Wohnzimmermöbel

Wohnzimmermöbel

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingWohnzimmermöbel-Guide

Stilvolle und edle Wohnzimmermöbel machen Wohnräume erst zu einem individuellen und persönlichen Raum. Dabei sind die Optionen zur Kombination der gewünschten Wohnzimmermöbel vielfältig, sodass man seine Einrichtung, zu den eignen Ansprüchen und Erfordernissen passend, zusammenstellen kann. Zum Sofa und Sessel gesellt sich in der Regel ein passender Couchtisch und auch Kommoden, Wohnwände, Bücherregale oder Raumteiler und Sideboards finden sich in vielen Wohnräumen wieder.

Wohnzimmermöbel – Sitzmöbel im Wohnraum

Sofa und Sessel sind Möbel, die in keinem Wohnzimmer fehlen sollten, denn schließlich halten wir uns gerade in den Wohnräumen viel auf, sodass bequeme Wohnzimmermöbel unverzichtbar sind. Im Wohnzimmer sind Sessel und Sofa die beliebtesten Sitzgelegenheiten, denn sie schaffen Behaglichkeit, laden zum Sitzen und Relaxen ein und bilden nicht selten den geselligen Mittelpunkt des Raumes.

Die Auswahl an Sitzmöbeln ist riesig, denn Sofas und Sessel gibt es in den unterschiedlichsten Formen und Designs. Der Hauptunterschied zwischen Sessel und Sofa besteht lediglich in der Zahl der Personen, die darauf bequem sitzen können, denn während es sich bei einem Sofa um einen Mehrsitzer handelt, ist ein Sessel in der Regel lediglich ein Einsitzer. Werden diese beiden Möbelstücke allerdings in einer Sitzgruppe kombiniert, dann findet sich für alle Familienmitglieder und auch für eventuelle Besucher ein bequemer Platz zum Sitzen.

Da nicht jeder von seinem gemütlichen Platz an sein Weinglas auf dem Wohnzimmertisch kommt, sollten hier noch einige Beistelltische die Hauptrolle spielen! So kommt jeder an sein Glas und ungenutzt Flächen werden stilvoll gefüllt. Gerade der Beistelltisch Holz passt zu vielen Inneneinrichtungen und Farben.

Neben der Anzahl der Sitzplätze ist jedoch auch die Optik und das Design der Wohnzimmermöbel entscheidend, denn schließlich nehmen sie im Raum eine zentrale Position ein, ziehen alle Blicke auf sich und beeinflussen den Gesamteindruck maßgeblich. Die Entscheidung für einen Sessel oder ein Sofa ist dabei häufig gar nicht so einfach, denn es gibt zahlreiche Formen wie zum Beispiel Drehsessel, Chesterfield Sessel, Ledersessel, Sofa U-Form, das Sofa mit Schlaffunktion und Ecksofa, die alle ihren eigenen Charme und Stil versprühen. Am besten ist es aber, wenn diese Sitzgelegenheiten auf die übrigen Wohnzimmermöbel abgestimmt werden.

Regale & Raumteiler als Wohnzimmermöbel

Auch für Wohnzimmermöbel ist Stauraum unerlässlich, da ist es umso schöner, wenn er sich direkt mit Dekorationsmöglichkeiten und Accessoires kombinieren lässt. Regale und Raumteiler sind daher gleichermaßen praktische wie auch dekorative Wohnzimmermöbel und Raumelemente, denn in Ihnen lassen sich nicht nur Bücher und Wohnaccessoires stilvoll und ordentlich unterbringen beziehungsweise in Szene setzen. Viele Regale verfügen zusätzlich zu ihren offenen Regalfächern auch über verschlossene Elemente, in denen die Dinge untergebracht werden können, die nicht offen herumliegen sollen.

In großen Räumen können Regale und insbesondere Raumteiler Struktur schaffen, indem sie einzelne Bereiche wie zum Beispiel die Sitzecke und die Arbeitsecke optisch trennen und abgrenzen, sodass eine wohnliche und aufgeräumte Atmosphäre geschaffen wird.

Wohnzimmermöbel – Sideboards & Lowboards

Verschiedene Arten von Boards kommen ebenfalls häufig als Wohnzimmermöbel zum Einsatz, da sie Stauraum und Abstellfläche offerieren, die meist dringend benötigt wird. So bietet sich beispielsweise ein Sideboard als Stellplatz für eine Musikanlage an, gleichzeitig kann es jedoch auch mit Vasen, Schalen oder anderen Accessoires dekoriert werden. Ein Lowboard oder auch ein spezielles TV-Lowboard als Wohnzimmermöbel werden gerne als Stellplatz für den Fernseher genutzt und bieten oftmals auch noch genügend Platz für zusätzliche Unterhaltungselektronik wie Blu-ray-Player oder Playstation.

Wohnwände – die Klassiker der Wohnzimmermöbel

Eine Wohnwand oder auch Wohnzimmerwand genannt ist ein Klassiker der Wohnzimmermöbel. Dieses oftmals recht sperrig und ausladend wirkende Möbelstück ist meist eine Kombination aus fest miteinander verschraubten Schrankteilen und Regalteilen, aber auch Vitrinenteile mit Glasfronten sind häufig in eine Wohnwand integriert. Dabei gilt je mehr offene oder verglaste Teile, die bestenfalls noch beleuchtet sind, eine Wohnwand hat, desto offener und moderner wirkt sie.

In vielen Fällen ist auch ein Platz für Fernseher und andere Elektronik bereits in dieses Wohnzimmermöbel integriert, wobei dieser aber genau gemessen werden sollte, bevor man sich für einen Kauf entscheidet, denn dieser Schrankteil ist in der Regel links und rechts durch andere Komponenten der Wohnwand begrenzt. Im Gegensatz zu den klassischen Wohnwänden sind modernere Exemplare deutlich offener und lockerer, zumal es inzwischen auch Ausführungen dieser Wohnzimmermöbel gibt, deren Komponenten frei im Raum aufgestellt und verrückt werden können.

Klassische Ergänzungen für die Wohnzimmermöbel aber auch für Möbel im Schlafzimmer sind Teppiche, Hocker und Vitrinen, denn diese flexibel platzierbaren Möbel und Wohnaccessoires vermitteln Gemütlichkeit und die richtige Atmosphäre zum Wohnen und Relaxen.

Für welche Wohnzimmermöbel man sich auch entscheidet, für welche Farbe, welchen Stil und welches Dekor, wichtig ist, dass sich alles gut ins persönliche Raumkonzept einfügt und den individuellen Ansprüchen aller Bewohner gerecht wird. Schließlich ist nur so garantiert, dass man sich in seinem Wohnzimmer am Ende auch tatsächlich wohlfühlt und entspannen kann.

Wohnzimmermöbel online kaufen? So funktioniert Westwing:

Wohnzimmermöbel: Essbereich im Wohnzimmer

Ihr Wohnzimmer ist gleichzeitig auch Ihr Esszimmer? Dann darf natürlich auch ein Essbereich mit Tisch und Stühlen als Wohnzimmermöbel im Wohnzimmer nicht fehlen. Um eine klare Trennung zu schaffen, kann man hierfür eine separate Ecke hernehmen oder auch den Raum durch einen Raumteiler in zwei Bereiche unterteilen.

Diese gibt es in wunderschönem Design und sie trennen den Essbereich optimal von Sofas, Couchtisch und Wohnwand ab. Wer beim Essen jedoch den Fernseher im Blick haben möchte, sollte auf Regale oder einen Raumteiler als Wohnzimmermöbel verzichten, da dieser meist verhindert, dass Sie das TV-Sideboard sehen können.

Wohnzimmermöbel können also durchaus auch Tische und dazugehörige Stühle sein. Möbel für den Essbereich sollten dabei jedoch immer durch Sideboards oder eine Kommode ergänzt werden, in welchen Geschirr und Besteck verstaut werden kann. Auch eine Vitrine eignet sich hierfür hervorragend und präsentiert gleichzeitig die Auswahl an schönem Geschirr, welche Sie besitzen. Weiß als Farbe ist hierbei vor einer farbigen Wand ein ganz besonderer Blickfang.

Mit einem weiteren Hocker bestückt, kann man Wohnzimmermöbel wie den Essbereich oder die Sofalandschaft erweitern, falls Besuch kommt. Auch Sitzkissen, Poufs oder Sessel eignen sich hierfür hervorragend und sehen dabei auch noch unglaublich dekorativ aus!

Teppiche sind weitere fast unverzichtbare Accessoires zu den Wohnzimmermöbeln. Unter dem Esstisch sind Teppiche aus Kuhfell sehr beliebt, da sie zum einen wunderschön aussehen, aber auch noch super pflegeleicht sind. Das rustikale und gemütliche Flair dieses Teppichs sollte durch die Wohnzimmelmöbel aufgegriffen werden. Für den Wohnbereich bei der Couch sind flauschige Teppiche aus Hochflor oder Fell beliebt. Im Gegensatz zu Kuhfell ist Schaffell hier die kuscheligere Variante. Hochflor überzeugt durch seine bequeme Oberflächenstruktur sowie durch die breite Farbvielfalt, welche für jeden Wohnstil etwas zu bieten hat.