Weinkühlschrank

Weinkühlschrank

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingWeinkühlschrank-Guide

Ein kräftiger Rotwein aus Burgund, ein prickelnder Schaumwein aus der Champagne oder ein natursüßer Eiswein aus Württemberg – hochwertige Weine sind ein Genuss für Leib und Seele. Dank weltweiter Anbaugebiete und einer unglaublichen Sortenvielfalt gibt es Weine für die verschiedensten Geschmäcker. Egal, ob Sie Weinkenner sind oder nur gelegentlich einen edlen Tropfen genießen – für das perfekte Geschmackserlebnis lohnt es sich, im Westwing Magazin und bei unseren Themen-Sales mehr über den optimalen Weinkühlschrank zu erfahren.

Weinliebhaber wissen: Neben Rebsorte und Jahrgang ist die korrekte Lagerung von Wein und Sekt entscheidend für einen unvergleichlichen Genuss. Bewahren Sie den sensiblen Rebensaft möglichst liegend und dunkel auf. Für ein kleines, erlesenes Wein-Sortiment eignen sich Weinregale. Idealerweise bringen Sie diese in einem fensterlosen Keller oder Vorratsraum an. Möchten Sie sich ein wenig professionalisieren, ist ein Weinkühlschrank lohnenswert: Vom kleinen Kühler für einzelne Flaschen bis hin zum Kühlschrank für eine umfangreiche Weinsammlung gibt es zahlreiche Möglichkeiten.

Woran Sie einen guten Weinkühlschrank erkennen

Auch für Weinkühlschränke gilt: Höherer Preis, bessere Ausstattung. Doch keine Bange, Sie können auch mit einem Einsteigermodell von Liebherr oder Caso gute Ergebnisse erzielen. Insofern Sie ein paar Details beachten, steht der nächsten Feierlichkeit mit wohltemperiertem Wein nichts mehr im Weg.

Wein - Glas- Flasche - Käse

Ein guter Weinkühlschrank verfügt über:

  • einen stufenlosen Temperaturregler zwischen 5°C und 20°C
  • eine separat zuschaltbare LED-Beleuchtung
  • Außentüren aus Stahl oder bruchsicherem und lichtundurchlässigem Rauchglas
  • eine gute Frischluftzufuhr mit auswechselbarem Aktivkohlefilter
  • einen Luftfeuchtigkeitsregler
  • Regaleinleger oder Aufbewahrungsboxen, um Erschütterungen der Flaschen zu vermeiden

In jedem Fall lohnt es sich darauf zu achten, dass Ihre Weine im Weinkühlschrank vor UV-Strahlung geschützt sind. Denn eine vorzeitige Oxidation der Gerbstoffe kann auch den besten Tropfen verderben. Falls Sie einen besonders hochwertigen Weinkühlschrank auswählen, übernimmt dieser für Sie automatisch die Regelung der Luftfeuchtigkeit. Dank digitaler Anzeigen und elektrischem Warnmelder wird das Kühlen Ihrer Weine zum Kinderspiel. Ein zusätzliches Plus ist ein Weinkühlschrank mit umweltfreundlicher Abtauautomatik , selbstregulierendem Stromverbrauch und praktischer Kindersicherung.

Weinkühlschrank online kaufen? So funktioniert Westwing:

Rotwein, Weißwein, Sekt: Optimale Temperatur für optimalen Genuss

Der beste Weinkühlschrank nützt Ihnen nichts, wenn die Temperaturzonen im Inneren nicht stimmen. Wir empfehlen Ihnen für die verschiedenen Weine und Schaumweine folgende Lagertemperaturen:

  • Rotwein: 16°C bis 18°C
  • junge Rotweine: 13°C bis 16°C
  • Rosé und Weißweine: 10°C bis 12°C
  • junge Weißweine: 8°C bis 10°C
  • Sekt und Prosecco: 7°C bis 9°C
  • Champagner: 5°C bis 7°C

Idealerweise wählen Sie Ihren neuen Weinkühlschrank nach Ihren bevorzugten Weinarten, dann lohnen sich bereits kleine Modelle mit einer geringen Temperaturspanne.

