Tragetaschen

Tragetaschen

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingTragetaschen-Guide

Wie bekomme ich meinen Einkauf nach Hause, die leeren Glasflaschen zum Container oder den fertigen Salat und die Steaks zum geplanten Grillabend im Garten? In vielen Fällen liegt die beste Lösung für diese Frage in Tragetaschen, die es in großer Auswahl und passend zu jedem Transportbedürfnis gibt.

So unterschiedlich die Dinge sind, die von A nach B transportiert werden müssen, ohne dabei kaputt zu gehen, beschädigt zu werden oder auszulaufen so unterschiedlich sind die angebotenen Tragetaschen und die Materialien, aus denen sie bestehen.

Von der einfachen Plastiktüte über Papiertüten und Baumwolle-Tragetaschen, wiederverwendbaren Tragetaschen aus Kunststoff und Kühltaschen, Flaschentragetaschen und Beuteln bis hin zu hochwertigen Tragetaschen und Handtaschen aus Leder, gibt es die verschiedensten Möglichkeiten.

Sind nicht alle Taschen Tragetaschen?

TragetaschenDie Frage, ob es sich nicht bei allen Taschen auch um Tragetaschen handelt, ist durchaus berechtigt, schließlich hat jede Tasche den Zweck etwas darin transportieren zu können. Der Transport und die Ermöglichung der Mitnahme von Dingen liegt in der Natur von Taschen, denn dafür wurden sie entwickelt und an nahezu jeden Anlass und jedes Bedürfnis angepasst, sodass der Übergang zwischen den einzelnen Taschenarten verschwimmt und nur sehr schwer abzugrenzen ist.

Als Tragetaschen werden weitläufig Taschen oder auch Tüten definiert, die über einen Griff, Trageriemen oder zumindest eine Auslassung, durch die mit einer Hand hindurch gegriffen werden kann, verfügen. Im Alltag versteht man darunter hauptsächlich die Taschen und Tüten, die für Einkäufe genutzt werden und die in der Hand und nicht über die Schulter getragen werden. In diesem Kontext wird dann hauptsächlich an die Tragetaschen gedacht, die es entweder als Baumwolltaschen, Papiertragetaschen, Modelle aus stabilerem Kunststoff oder auch aus Plastik zur einmaligen Verwendung, für wenig Geld an den Kassen der Supermärkte zu finden sind.

Tragetaschen – für jede Gelegenheit

Wer die Wahl hat, der hat die Qual, das gilt auch bei Tragetaschen, denn bei der vielfältigen Auswahl entscheidet alleine man selbst, welche die Richtige für einen ist.

  • Papiertüten haben den Vorteil, dass das Papier aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz hergestellt werden, und damit im Vergleich zu Plastiktragetaschen, die in der Regel genau wie Papiertaschen nur einmal verwendet werden, relativ umweltfreundlich sind, denn Papier verrottet schnell und verschwendet keine Rohstoffe.Leider ist diese Art von Tragetaschen jedoch nicht sehr stabil, sodass keine zu schweren Einkäufe darin transportiert werden sollten. Auch gegen Feuchtigkeit sind sie sehr anfällig und reißen daher schnell, wenn man damit zu sehr in den Regen kommt oder Ihnen im Inneren der Tasche eine Verpackung ausläuft.
  • Plastiktüten sind etwas stabiler, allerdings auch nicht für die Ewigkeit konzipiert, sodass sie nach einmaliger Nutzung in der Regel in den Müll wandern. Diese Art der Tragetaschen bietet Vorteile, das Plastik stellt jedoch ein großes Problem für die Umwelt dar, da Rohstoffe verschwendet und die Umwelt und die Meere verschmutzt werden.
  • Baumwolltaschen und Beutel aus Baumwolle oder Jute sind robuste und strapazierfähige Tragetaschen aus einem nachwachsenden Rohstoff, die sich mehrfach benutzen lassen und auf Grund der Vorteile, die sich aus diesen drei Eigenschaften ergeben, eine gute Alternative zu den beiden erstgenannten Arten von Tragetaschen sind. Sie lassen sich auch gut selber in vielen bunten Farben bedrucken und können so personalisiert werden.
  • Wer eine etwas größere und stabilere Tragetasche benötigt, kann auf Tragetaschen aus Kunststoff zurückgreifen, die es ebenfalls in jedem Supermarkt gibt. Im Gegensatz zur Plastiktragetasche sind diese Tragetaschen aus stabilerem und strapazierfähigem Kunststoff, der dafür sorgt, dass sie auch den Anforderungen eines schweren Einkaufs gewachsen ist, ohne kaputt zu gehen oder zu reißen. Diese Art von Tragetaschen ist daher wiederverwendbar und findet im Alltag verschiedene Verwendungsmöglichkeiten nicht nur als Einkaufstasche.

Andere Taschen als Tragetaschen

Wer auf keine der billigen Tragetaschen, die man an jeder Ecke bekommt, zurückgreifen möchte, kann natürlich auch so ziemlich jede Handtasche oder andere Tasche umfunktionieren und den Einkauf darin nach Hause bringen, vorausgesetzt sie ist groß genug und den Anforderungen gewachsen.

Neben dem Einkauf müssen häufig auch andere Dinge wie beispielsweise der Laptop transportiert werden. Für diese speziellen Ansprüche gibt es verschiedene Varianten wie etwa die Laptoptaschen oder auch Büchertaschen, Sporttaschen und Reisetaschen.

Generell gilt, man sollte den Begriff der Tragetaschen nicht zu eng fassen, denn je nachdem was transportiert werden soll, kann natürlich auch ein schickes Modell verwendet werden, das nicht an der Supermarktkasse gekauft wurde, weil der eigene Stoffbeutel beziehungsweise Einkaufstasche zu Hause vergessen worden ist.

DIY: Veredelung der Tragetaschen

Eine ganz gewöhnliche Tragetasche ist Ihnen zu langweilig? Dann verwandeln Sie die Verpackung aus Papier oder Baumwolle in eine individuelle Verpackung für sich selber oder auch als Geschenkverpackung. Die Papiertragetasche eignet sich hierbei in Weiß am besten und kann mit Farben bemalt werden oder auch mit Pailletten oder glitzernden Steinen versehen werden. Gerade für unförmige und große Geschenke ist dies eine wunderbare Möglichkeit ganz schnell und einfach eine angemessene Verpackung zu schaffen.

Tragetaschen aus Baumwolle kann man wunderbar bedrucken lassen. Suchen Sie sich ein Motiv oder einen Spruch aus und gestalten Sie so Ihre Tragetaschen ganz individuell. Doch auch mit Textilfarben können die Beutel und Taschen verschönert werden und eine persönliche Note erhalten.

Tragetaschen online kaufen? So funktioniert Westwing: