Taschenfederkernmatratze

Taschenfederkernmatratze

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingTaschenfederkernmatratze-Guide

Für eine erholsame Nachtruhe ist die Wahl der richtigen Matratze ausschlaggebend. Denn Matratze ist nicht gleich Matratze: Richtungsweisend auf der Suche nach dem geeigneten Modell sind vor allem die eigenen Schlafgewohnheiten: Schlafen Sie lieber auf dem Rücken, dem Bauch oder sind Sie eher ein Seitenschläfer? Für alle Schlafpositionen gleichermaßen geeignet ist eine Taschenfederkernmatratze.

Bei Westwing geht es nicht nur um das schöne Aussehen der Möbel und Wohnaccessoires. Das gilt auch für Bett und Matratze. Die Taschenfederkernmatratze ist ein langlebiges Beispiel für hochwertige Produkte, die uns viele Jahre erhalten bleiben. Mit einer neuen Matratze lässt sich ein vorhandenes Bett für die nächsten Jahre nachrüsten und bietet ein ganz neues Schlaferlebnis. Jedoch sollten Bett und Matratze auch gut zusammenpassen. Das gilt natürlich für das Format aber auch für die Höhe der Matratze. Tolle Betten, Schlafzimmermöbel und weitere Inspirationen finden Sie im Westwing Ratgeber, im Magazin und auch in den täglich neuen Themen-Sales.

Entlastung für den Körper: Taschenfederkernmatratze

Eine Taschenfederkernmatratze bietet dem Körper im Liegen die optimale Entlastung und sorgt damit für größtmögliche Entspannung im Schlaf. Sie stützt die unterschiedlichen Körperregionen durch von einander unabhängige Zonen. Dank ausreichender Luftzirkulation schafft eine Taschenfederkernmatratze ein angenehmes Schlafklima. Taschenfederkernmatratzen sind in allen gängigen Maßen und in verschiedenen Härtegraden erhältlich. Sie können sowohl mit einem Lattenrost als auch einem Federholzrahmen kombiniert werden und eignen sich für Boxspringbetten. Westwing kann Sie bei der richtigen Matratze oder dem richtigen Bett mit tollen Produkten unterstützen!

Eigenschaften einer Taschenfederkernmatratze

Taschenfederkernmatratzen zeichnen sich besonders durch ihre gute Punktelastizität aus, die einzelne Körperareale ihrem Gewicht entsprechend in die Matratze einsinken lässt. Die jeweiligen Liegezonen passen sich dabei durch einzeln in Taschen eingenähte Federn unterschiedlicher Stärke oder Spannung optimal an. Der Kern der Matratze ist mit einer zusätzlichen Polsterung ummantelt. Je mehr Federn pro Quadratmeter verarbeitet wurden, desto hochwertiger ist eine Taschenfederkernmatratze und umso besser kann sie sich Ihrer Körperkontur angleichen.

Qualitätsmerkmale einer Taschenfederkernmatratze

Je höher die Federanzahl einer Taschenfederkernmatratze ist, desto höher sind ihre Punktelastizität und meist auch ihre Festigkeit. Ein guter Richtwert sind ca. 1000 Federn für eine Einzel-Matratze (90x200cm), entsprechend höher sollte die Anzahl der Federn bei einer französischen Matratze (140×200 cm) oder einer Doppel-Matratze (160×200 cm) sein.

Welcher Matratzen-Härtegrad der richtige für Sie ist, entscheidet zum einen das eigene Körpergewicht, zum anderen Ihre individuelle Schlafposition. Die einzelnen Liegezonen der Taschenfederkernmatratze sollten in ihrem Kern integriert sein, nicht in der Schaumabdeckung. In der Fachsprache wird letzteres mit Zonenpolsterung bezeichnet. Die Schaumabdeckung bei guten Matratzen sollte ein Raumgewicht von 30 kg pro Kubikmeter oder mehr haben. Achten Sie beim Kauf einer Taschenfederkernmatratze auf die entsprechenden Angaben.

Taschenfederkernmatratze online kaufen? So funktioniert Westwing:

Tipps zum Kauf einer Taschenfederkernmatratze

Eine Matratze, die für jeden geeignet ist, gibt es nicht. Probieren geht hier über studieren! Nehmen sie sich für die Auswahl der für Sie passenden Matratze daher genug Zeit und liegen Sie unbedingt Probe! Wir haben für Sie einige Tipps zusammengestellt, die Ihnen den Matratzenkauf erleichtern:

Matratzenkauf = Gefühlssache
Niemand außer Ihnen kann beurteilen, ob eine bestimmte Matratze – sei es eine Taschenfederkernmatratze oder ein anderer Matratzentyp – für Sie geeignet ist oder nicht. Liegen Sie wenn möglich viele unterschiedliche Matratzen Probe. Lassen Sie Ihre Liegeposition von einer Begleitperson oder dem Ladenpersonal überprüfen. So kann sichergestellt werden, dass Ihr Schulter- und Hüftbereich optimal einsinkt und im Liegen kein Hohlkreuz entsteht. Auf einer Taschenfederkernmatratze sinkt man übrigens weniger tief ein als auf vielen anderen Matratzen!

Kernhöhe und RaumgewichtMatratzen
In Bezug auf die Haltbarkeit Ihrer neuen Taschenfederkernmatratze sind zwei Werte ausschlaggebend: Zum einen die Höhe des Matratzenkerns, zum anderen ihr Raumgewicht, das angibt, wie viel die Matratze pro Kubikmeter wiegt. In der Regel gilt: Je höher die Werte, desto langlebiger die Matratze. Die Werte des Raumgewichts variieren zwischen 18 und 70 kg pro Kubikmeter. Als Richtwert für erhöhten Komfort gilt ein Minimum von 40 kg pro Kubikmeter, bei der Kernhöhe bilden 18 Zentimeter ein solides Mittelmaß.

Härtegrad
Die Härtegradangaben – in der Regel H1 bis H3 – sind meist wenig aussagekräftig für den Käufer und sollten daher nicht die alleinige Basis für den Kauf einer Taschenfederkernmatratze oder eines anderen Matratzentyps bilden. Die Härte des Kerns kann sich selbst bei verschiedenen Exemplaren desselben Matratzen-Modells unterscheiden. Beim Kauf einer neuen Matratze sollte daher das Recht auf Reklamation geltend gemacht werden, sofern die Härte der gekauften Matratze nicht der Härte des Ausstellungsexemplars im Geschäft entspricht.

Umtauschrecht
Achten Sie beim Kauf einer Taschenfederkernmatratze oder einer anderen Matratze auf ein Rückgaberecht und testen Sie Ihre neue Matratze mehrere Nächte lang zuhause. Allerdings darf die Verpackungsfolie dann nicht entfernt werden. Erst nach ein paar Nächten können Sie wirklich beurteilen, ob Sie die perfekte Matratze für sich gefunden haben.

Westwing wünscht Ihnen viel Spaß beim Kauf einer neuen (Taschenfederkern-)Matratze und vor allem: Erholsames Schlafen!

Optimale Schlafposition auf der Taschenfederkernmatratze

Wir alle schlafen unterschiedlich. Während es sich viele auf dem Rücken gemütlich machen, sind manche von uns ausgeprägte Seitenschläfer und wieder andere kommen nur auf dem Bauch wirklich zur Ruhe. Damit Sie für jedes Schlafbedürfnis die entsprechende Matratze finden, sollten Sie zunächst einmal herausfinden, welcher Schlaftyp Sie sind. Überlegen Sie einmal: Wenn Sie nachts versuchen einzuschlafen – wie liegen Sie dann im Bett? In welcher Position können Sie am besten entspannen? Und: Wie wachen Sie auf? Liegen Sie auf dem Rücken auf der Taschenfederkernmatratze oder kuscheln Sie sich auf dem Bauch in die Kissen, wenn Sie zum ersten Mal kurz aufwachen? Achten Sie hierbei auch auf die Position, die Sie dann halten, wenn Sie von außen geweckt werden und nicht von alleine aufwachen. Drehen Sie sich danach wieder auf den Rücken, die Seite oder den Bauch?

Mit diesen Fragen können Sie der richtigen Taschenfederkernmatratze bereits vor dem Kauf auf die Spur kommen, denn: die Einschlafposition ist nicht zwangsläufig diejenige Position, in der wir den Großteil der Nacht verbringen. Im Gegenteil: Wir alle drehen uns von einer Seite auf die andere – einige schlafen ruhiger als andere, jedoch ist ein wenig Bewegung vollkommen normal. Eine Taschenfederkernmatratze bietet den Vorzug verschiedener Schlafzonen. Hier wird das Gewicht durch verschieden große Federn und zuweilen auch durch unterschiedliche Härtegrade in einer Matratze unterstützt. Das sorgt für eine gerade Wirbelsäule und im besten Fall für einen entspannten Nacken am nächsten Morgen.