Welche Kühlschränke sind ideal für Lagerung und Reifung von Wein?

Bevor Sie sich für einen Schrank zur Weinlagerung entscheiden, sollten Sie überlegen, wie lange Sie Ihre Weine aufbewahren möchten. Außerdem empfiehlt es sich, zwischen Lagerung und Reifung zu unterscheiden. Prinzipiell gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten, Ihre Weine optimal zu lagern:

  • in Weintemperierschränken oder
  • in Weinklimaschränken

Im Weintemperierschrank können Sie ein kleines bis mittleres Wein-Sortiment aus verschiedenen Sorten bei optimaler Trinktemperatur lagern. Dank speziell aufeinander abgestimmter Komponenten ist eine Temperaturschichtung im Weinkühlschrank möglich. So lassen sich zum Beispiel im oberen Bereich Rotweine bei 18 Grad Celsius lagern. Darunter können Sie Ihre Weißweine kühlen und auf der untersten Ebene sind Sekt und Champagner bei fünf Grad Celsius perfekt aufgehoben.

Ein Weinklimaschrank bietet hingegen Platz für eine umfangreiche Weinsammlung und dabei ähnliche Voraussetzungen wie ein Weinkeller. Eine konstante Temperatur im Innenraum ermöglicht Ihnen eine langfristige Lagerung sowie Reifung Ihrer edlen Rebsorten. Auch gibt es Weinkühlschränke mit mehreren, unabhängigen Weinsafes in einem Gerät.

Selbstverständlich lässt sich ein Weinkühlschrank individuell an Ihre Design-Wünsche anpassen. So wird Ihr Wein perfekt auf Temperatur gebracht und bereits vor dem Dekanter wunderbar präsentiert. Westwing hat immer wieder passendes Zubehör für Gourmets in den täglich wechselnden Themen-Sales!

Weinkühler: Der kleine Bruder vom Weinkühlschrank

Nicht jeder hat Platz für einen separaten Weinkühlschrank in seinem Keller. Wer ab und an gerne einmal eine der guten Flaschen Wein genießt, hierfür jedoch keinen extra Weintemperierschrank anschaffen möchte, kann sich auch mit einem Weinkühler für den Tisch behelfen. In Restaurants werden diese gerne im edlen Design verwendet, um den Wein während des Essens schon kühl zu halten. Für die langfristige Lagerung ist forthin der Weinklimaschrank am besten geeignet, zum Servieren eines guten Weines zuhause kann aber auch der Weinkühler in kleinem Format vollkommen genügen.

Der Weinkühler ist für das bloße Kühlern des Weines in der Flasche gedacht, ohne wie Weinkühlschränke einen speziellen Temperaturbereich festlegen zu können. Die ideale Temperaturzone für den jeweiligen Wein ist jedoch auch eher bei langfristiger Lagerung wichtig. Für die Trinktemperatur kann man den kleinen Weinkühler anstatt vom Weinkühlschrank gut nutzen, um den Wein gerade im Sommer angenehm herunter zu kühlen. Bei jungen und frischen Weißweinen kann man ersatzweise auch das Eisfach nutzen, um diese im Schnellverfahren zu kühlen.

Das Zubehör wie Weinkühlschrank und auch der Weinkühler müssen jedoch erst einmal richtig bedient werden, um auch die entsprechende Wirkung zu zeigen. Wo man beim Weinkühlschrank auf die richtige Temperierung achten muss, wird auch der Weinkühler oft falsch verwendet.

Der neueste Trend sind Weinkühler aus Ton. Diese müssen jedoch vor der Nutzung zur Kühlung des Weines zunächst für eine halbe Stunde in Wasser eingelegt werden. Die Temperatur des Wassers spielt herbei keine Rolle, es geht lediglich darum, dass der Ton sich mit Wasser vollsaugen kann, denn durch das Verdunsten des Wassers entsteht später der kühlende Effekt. So können Sie Ihren Wein am Tisch stets angenehm kühl halten und haben mit dem Weinkühler einen guten Zusatz oder Ersatz zum Weinkühlschrank.