WestwingNow Warenkunde:

Vintage-Möbel

Die Patina aus vergangenen Zeiten und die damit verbundenen Erinnerungen an frühere Besitzer oder Verwendungszwecke, das macht den besonderen Charme und den Reiz aus, den Vintage-Möbel ausstrahlen. Die leicht abgegriffenen Oberflächen der Vintage-Möbel und diverse andere Gebrauchsspuren sind dabei durchaus gewollte Charakteristika dieser Erinnerungsstücke, die nicht nur zur Geltung kommen, wenn der gesamte Raum im Vintage-Stil eingerichtet ist.  Auch als Highlight und gewollter Stilbruch zwischen modernen Möbeln sind  einzelne Vintage-Möbel echte Eyecatcher.

Vintage-Möbel sind auch für Westwing echte Liebhaberstücke und diese stilvollen, gebrauchten Möbel der 20er bis 70er Jahre gekonnt in Szene zu setzen ist unser Ziel. Mit vielen Informationen, Tipps, Ideen rund um die Raumgestaltung, DiY-Anleitungen und einem großen Angebot an Möbeln im Vintage-Stil helfen wir interessante Wohnräume zu gestalten und echte Vintage-Möbel passend zu integrieren. Auf diese Weise kann jeder seine Fundstücke und Erinnerungsschätze aus dem Keller ins Licht holen und perfekt in Szene setzen. Streng genommen werden genutzte und gebrauchte Möbel aus den 20er bis 70er-Jahren als Vintage-Möbel bezeichnet. Viele dieser Stücke werden restauriert und dann weiterverkauft, doch wichtig ist bei diesem Stil, dass die Vintage-Möbel ihre typischen Gebrauchsspuren aufweisen.

Was ist das Besondere an Vintage-Möbeln?

Kommode Vintage

Eigentlich ist das Besondere an Vintage-Möbeln ihre Geschichte. Durch den speziellen Look und die leicht abgegriffenen Oberflächen erzählt jedes einzelne Stück seine ganz eigene Geschichte. Hinzu kommt noch, dass die meisten dieser Vintage-Möbel noch in liebevoller Handarbeit hergestellt wurden und somit über ein hohes Maß an Qualität und Individualität verfügen. Die äußerst gute Qualität der Möbelstücke lässt sich auf Grund der genau und sauber ausgeführten Arbeitsweise und den hochwertigen Materialien – meist Vollholz – erkennen. Doch es gibt noch andere Gründe, warum Vintage-Möbel einen solch großen Hype erleben. Echte Möbel, denen man reale Spuren der Vergangenheit ansieht, gibt es nicht immer und überall zu kaufen. Dies spiegelt sich natürlich auch im Preis dieser Stücke wieder. Wer ein echtes Retro-Interieur-Stück ergattern möchte, der braucht neben Glück auch noch eine prallgefüllte Geldbörse. Vor allem bestimmen die Verarbeitung und die Qualität den Preis, aber durch die gestiegene Nachfrage der hübschen Möbelstücke steigt der Preis natürlich auch. Vintage-Möbel lassen sich auch super kombinieren – Landhausmöbel wie ein Kleiderschrank Landhausstil zum Beispiel sind dem Vintage Stil sehr ähnlich und erzeugen so eine tolle Symbiose!

Einrichtung mit Vintage-Möbeln

Wenn Sie Ihre Wohnung mit Vintage-Möbeln einrichten wollten, dann gibt es natürlich – wie nahezu bei jedem Einrichtungsstil – einige Voraussetzungen und Punkte, auf die man achten sollte. Vintage-Möbel kann man wunderbar auf Flohmärkten, bei Auktionen oder auch durch den Blick in den eigenen Keller finden. Aber natürlich muss man dabei immer Glück haben, um echte Raritäten zu erschwinglichen Preisen zu bekommen. Daher lohnt sich mit absoluter Sicherheit ein Blick in den eignen Keller oder aber in den Keller der Eltern. Denn dort liegen zum Teil kleine Schätze, die nur darauf warten, in Ihrem Wohnzimmer platziert zu werden und mit der übrigen Einrichtung um die Wetter zu strahlen. Im Wohnzimmer passt ein Ledersessel in Form eines Chesterfield Sessels wahnsinnig gut zu der Vintage-Einrichtung – vor allem, wenn der Ledersessel im used Look daherkommt.

Ob Sie nun eine Vintage-Kommode, ein Vintage-Sofa oder Accessoires wie eine Vintage-Lampe oder eine tolle Vintage-Tapete kaufen oder vererbt bekommen – diese Möbel sehen super aus und passen gut in jeden Wohnraum. Achten Sie unbedingt darauf, dass Sie Ihr Wohnzimmer oder Schlafzimmer nicht mit Vintage-Möbeln überladen, denn sonst sehen Ihre Wohnräume schnell aus wie ein Museum oder ein kleiner Hausflohmarkt. Gehen Sie aus diesem Grund sparsam mit dem Einsatz von Vintage-Möbeln um! Dieses Mobiliar lässt sich gerade mit modernen Einrichtungsstilen wundervoll kombinieren. Wenn Sie also eine eher modern eingerichtete Wohnung haben, dann kommen einzelne Vintage-Stücke wie beispielsweise Vintage-Kommoden oder passende Accessoires perfekt zur Geltung. Und mit dieser Variante überladen Sie Ihr Heim nicht mit Vintage.

Vintage-Deko

Die Einrichtung mit diesen speziellen Möbeln kann noch zusätzlich durch ansehnliche und zauberhafte Accessoires und Dekorationsartikeln unterstrichen werden. Wenn es Ihnen zu viel erscheint, die ganze Wohnung mit Vintage-Möbeln auszustatten und Sie kein hübsches Einzelstück finden können, dass sich schön in Ihr übriges Interieur einfügt, dann fangen Sie doch klein an! Nämlich mit Vintage-Deko. Wie es bei vielen Wohnaccessoires der Fall ist, sammelt sich im Laufe der Zeit so einiges an und im Nu haben Sie viele kleine und wundervolle Vintage-Accessoires. Stapeln Sie doch zum Beispiel alte Koffer, die Sie recht schnell auf einem Flohmarkt finden, aufeinander und zaubern sie sich so einen traumhaften Beistelltisch in Ihrem Schlafzimmer!

Classic Vintage – Möbel aus wie aus einer anderen Zeit

Echte Vintage-Möbel sind schwer zu finden. Weil sich jedoch viele Menschen nach einem Stück mit Vergangenheit sehnen, entwerfen Hersteller ganze Kollektionen im Vintage-Stil. Das bedeutet nicht, dass jedes Möbelstück ganz dem Shabby Chic verschrieben ist, sondern dass diese Möbel ganz einer vergangenen Epoche entspringen. Das Design entspricht dem Stilvorbild bis ins Detail und wird nicht wie im Retro-Stil ein wenig neu interpretiert. Farbnuancen, kleine Details und auch die Nutzung der Möbel bleiben bei Classic Vintage dem Original treu. Wichtig ist hierbei: bleiben Sie dem Kunststoff fern. Wenn Sie sich zwischen einer Variante aus lackiertem Metall und einer Variante aus Kunststoff entscheiden können, raten die Westwing Experten immer zu Metall. Weil Kunststoff ein sehr junges Material ist, sind Gießkannen, Stühle, Tische oder auch Möbelgriffe aus Kunststoff dem Original sehr fern.

Vintage: Möbel, Accessoires und Textilien

Um dem Vintage Design einen Platz in Ihrem Zuhause zu geben, können Sie auf viele Möbel zurückgreifen. Besonders bieten sich dafür Möbelstücke an, die auf ganz natürliche Weise ein wenig altern werden – weil Sie sie täglich benutzen. Greifen Sie auf Stühle, Tische oder Kommoden zurück und schon nach einigen Monaten wird sich die Oberfläche dieser Möbel verändern. Gebrauchsspuren im Lach oder kleine Stoßkanten lassen die Möbel dann bald dem Shabby Chic ein wenig näher kommen. Mit passenden Designs sorgen Sie so ganz schnell und einfach für komplexe Stilwelten in Ihrem Zuhause. Vintage-Möbel oder Vintage-Accessoires gibt es außerdem aus vielen verschiedenen Epochen. Übertragen Sie Ihre Vorliebe für Vintage auch auf die Textilien im Raum und lassen Sie Bettwäsche und Vorhänge in traditionellen und passenden Mustern einziehen. Nehmen Sie dabei von allzu grellen Farben Abstand und bleiben Sie natürlichen Nuancen treu.

Lassen Sie sich von den verschiedenen Farbpaletten und Formvarianten verzaubern und wählen Sie ganz einfach Ihren Lieblingsstil!