WestwingNow Warenkunde:

Becher

Am Anfang war alles Eins: Töpfe, Becher, und Schalen. Gerundet und mit einer Vertiefung, sodass man Flüssiges kochen, essen und trinken konnte. Heute gibt es für all diese Einsatzgebiete Gefäße in unzähligen Ausprägungen. Jedes Teil ist perfekt angepasst an den Zweck, dem es dient. Ob es sich um einen Becher oder eine Tasse handelt, ist zuweilen nicht eindeutig zu entscheiden – meist spielt es aber auch keine Rolle.

Mit Bechern hört es nicht bei dem normalen Trinkbecher auf, denn fast in jedem Winkel unseren Zuhauses lauert eine Becherart: In der Küche der Messbecher, in der Bar der Whiskeybecher, beim Sport der Mehrwegbecher und auf der Party der Einwegbecher. Am bedeutendsten ist jedoch meist der Kaffeebecher, den wir täglich in die Hand nehmen und aus dem wir immer unseren Kaffee oder Tee trinken. Tolle, extravagante Stücke für jeden Geschmack, gibt es immer wieder in den Westwing Themen-Sales.

Becher bei WestwingNow entdecken

Becher sind überall nützlich. Und überall ein bisschen anders! Dabei werden sie meist nur dadurch von den verwandten Tassen abgegrenzt, weil sie ohne Henkel sind. Hier können Sie checken, ob Sie auch alle Becher im Schrank haben, bzw. die richtigen:

  • Einen Zahnputzbecher wählt man am besten aus einem glatten Material wie beispielsweise Edelstahl oder Melamin, sodass sich Kalkreste dort nicht festsetzen können, und leicht wegzuwaschen sind. Holz oder Stein werden leider von der konstanten Berührung mit Wasser angegriffen und haben meistens schon nach kurzer Zeit viel von ihrer Schönheit eingebüßt. Von Vorteil ist es, wenn der Zahnputzbehälter Löcher aufweist, damit das sich sammelnde Wasser besser verdunsten kann. Das ist nicht nur für den Becher besser, sondern auch hygienischer.
  • Ein Messbecher ist meist aus durchsichtigem Plastik, damit man gut den Flüssigkeitsstand an der seitlich angebrachten Skala ablesen kann. Es gibt ihn in verschiedenen Größen, von einem halben Liter Volumen bis zu drei Litern. Besonders praktisch ist es, wenn nicht nur das Flüssigkeitsvolumen angezeigt wird, sondern auch die entsprechenden Grammmengen für Mehl, Gries oder Reis auf der Skala notiert werden. Dann kann man sich das Abwiegen sparen. Besonders hygienisch ist es, wenn man zwei verschiedene Messbecher hat. So kann man einen für Lebensmittel nehmen und einen für andere Zwecke wie das Abmessen von Lauge oder Säure zum Putzen.
  • Whiskygläser sind eher Bechergläser, auch Tumbler genannt, die sich durch ihre geringe Höhe und den dicken Boden auszeichnen. Diese können mitunter richtig nobel werden, vor allem wenn man die mundgeblasenen oder handgeschliffenen Varianten aus Kristallglas im Auge hat.
  • Den Einwegbecher aus Plastik findet man bei allen Gartenpartys oder Sportveranstaltungen und dient einzig und allein dem Zweck, indifferenten Gästen Getränke anzubieten, ohne Risiko zu laufen, seine schönen Designergläser einzubüßen oder andere ordentliche Trinkbecher organisieren zu müssen. Aber es gibt auch ökologische Alternativen, wie zum Beispiel aus PLA. Diese Einwegartikel aus Polymilchsäure sehen aus wie Plastik, aber sind einfach kompostierbar.

Becher, die nicht als Trinkgefäß dienen, sind beispielsweise der Eierbecher und der Aschenbecher. Außerdem dienen sie auch als Sammelgegenstand, wie die sogenannten „Badebecher“: Diese Ansichtengläser wurden in der Zeit des Biedermeier in Kurorten angeboten, und waren mit eingeschliffenen Bildern des jeweiligen Badeortes verziert. Noch heute sind sie beliebte Sammelobjekte.

Es gibt sie auch – Becher mit Henkel

Obwohl der Begriff Becher oftmals Gefäße ohne Henkel bezeichnet, gibt es trotzdem sogenannte Becher mit Henkel. Das sind meist zylinderförmige Trinkgefäße, die an große Tassen erinnern. Sie begegnen uns auf Weihnachtsmärkten und in Coffee-Shops. In fast jedem Haushalt gibt es Becher mit Henkel. Sie haben mehr Fassungsvolumen als Tassen und dank der Henkel muss der Becher nicht direkt angefasst werden. Das ist vor allem dann gut, wenn sich im Becher heißer Glühwein, Kaffee oder Tee befindet.

Coffee to go

Wer kennt das nicht: Morgens keine Zeit, der Kaffee noch zu heiß zum Trinken und man selbst müsste eigentlich längst schon aus der Tür sein. Dafür gibt es eine Lösung: Den Kaffeebecher. Dieser meist in Jumbo- oder XXL-Größe angebotene Becher, in den man auch Tee, Espresso oder einen Smoothie geben kann, hält das Lieblingsgetränk dank Thermo-Isolation lange in der gewünschten Temperatur, egal, ob brühend heiß oder eisgekühlt. Thermobecher gibt es in einer großen Auswahl und können manchmal auch individuell bedruckt werden, zum Beispiel mit dem Foto vom eigenen Hund oder letzten Urlaub oder Lieblingsthemen wie Star Wars oder Friends. Da fängt der Morgen doch gleich ganz anders an.

Ein schönes Geschenk

Becher und Tassen eignen sich immer als Geschenk für Leute, die man noch nicht so gut kennt. Trinkbecher braucht jeder – und praktischerweise geht auch immer wieder mal einer kaputt. Gerade unter Kollegen sind Trinkgefäße mit witzigen Sprüchen beliebt. Gut eignen sich mit Namen bedruckte Becher, Wochentagsbecher, vor allem für Montag oder Freitag, oder Auszeichnungen wie bester Mitarbeiter oder bester Chef.

Egal, ob man sich selbst oder andere mit einem neuen Becher beschenkt, die vielfältige Angebote an wunderschönen Trinkgefäßen lassen immerhin nie die Frage aufkommen, ob man bereits genug
gebechert hat.