Yogakissen

Yogakissen

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingYogakissen-Guide

Ein Yogakissen ist ein kleines Sitzkissen, speziell für die Meditation beim Yoga. Denn Yoga ist nicht nur ein Sport, es ist auch eine Lehre! Und weil zu dieser Lehre auch das Meditieren und sich Besinnen gehört, gibt es neben der Yogamatte für die Übungen auf dem Boden auch das Yogakissen. Für Ihre Ruheoase ist ein Yogakissen ideal, um im Einklang mit sich selbst zu gelangen.

Wir bei Westwing lieben wunderschöne Möbel sowie hinreißende Wohnaccessoires. Und wir wissen auch, wie wichtig Erholung im stressigen Alltag sein kann. Viele Menschen suchen Ihre Entspannung in der Meditation. Ein Yogakissen ist ein wesentliches Hilfsmittel, um die Gesundheit und das Wohlgefühl zu fördern. Um unser tolles Zuhause wirklich genießen zu können, brauchen wir auch einen Moment der Ruhe. Daher zeigen wir Ihnen neben tollen Einrichtungsgegenständen auch praktische Entspannungsobjekte wie den Yogakissen und Relax-Tipps, die Ihnen dabei helfen, das Leben in vollen Zügen genießen zu können.

Wozu braucht man ein Yogakissen?

Jeder kennt den Meditationssitz: Die Beine im Schneidersitz verschränkt, die Hände ruhig auf den Knien oder vor der Brust. Ganz Geübte können auch noch die Füße auf die Knie des jeweils anderen Beins legen. Das ist eine Frage der Gelenkigkeit. Allerdings nehmen auch die geübten Yogis ein Yogakissen, weil es heilsam ist, wenn die Hüfte etwas höher sitzt als die Fesseln. Das gewährleistet eine gute Durchblutung. Ein Yogakissen ist also nicht etwas für Yoga-Anfänger, sondern für Fortgeschrittene. Wer regelmäßig meditiert, wird auf sein Yogakissen bald nicht mehr verzichten wollen.

Welches Yogakissen nehmen?

Allerdings gibt es verschiedene Yogakissen. Gemeinsam haben alle Meditationskissen meist den Bezug aus Baumwolle. Denn wer sich mit Gesundheit und Philosophie beschäftigt, will keinen Schund kaufen. Bodensitzkissen für die Meditation bestehen deshalb aus hochwertigen, natürlichen Materialien mit Bio-Qualität. Meistens haben sie auch eine Füllung direkt aus der Natur: Dinkelspelzen oder Hirseschalen passen sich dem Körper perfekt an. Hier sind die beliebtesten Varianten:

  • Basic-Yogakissen: Das einfache Yogakissen hat eine runde Form, ist 15-20 cm hoch, unkompliziert und anpassungsfähig.
  • Yogakissen oval: Manche Leute bevorzugen ein ovales Meditationskissen, das hängt von der Sitzposition ab.
  • Yogakissen hoch: Ein besonders hohes Kissen bietet auch älteren Leuten und Menschen mit gesundheitlichen Problemen die Möglichkeit zur Meditation.
  • Yogakissen Halbmond: Das Halbmondkissen ist besonders für den Schneidersitz, oder Lotussitz, geeignet, weil es viel Beinfreiheit lässt.
  • Yogakissen mini: Ein kleines Sitzkissen bietet sich an, wenn man es regelmäßig unterwegs dabei hat, zum Beispiel auf dem Weg zum Yoga Studio.
  • Yogakissen ohne Inlet: Ein Inlet ist der Stoff, der zwischen Füllung und Bezug liegt. Einerseits lässt sich der Bezug so leicht abnehmen und waschen, andererseits passt sich das Bodensitzkissen ohne Inlet besser dem Sitzenden an.

Natürlich werden auch andere Formen, Stoffe und Füllungen angeboten, aber Natur-Materialien und hochwertige Baumwolle sind am beliebtesten. Und was die Form betrifft: Manchmal ist einfach ausprobieren und mit Bauchgefühl entscheiden die weiseste Wahl!

Yogakissen online kaufen? So funktioniert Westwing: