TeppichreinigungTeppiche sind so etwas wie die unauffälligen Helden in jedem Zimmer! Denn vielleicht fallen die Möbel in jedem Raum immer zuerst auf und wahrscheinlich sind Accessoires dann die kleinen Details, die ebenso wichtig sind – aber Teppiche schaffen eigentlich erst die Basis für einen Raum. Damit diese Teppiche aber immer richtig schön aussehen, ist die perfekte Teppichreinigung entscheidend. Nur mit dieser liegt, steht, sitzt man immer bequem und gemütlich auf den flauschig-schönen Teppichen – und kann seine Einrichtung so erst wirklich genießen. So wird der Shabby Chic mit dem richtigen Flauscheteppich oder der Boho Style mit dem buntesten Stück wirklich perfekt!

Teppiche sind in jeder Wohnung wichtig – und die richtige Teppichreinigung genauso. Unsere Home & Living-Experten bei Westwing sind nicht nur immer auf der Suche nach den neusten Trends im Bereich Einrichtung, sondern recherchieren auch alle weiteren Tipps, die Ihnen noch beim Wohnen helfen können – von den tollsten Hausmitteln bis zu den besten Tipps für bestimmte Teppicharten. Westwing stellt Ihnen neben tollen Rabatten somit auch hilfreiche Ratgeber-Seiten zur Verfügung – entdecken Sie die Westwing-Welt und lassen Sie sich zu vielen neuen Ideen inspirieren!

Teppichreinigung allgemein

Keine Teppichreinigung gleicht der anderen, denn schließlich gleicht auch kein Teppich dem anderen: es gibt alte und neue Teppiche, wertvolle und günstige, weiche und rauhe, dichte, bunte, einfarbige – alles ist möglich, immer passend zum persönlichen Style. Für jeden Teppich gibt es besondere Tricks und Tipps, dennoch ist der erste Schritt bei jeder Teppichreinigung die beste Vorbereitung. Dafür sollten alle größeren und kleineren Krümel und Staubflusen entfernt werden, indem der Teppich einmal ausgeschüttelt und dann abgesaugt wird. Dafür dann ruhig das ganze Arsenal an Staubsaugeraufsätzen benutzen, dass man besitzt, damit wirklich alles bereit ist zur folgenden Teppichreinigung.

Im nächsten Schritt sollten Sie klären, was Sie wollen: Betrifft Ihre Teppichreinigung den ganzen Teppich, lohnt sich also beispielsweise der Einsatz einer professionellen Reinigung, oder geht es eher um einzelne, besondere Flecken, für die Sie spezielle Reinigungsmittel oder Hausmittel brauchen. Außerdem sollten Sie sich auch Gedanken um den Termin zur Teppichreinigung machen: Wenn Sie den Teppich danach zum Trocknen aufhängen wollen, sollten Sie sich einen schönen, warmen Tag aussuchen – dann kann der Teppich angenehm draußen trocknen. Das bringt den weiteren Vorteil, dass der Teppich so wunderbare Frischluft tanken kann.

Die besten Hausmittel zur Teppichreinigung

Es gibt unzählige Hausmittel, mit denen man Flecken verschiedenster Art aus den Teppichen entfernen kann. Um nur einige der Wichtigsten aufzuzählen:

    • Salz: Mit Salz kann man nicht nur eine tolle Teppichreinigung durchführen, sondern den Teppich sogar als Ganzes heller machen. Man kann entweder auf eine bestimmte Stelle Salz streuen – zum Beispiel um einen Teppich bei einem Rotweinunglück zu retten – oder gleich den ganzen Teppich mit Salz überziehen. Dann am besten das Ganze leicht mit Mineralwasser anfeuchten, damit das Salz besser alles an Schmutz aufnehmen kann. So kommt es zu einer tollen Bodenreinigung, die zudem fast nichts kostet!
    • Natron/ Backpulver: Backpulver enthält Natron – und ist eine der Geheimwaffen schlechthin im Haushalt und vor allem für die Teppichreinigung. Dafür einfach schlichtes Backpulver auf die betroffene Stelle aufstreuen, heißes Wasser darauf gießen, warten (am besten über Nacht) und schließlich alles abstaubsaugen. Natron eignet sich zum Beispiel aber auch zum Reinigen von Matratzen, gegen schlechte Gerüche im Haushalt und sogar bei unruhigem Magen kann Natron helfen. Also sollte auch bei Back-Feinden niemals Backpulver im Küchenschrank fehlen.
    • Eis: Eis oder Kältespray hilft super, wenn es um schon eingetrocknete Flecken geht. Besonders toll funktioniert das bei Kaugummi, der sonst sehr schwierig ist bei der Teppichreinigung. Dafür einfach ein paar Eiswürfel in einem Tütchen auf den Fleck legen oder gleich Kältespray darüber sprühen. Dadurch erstarrt der Fleck und kann rausgeschnitten- oder gebrochen werden.
    • Essig: Essig, vor allem wenn er mit Wasser gemischt wird, ergibt eine tolle Lösung, um größere Stellen zu reinigen. Vorsicht nur bei empfindlicheren Teppichen, denn Essig hat leicht bleichende Wirkung – also immer vorher ausprobieren. Ihr Teppich wird nach einer solchen Teppichreinigung aber trotzdem erstrahlen!

Von wegen Omis Geheimtipps – Hausmittel sind immer noch der erste Anlaufpunkt für jede Teppichreinigung. Und es gibt noch viel mehr: auch Weißwein, Zitronensaft, Glasreiniger oder sogar Aspirin sind beim richtigen Fleck der beste Helfer!

Teppichreinigung bei Spezialfällen

Ein Sonderfall bei der Teppichreinigung sind Teppiche mit Flor. Auch hier gibt es unzählige Sorten: Hochflor, Langflor, Kurzflor, Flokati, Shaggy-Teppiche… und sie sind alle wunderbar gemütlich! Wenn so ein Teppich relativ klein ausfällt und gut beweglich ist, so macht auch die Teppichreinigung keine großen Probleme. Dafür einfach den Teppich in die Badewanne legen und dort entweder mit speziellem Teppichreiniger oder einfachem Haarshampoo einschäumen – natürlich vorher testen, was vertragen wird.

Dann sorgsam den Teppich an je zwei Stellen nehmen und aneinander reiben, bis wirklich jede Stelle so gesäubert wird. Schließlich alles gut auswaschen, bis kein Schaum mehr kommt und dann zum Trocknen aufhängen, am besten an einem sonnigen Plätzchen draußen. Bei größeren Teppichen mit Flor empfiehlt es sich, einen professionellen Teppichreiniger (ein sogenanntes Extrahiergerät) auszuleihen und den Teppich damit einzuschäumen.

In jedem Fall freut sich jeder Teppich über eine Teppichreinigung – vor allem zum Frühjahrsputz! Denn so sehen die Teppiche endlich wieder sauber aus – und bringen damit automatisch das ganze Haus zum Strahlen.

Alles zur Teppichreinigung online kaufen? So funktioniert Westwing:

Diese Sales starten heute

Kommende Sales