Taschenlampe

Taschenlampe

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingTaschenlampe-Guide

Taschenlampen sind die idealen Begleitern, um nicht im Dunklen stehen gelassen zu werden – ob Stromausfall oder beim abendlichen Spaziergang mit dem Hund: Eine Taschenlampe ist in vielen Situationen ein nützliches und notwendiges Hilfsmittel, auf das man dann nur ungern verzichtet!

LED-Taschenlampe

LED-Taschenlampen bringen weitaus mehr Vorteile mit sich, als dass es herkömmliche Taschenlampen tun.

  • Lebensdauer: LED-Leuchtmittel sind bekannt für ihre lange Lebensdauer – und so ist es auch bei der Taschenlampe!
  • Unempfindlichkeit: Die LED-Leuchtmittel sind recht unempfindlich gegen Stöße. Und das ist gerade bei Taschenlampen wichtig, da diese schon das eine oder andere Mal hinfallen können.
  • Stromverbrauch: LEDs sind Meister im Stromsparen! Durch ihren niedrigen Stromverbrauch werden Taschenlampen mit Led-Leuchtmitteln zu echten Stromspar-Experten. Und die Batterien müssen nicht sooft gewechselt werden!
  • Helligkeit: Die Helligkeit von LEDs übersteigt die anderer Leuchtmittel und somit sieht man mit einer LED-Taschenlampe einfach mehr!

Wann braucht man eine Taschenlampe?

Viele Fragen sich sicher, wann sie schon mal eine Taschenlampe benötigen, wenn sie sowieso kein Fan von Outdoor-Aktivitäten wie Campen oder Zelten sind. Dann denken Sie doch einmal daran, wie Sie Licht haben, wenn plötzlich der Strom ausfällt. Natürlich kann man sich schnell einige Kerzen und Teelichter anzünden, doch nicht immer lässt sich dann ein Streichholz oder ein Feuerzeug finden. Eine Taschenlampe wird meist an einen bestimmten Ort im Flur, im Schlafzimmer oder in der Küche aufbewahrt, sodass man sie immer finden und benutzen kann.

Eine Taschenlampe ist also der ideal Helfer bei Stromausfall und bringt auf Knopfdruck Licht ins Dunkle.

Gibt es da nicht auch eine Taschenlampen-App?

Klar – es gibt doch für fast jede Alltagssituation eine App und so auch, wenn man mal eine Taschenlampe braucht. Natürlich denkt man jetzt, wieso man denn dann noch eine Taschenlampe benötigt, wenn im Smartphone doch sowieso eine Taschenlampe integriert ist. Aber was ist, wenn man ausgerechnet dann eine Taschenlampe benötigt, wenn der Akku des Smartphones leer ist? Und eben genau für diese Fälle ist eine Taschenlampe doch ganz nützlich! Da bringen auch Apps nichts mehr.

Gibt es praktische Alternativen zur Taschenlampe?

In manchen Situationen sind Taschenlampen gar nicht so praktisch, wie man denkt – beim Radfahren und Joggen zum Beispiel, oder auch beim Arbeiten im Garten! Man benötigt Licht, aber gleichzeitig die Hände frei. Doch in all diesen Momenten wird Abhilfe verschaffen, und zwar durch eine Stirnlampe! Ein um den Kopf geschnallt, erfüllt diese Lampe genau den gleichen Zweck wie eine Taschenlampe, nur man hat die Hände frei!

Das Design der Taschenlampen

Taschenlampen gibt es in verschiedenen Designs, sodass man auch hier eine tolle Auswahl hat und nicht ein Standardmodell wählen muss. Die meisten Taschenlampen sind in Schwarz oder Silber – also schlicht, zurückhaltend und elegant. Natürlich gibt es aber auch Modelle, die in anderen Farben erstrahlen. Weiterhin hat man die Auswahl zwischen herkömmlichen Taschenlampen oder Mini-Taschenlampen. Diese lassen sich besser und platzsparender verstauen!

Taschenlampe online kaufen? So funktioniert Westwing:

Batterie oder Akku für die Taschenlampe

Ganz gleich ob Taschenlampen oder Stirnlampen, die mobile Lampe kommt nicht ohne ihr wichtigstes Zubehör aus: die Batterien oder den Akku. Ohne diese kleinen Helfer wäre die Taschenlampe absolut nutzlos und könnte uns durch ihr Licht nicht den Weg im Dunkeln leuchten. Denn eines der wichtigsten Kriterien für die Auswahl der Taschenlampe ist, dass diese helles Licht abgibt. Daneben spielt aber auch ein sparsamer Umgang mit der Energie, eine Robustheit gegenüber Umwelteinflüssen wie Regen oder Kälte und das Design eine Rolle.

Wie auch in unserem heimischen Gebrauch ist LED als Leuchtmittel immer stärker auf dem Vormarsch und wird in den meisten Taschenlampen verwendet. Dies bietet den Vorteil, dass die Energiespender wie Batterien und Akku länger halten, da LEDs stromsparender sind und zudem kann man bei vielen dieser Modelle das Licht der Taschenlampe sogar dimmen.

Als Energiespender für die Taschenlampe kommen Batterien und Akku gleichermaßen in Frage. Hierbei wird oftmals der Akku bevorzugt gewählt, da man hiermit nicht wie bei den Batterien Müll erzeugt und somit umweltschonender handelt. Wollen Sie trotzdem den Batterien weiterhin treu bleiben und kein weiteres Ladegerät der Sammlung an technischen Geräten und Zubehör im Haus hinzufügen, ist es immer eine gute Idee, eine Taschenlampe mit standartmäßigen Batteriegrößen zu wählen. Diese kann man dann meist problemlos überall kaufen. AA-Batterien beispielsweise sind ein sehr gängiges Modell, welches schnell zu finden ist. Da die Taschenlampe in Normalgröße oder Mini meist für den Transport geeignet sein muss, sollte sie eine hohe Lebensdauer aufweisen und zudem leicht sein. Lithium-Batterien erfüllen diese Kriterien und sorgen in einem wasserfesten Gehäuse für optimale Voraussetzungen für Abenteuer im Freien.

Sie sind es leid ständig neue Batterien zu kaufen oder die alten erneut aufzuladen? Ein Akku für die Taschenlampe ist hier die optimale Lösung. Mit Anschluss für die Steckdose oder auch für das Auto kann man den Akku der Taschenlampe stets laden und ist somit immer mit ausreichend Licht aus der Taschenlampe versorgt, sollte man diese benötigen.