Standmixer

Standmixer

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingStandmixer-Guide

Smoothies, Cocktails, Suppe, Cremes – die Einsatzmöglich für Standmixer sind vielfältig, aber führen in der Regel immer zu einem leckeren Endergebnis. Damit man lange Freude an seinem Standmixer hat, sollte beim Kauf allerdings einiges beachtet werden, und das gewünschte Model auf die vorrangige Einsatzart abgestimmt werden. Egal ob die Küche, wie in vielen Singlewohnungen oder Wohngemeinschaften, vorrangig als Location für Partys oder tatsächlichen zum täglichen Kochen und Essen im Familienkreis genutzt wird: Ein Standmixer ist eine praktische und Hilfreiche Anschaffung für jede Küche, denn seine Einsatzmöglichkeiten sind so vielfältig, wie die Menschen die ihn nutzen. Je nach Modell , Platzangebot und Häufigkeit des Einsatzes macht es dabei Sinn den Standmixer auf der Arbeitsplatte stehen zu lassen, anstatt diesen permanent wieder im Schrank zu verstauen.

Der Standmixer ist ein praktisches Helferchen, das aus keiner modernen Küchenausstattung mehr wegzudenken ist. Bei Westwing finden Sie in unseren Themen-Sales jeden Tag aufs Neue tolle Produkte die Ihnen den Alltag in Ihren vier Wänden erleichtern. Neben den praktischen Helferchen finden Sie auch wunderschöne Möbel und toll Wohnaccessoires, die Ihr Interieur vervollständigen. Bringen Sie sich mit kreativen DIY-Projekten in Ihre Einrichtung mit ein und sorgen Sie so für absolutes Wohlfühl-Gefühl. Lassen Sie sich zum schöner Wohnen inspirieren und machen Sie aus Ihrer Wohnung für sich und Ihre Familie ein tolles Zuhause!

Standmixer – Multitalent für die Küche

Pürieren, Zerkleinern, Häckseln, Crushen, Mixen – in einem Standmixer lauert ein echtes Multitalent, das nur darauf wartet zum Einsatz gebracht zu werden. Wichtig bei der Nutzung von einem Standmixer ist, dass er einen guten und sicheren Stand hat, damit er durch die Vibrationen nicht umfällt oder sich über die Arbeitsfläche bewegt. Je härter der zu zerkleinernde Inhalt des Mixers ist, desto wichtiger ist die Standfestigkeit, denn je höher der gebotene Widerstand ist umso stärker vibriert er. Je nach Modell eignet sich ein Standmixer nicht nur zum Zerkleinern oder Pürieren von weichen Dingen wie Obst oder Gemüse sondern auch zum Crushen von Eis oder zum Verarbeiten von beispielsweise gefrorenen Früchten. Verschiedene Standmixer verfügen dafür auch über eine Extrafunktion zum Zerkleinern von Eis und Gefriergut. In der Regel sind diese Modelle dann auch mit mehr Power ausgestattet.

Standmixer – Küchenhelfer aus zwei Bestandteilen

StandmixerEin Standmixer ist in nahezu jeder Preislage zu bekommen, wobei sich die verschiedenen Modelle und Hersteller im Design allerdings sehr Ähneln. Ein Standmixer besteht normalerweise aus zwei Teilen: Dem Standfuß und den Mixbehälter.

Der Standfuß sorgt natürlich für die Standfestigkeit und ist bei vielen Modellen überraschend schwer, was aber gewollt ist, denn je schwerer ein Standmixer ist, desto stabiler steht er. In den Standfuß integriert sind der Motor und das Bedienfeld, womit er gleichzeitig die Basis darstellt, in die der Mixbehälter gestellt wird.

Der Mixbehälter ist bei fast allen Modellen mit einem Griff und einem Deckel ausgestattet, was den Bedienkomfort erhöht, denn so kann beim Mixen nichts rausspritzen und der Behälter, der in seiner Form meistens an einen Krug erinnert, kann leicht transportiert und festgehalten werden. Bei vielen Modellen hat der Deckel in der Mitte eine zusätzliche Öffnung die mit einem meist durchsichtigem Verschluss versehen ist.

Dieser kann herausgenommen werden und so können zusätzliche Zutaten in den Mixer gegeben werden, ohne den Deckel vollständig abnehmen zu müssen. Besonders praktisch ist das beispielsweise wenn etwas zugefüllt werden soll, während der Standmixer bereits arbeitet, da man selber und die Küche auf diese Weise vor Spritzern geschützt ist.

Am Boden des Mixbehälters befinden sich die Messer, die bei laufendem Betrieb die Arbeit des Zerkleinerns und Crushens übernehmen. Sie sind sehr scharf und durch den Motor im Standfuß in Rotation versetzt und angetrieben werden.

Der Mixbehälter selber unterscheidet sich in seiner Funktion und auch im Aufbau kaum, lediglich beim verwendeten Material wird  nach Mixbehältern aus Glas und nach Modellen aus Polycarbonat differenziert. Polycarbonat ist ein besonders robuster und bruchsicherer Kunststoff.

Standmixer – Design für die Küche

Auch wenn sich Standmixer in ihrer Form und Bauart kaum unterscheiden gibt es Designunterschiede, die aus einem einfachen Standmixer ein Design-Küchenzubehör machen können. Längst hat Farbe auch in die Küchen dieser Welt Einzug gehalten und immer mehr Küchenzubehör wird in den verschiedensten Farben angeboten. Der Standmixer macht dabei keine Ausnahme und fügt sich von Rosa, über Himmelblau bis hin zu Neongelb in die Farbtupfer von Küchen ein. Fabig sein können dabei der gesamte Standfuß, lediglich ein Teil vom Standfuß wie auch das Bedienfeld oder der Deckel. Der Mixbehälter dagegen ist immer transparent. Unterschiede und Design-Feinheiten gibt es auch beim Bedienfeld, das sowohl aus einem Drehregler wie auch diversen Tasten bestehen kann.

Standmixer von Kitchenaid

Wer ein echtes Highlight für seine Küche sucht, das klassisches Küchendesign geradezu verkörpert, der sollte sich für einen Standmixer des Herstellers Kitchenaid entscheiden. Die beiden von Kitchenaid angebotenen Modelle „Classic“ und „Artisan“ sind der Lamborghini und Ferrari der Standmixer. Sie zeichnen sich durch vollendetes Design, hohes Gewicht und damit sehr hohe Standfestigkeit und eine lange Lebensdauer aus. Außerdem verfügen sie über ausreichend Power, um von leckeren Frozen Daiquiri bis hin zum gesunden Smoothie aus gefrorenen Früchten, alles perfekt mixen, zerkleinern und pürieren zu können.

Für welchen Standmixer man sich für seine Küche auch entscheidet, hängt von Ihrem Geschmack ab. Von den unzähligen Einsatzmöglichkeiten, die sich plötzlich ergeben, wird auch eine versierte Köchin und Küchenfee noch überrascht werden können.

Wissenswertes zum Standmixer

Der Standmixer hat in den letzten Jahren immer mehr an Beliebtheit gewonnen – und das zurecht. Mit dem Gerät ist gesunde Ernährung kinderleicht und vielseitig einsetzbar. Mit frischen Zutaten kann man ganz leicht gesunde Babynahrung oder leckere Smoothies herstellen. In den heißen Sommermonaten gibt man noch ein bisschen Eis hinzu und schon hat man ein erfrischendes und gesundes Glas Vitamine.
Doch woher kommt der Standmixer eigentlich? Das Gerät wurde 1922 von dem polnisch-amerikanischen Erfinder Stephen Poplawski entwickelt und zur Herstellung von Sodamixgetränken genutzt. Die Erfindung wurde 1935 von Fred Osius mit dem sogenannten Waring Blendor weiterentwickelt. Von diesem Gerät wurde auch die amerikanische Bezeichnung für den Standmixer – „blender“ –abgeleitet.
Die Funktionen des Standmixers werden stets optimiert und weiterentwickelt, um sich so den Wünschen der Konsumenten anzupassen. Die neuen Standmixer haben daher auch die sogenannte Smoothie-Taste. In den letzten Jahren wurde Smoothies nicht nur immer beliebter, sondern haben sich in vielen Haushalten fest in die tägliche Ernährung integriert. Mit dieser Smoothie-Funktion lassen sich die Zutaten nun ganz speziell für dieses Getränk zubereiten.
Ergattern Sie den Standmixer in einem unserer Sales mit bis zu -70% Rabatt! Westwing wünscht fröhliches Mixen!

Standmixer online kaufen? So funktioniert Westwing: