Trennwand

Trennwand

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingTrennwand-Guide

Man hat einen großen Raum, möchte ihn aber lieber separieren oder man möchte den kleinen Arbeitsbereich im Schlafzimmer abschirmen – für diese und noch viele andere Situationen können Trennwände als Raumteiler herangezogen werden. Eine Trennwand schafft zwar nicht mehr Raum, aber sie schafft mehr Räume, indem sie einen Raum teilt. Klingt verlockend! So lassen sich aus kleinen Apartments Wohnungen mit mehreren Räumen zaubern und verschiedene Nutzungsbereiche in einem Zimmer integrieren. Ganz nebenbei sehen diese Trennwände auch noch hübsch aus.

Weil eine Wohnung nicht nur aus Möbeln und ein bisschen Farbe an der Wand besteht, gibt es bei Westwing Einrichtungsgegnstände und Accessoires von ganz unterschiedlicher Größe und in vielen Stilrichtungen. Trennwände wie Paravents, aber auch DIY-Lösungen in Form von Vorhängen, Pflanzen oder Regalen können einem Raum einen großen Akzent verleihen und ihn zu etwas ganz Besonderem machen. Lassen Sie sich von den tollen Ideen im Westwing Magazin beeindrucken und entdecken Sie Ihre Inspiration für tolle Trennwände vielleicht schon im nächsten Themen-Sale.

Der Paravent – die Spanische Trennwand

Der Paravent wird auch Spanische Wand genannt und ist gewissermaßen auch eine Trennwand. Sie trennt zwar keinen ganzen Raum in zwei Teile, aber dennoch dient ein Paravent zur Abschirmung einer Ecke oder zur optischen und eher leichten Teilung eines Zimmers.

Ein Paravent ist häufig die stylische Antwort auf die Raumteiler-Frage, denn nicht selten gehört der Paravent zu den modernsten und stilsichersten Trennwänden. Doch der Paravent kann noch mehr Vorteile aufzeigen: Als mobile Trennwand ist man völlig flexibel und kann diese Trennwand genau dort drapieren, wo man sie benötigt.

Trennwand – es geht auch professionell

Die professionelle Variante der Trennwände findet sich meist außerhalb der privaten Wohnräume, nämlich in Hotels, Büros und anderen öffentlichen Gebäuden. Hier werden Trennwände in WC-Räumen, Büroräumen und Konferenzsälen aufgestellt, hochgezogen und installiert, damit man große Räume in kleinere Räume oder Kabinen verwandelt. Dies können mobile Trennwände sein, Faltwände, die sich besonders in großen Sälen wiederfinden und natürlich können es auch Trennwände aus Glas sein. Diese Glaswände finden sich häufig in Hotelzimmern als Abtrennung von Zimmer und WC.

Bei den verschiedenen Trennwänden gibt es natürlich die unterschiedlichsten Designs, die hier realisiert werden können: Bei Glaswänden beispielsweise kann man sich zwischen transparentem Glas, mattiertem Glas oder teiltransparentem Glas entscheiden. Je nach Einsatzort sollte dann das genaue Material und das Design der Trennwand festgelegt werden.

Je nach Trennwand-Modell werden hier verschiedene Aspekte wie Feuerschutz, optischer Anspruch und qualitative Verarbeitung auf stilvolle Art und Weise miteinander verbunden und in Einklang gebracht. Es ist klar, dass eine Trennwand zwei Räume optisch voneinander trennt, also als Sichtschutz fungiert, aber was ist mit der Akustik? Natürlich gibt es auch solche Trennwände, die die Räume nicht nur optisch voneinander trennen, sondern vor allem akustisch! Dies ist wichtig, wenn man einen Konferenzraum in zwei Räume trennt, dann sollte man akustisch nichts vom Zimmer nebenan mitbekommen.

Die Schönheit der Trennwände bemisst sich nach ihrem Einsatz. Die WC-Kabine ist das eine Extrem, der begehbare Kleiderschrank, der dadurch endlich Realität wird, ist vielleicht das andere.

Trennwand online kaufen? So funktioniert Westwing: