seiner Arbeitszeit auf einem Sitzball sitzen sollte. Also ist der Sitzball keine Alternative, sondern ein gesunder Zusatz für den herkömmlichen Bürostuhl.

Die richtige Sitzballgröße

Wenn man einen Gymnastikball benötigt, dann wird dieser meist kurzerhand gekauft, doch auf die passende Sitzballgröße wird nur selten geachtet. Doch die ideale Ballgröße zu finden ist gar nicht so kompliziert, wie manch einer denkt. Anhand der Länge des Beins abwärts der Kniescheibe bestimmt sich der Durchmesser des Sitzballs:

  • Beinlänge 38-47 – 55 cm Durchmesser
  • Beinlänge 48-57 – 65 cm Durchmesser
  • Beinlänge 58-67 – 75 cm Durchmesser
  • Beinlänge 68-77 – 85 cm Durchmesser
  • Beinlänge 78-87 – 95 cm Durchmesser

Mit der optimalen Sitzballgröße können Sie ganz bequem Platz nehmen! Doch aufgepasst: Ein Sitzball mit einem Durchmesser von 55 cm ist in der Regel nicht groß genug für die Schreibtischarbeit.

Sitzball online kaufen? So funktioniert Westwing:

Sitzball für Fitnessübungen

Der Sitzball wird nicht ohne Grund auch als Gymnasikball bezeichnet, denn neben der Funktion zum Sitzen, welche er im Büro oftmals einnimmt, kann man damit auch wunderbar den eigenen Körper zu Hause in Form bringen, ohne Zeit und Geld in das Fitnessstudio zu investieren. Denn genauso wie als Zusatz zum herkömmlichen Bürostuhl auch, sorgt der Sitzball durch die Vielzahl an möglichen Übungen für mehr Fitness und Gesundheit. Angebote an Übungen mit dem Sitzball gibt es viele, je nachdem, welche Muskeln und Körperzonen Sie trainieren möchten.

Folgende Fitnessübungen lassen sich mit dem Sitzball ganz einfach im Wohnzimmer machen und sorgen damit für mehr Sport und Ausgeglichenheit im Alltag.

  • Beinheben mit dem Sitzball: Ein gutes und einfaches Bauchmuskeltraining ist mit dem Sitzball problemlos möglich. Legen Sie sich mit dem Rücken auf eine Fitnessmatte und klemmen Sie sich den Sitzball zwischen Füße und Unterschenkel. Durch das auf und ab bewegen der Beine mit dem Sitzball werden die Bauchmuskeln trainiert.
  • Schulterdrücken auf dem Sitzball: Setzten Sie sich mit gerader Rückenhaltung auf dem Sitzball und bewegen Sie die Arme mit Hanteln in den Händen seitlich vom Körper auf und ab. Dadurch werden die Deltamuskeln trainiert. Besitzen Sie keine Kurzhanteln können Sie auch kleine Wasserflaschen mit Sand befüllen und diese als Ersatz verwenden.
  • Rückenübung auf dem Sitzball: Um die Rückenmuskulatur zu trainieren, legen Sie sich mit dem Oberkörper auf den Sitzball und stellen Sie sich auf die Zehenspitzen. Der durchgestreckte und angespannte Körper sollte dabei eine Linie bilden. Ein Arm wird nach vorne gestreckt und der andere Arm am Körper angelegt. Nun führen Sie gleichzeitig die Arme in die jeweils andere Position. Je weiter Sie die Arme strecken, desto effektiver ist das Training.

Probieren Sie neue Fitnessübungen mit dem Sitzball aus und entdecken Sie die Vielfalt an Möglichkeiten, welche Ihnen der Gymnastikball bietet.