Wasserkissen

Wasserkissen

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingWasserkissen-Guide

Für guten Schlaf wünscht man sich, wie auf Wolken gebettet zu sein. Dass man auf Wasser gebettet ebenso erholsam wie gesund schläft, beweisen Wasserkissen: Wasserkissen sind Kopfkissen, die einen Wasserkern haben und im Schlaf besonders die Halswirbelsäule optimal entlasten. Gerade für Menschen, die zu Nackenschmerzen und Verspannungen im Schulterbereich neigen, sind Wasserkissen eine gute Alternative zu gewöhnlichen Nackenstützkissen, da sie sich der Körperform besser anpassen und damit ein noch bequemeres Liegen ermöglichen.

Gut einschlafen, ruhig durchschlafen und am Morgen frisch und erholt aufwachen: Wasserkissen sollen durch eine optimale Entlastung des Nackenbereichs die Nachtruhe fördern. Im Schlaf stützt ein Kissen mit Wasserkern besser als ein normales Kopfkissen: Es verhindert ein Abknicken der Halswirbelsäule und wirkt so Verspannungen und Schmerzen im Nacken- und Schulterbereich entgegen. Wasserkopfkissen sind im Gegensatz zu meist ergonomisch geformten Nackenstützkissen eher wie ein herkömmliches Schlafkissen geformt und ermöglichen eine natürliche Liegeposition.

So sind Wasserkissen aufgebaut

Auf den ersten Blick – und die erste Berührung – lassen sich Wasserkissen kaum von gewöhnlichen Kissen unterscheiden. Sobald man sich jedoch auf dem Kissen bewegt, wird der Unterschied deutlich: In der Regel besteht die äußere Schicht eines Wasserkissens aus Polyfaserflaum, ist sehr weich, strapazierfähig und natürlich wasserdicht. Im Inneren von Wasserkissen befindet sich ein Wasserbeutel, der sich individuell befüllen lässt. Durch diesen Wasserkern passt sich das Kissen in jeder Liegeposition perfekt der Kopf- und Schulterkontur an. Kopf und Nacken sind auf einem Wasserkissen zu jeder Zeit optimal gestützt und die Halswirbelsäule wird, auch bei häufigem Wechsel der Liegeposition, stets entlastet.

Dank der einfachen manuellen Befüllbarkeit des Wasserkerns kann der Härtegrad von Wasserkissen individuell angepasst werden. Wer sein Haupt gerne auf einem eher festen Kopfkissen bettet, füllt einfach die entsprechende Menge Wasser nach, während Freunde von weichen Kissen die Wassermenge problemlos reduzieren können. So lassen sich Wasserkissen optimal an individuelle Liegebedürfnisse anpassen. Probieren Sie einfach aus, welche Füllmenge für Sie optimal ist.

Die Vorteile von WasserkissenKissen

Sowohl Rücken-, Seiten- als auch Bauchschläfer profitieren von den Vorteilen, die ein Wasserkissen mit sich bringt:

• optimale Stützung und Entlastung des Nacken- und Schulterbereichs im Liegen

• individuell einstellbarer Härtegrad

• kontinuierliche Anpassung an wechselnde Schlafposition

• Stabilität, Strapazierfähigkeit und gute Hygieneeigenschaften

Wasserkissen kaufen

Wasserkissen gibt es von verschiedenen Herstellern und in vielen unterschiedlichen Maßen. Längliche Kissen (z.B. 40 x 80 cm oder 50 x 70 cm) sind ebenso im Angebot wie quadratische Varianten. Besonders großer Beliebtheit erfreuen sich Wasserkissen der Firma Mediflow, dem Pionier in Sachen Wasserkissen. Wir empfehlen Ihnen, Ihr neues Wasserkissen erst einmal Probe zu liegen, um einen ersten Eindruck vom individuellen Liegegefühl zu bekommen. Erst nach einigen Nächten lässt sich eine erste Bilanz ziehen, ob ein Wasserkissen für Sie geeignet ist.

Das Wasserkissen und die Alternativen

Wenn Sie oft an Nackenschmerzen oder Rückenschmerzen leiden, kann dies an Ihrer Schlafposition liegen. Mit der Anschaffung eines Wasserkissens machen Sie einen wichtigen Schritt in die schmerzfreie Richtung. Das Wasserkissen ist dafür bekannt, dass es für einen besseren Schlaf und weniger Verspannungsgefühle im Nacken- und Rückenbereich sorgt. Unser Schlaf ist sehr wichtig für die Regeneration des Körpers und des Geistes. Wer morgens mit Verspannungen in Nacken und Schultern aufwacht, konnte sich in der Nacht nicht richtig erholen. Zudem wirken sich natürlich die Schmerzen auf unser allgemeines Wohlbefinden aus und sorgt schnell für lästige Probleme über den Tag hinweg. Der individuell einstellbare Härtegrad des Wasserkissens ist hier absolut unschlagbar. So können Sie das Kissen ganz nach Ihren persönlichen Bedürfnissen nach einstellen und haben dadurch eine optimale Stütze für Ihren Kopf und Hals.

Wie kann dieser Härtegrad des Wasserkissens eingestellt werden? Die Handhabung des Wasserkissens ist kinderleicht. Jeder Behälter im Wasserkissen hat eine bestimmte Füllmenge. Je voller Sie diesen Behälter machen, also je näher Sie sich an die Maximalgrenze annähern, desto härter wird das Kissen. Je weniger Wasser Sie in das Kissen füllen, desto weicher werden Sie liegen, da das Wasser dadurch mehr Spielraum hat. Dadurch können Sie auch jederzeit Wasser ein- und abfüllen, falls Ihnen das Liegegefühl zu hart oder zu weich ist.

Da das Wasserkissen besonders für diejenigen attraktiv ist, die unter Verspannungen im Nacken- und Rückenbereich leiden, gibt es auch hier passende Alternativen. So gibt es beispielsweise sogenannte Nackenkissen, die während dem Schlaf den Nacken toll unterstützen. Auch hier gibt es eine große Auswahl, wodurch sich sicherlich das richtige Exemplar finden lässt.

Lassen Sie sich vom Schlafkomfort mit dem Wasserkissen überzeugen! Westwing wünscht einen erholsamen Schlaf!

Wasserkissen online kaufen? So funktioniert Westwing: