Bilderrahmen

Bilderrahmen

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingBilderrahmen-Guide

Sie haben wundervolle Fotos von Urlauben, Ausflügen oder hübsche Familienfotos? Dann fehlt zu Ihrem Wohnglück nur noch der passende Bilderrahmen! Bilderrahmen sorgen zu Hause für eine stimmungsvolle und persönliche Atmosphäre, denn sie setzen Ihre Lieblingsbilder und -motive wundervoll in Szene. Ein stilvoll ausgewählter Bilderrahmen kann nicht nur das Bild so richtig zum Strahlen bringen, sondern ist auch selbst eine wunderschöne Deko. Bilderrahmen gibt es in jedem Stil und deshalb kommen sie auch nie aus der Mode.

Westwing liebt Deko mit Bilderrahmen. Und darunter verstehen wir nicht nur das typische Foto an der Wand! Wie wäre es zum Beispiel mit Bilderrahmen, die mit Vintage-Tapetenabschnitten gefüllt sind? Oder einer Bilderrahmen-Collage: Geschmackvoll ausgewählte und zusammengestellte Bilderrahmen als eigenständige Wall Art! Die Möglichkeiten sind unendlich und rufen nach kreativen DIY-Ideen. In unseren täglich neuen Themen-Sales haben wir immer wieder ausgefallene und besondere Bilderrahmen, mit denen sich einfallsreiche und schöne Wanddeko zaubern lässt.

Bilderrahmen als Dekoration auf dem Schreibtisch

Bilderrahmen-Modelle

Rund, oval, quadratisch, rechteckig in Gold, Silber, Schwarz, Weiß oder in Knallfarben, schlicht und dezent, verspielt oder verschnörkelt – die Modelle, Farben, Formen und Stile von Bilderrahmen könnten unterschiedlicher nicht sein. Bei der Auswahl verschiedener Farben und Modelle ist es ratsam, wenn man sich vorerst an der Farbgebung seiner Wohnräume orientiert.

Bei der Entscheidung zwischen den verschiedenen Formen der Bilderrahmen kommt es ganz darauf an, ob man ein einzelnes Bild an eine Wand hängen möchte oder eine Art Galerie. Bei einem Einzelbild spielt die Formwahl keine so große Rolle, da der Bilderrahmen keinen „Partner“ hat, mit dem er harmonieren muss.

Bei einer Galerie aus Bilderrahmen hingegen sollten die Bilderrahmen eine hübsche und passende Symbiose ergeben. Eine Kombination aus gleichen Formen wirkt sehr harmonisch. Aber man kann auch einen großen, ovalen Bilderrahmen als Zentrum an die Wand hängen und ihn mit kleineren, rechteckigen Fotorahmen umgeben.

Material von Bilderrahmen

Natürlich hat man auch bei Bilderrahmen verschiedenste Materialien zur Verfügung – Holzrahmen, Kunststoffrahmen, Alurahmen oder andere Materialien für Fotorahmen gibt es. Jedes Material hat seine Vor- und Nachteile: Alurahmen zum Beispiel sehen sehr schlicht und elegant aus, auf der anderen Seite bringen sie kein wohliges und behagliches Flair in den Wohnraum.

Anders als bei Holzrahmen: Durch das natürliche Material Holz verbreiten Holzrahmen einen gemütlichen Charme. Gerade Kunststoffrahmen gibt es häufig in den verschiedensten Farben, wodurch diese Fotorahmen eine große Beliebtheit erfahren.

Passepartouts

Ein Passepartout ist eine Bildumrahmung aus Karton in einem Bilderrahmen – ob man nun einen herkömmlichen Bilderrahmen oder einen Bilderrahmen mit Passepartout bevorzugt ist reine Geschmackssache. Abgesehen davon macht sich ein Passepartout bei einigen Kunstwerken besonders gut wie zum Beispiel bei Zeichnungen, Grafiken oder bei Portraits. Denn das Passepartout gibt dem Bild durch seinen optisch großen Hintergrund Halt.

Bilderrahmen aufhängen

Um Bilderrahmen aufzuhängen benötigt man natürlich nicht einfach nur die Bilder und die Fotorahmen, sondern eben auch passendes Werkzeug. Bei den meisten Wänden ist es ausreichend, dass man für die Halterung an der Wand Nägel nimmt – doch für einige spezielle Wände wie zum Beispiel bei Altbauten müssen manchmal auch eine Bohrmaschine und Dübel zum Einsatz kommen.

Weitere relevante Werkzeuge sind dann noch ein Hammer, dass man die Nägel in die Wand schlagen kann, eine Wasserwaage, damit die Bilderrahmen auch gerade hängen und natürlich ein Bleistift, damit man passende Abstände anzeichnen kann, falls man eine Bilder-Galerie an die Wand bringen möchte und ein Maßband. Alles da? Dann kann die Planung der Bildaufhängung losgehen!

Wie möchten Sie Ihre Bilder an die Wand hängen? Einzeln, in einer Reihe oder als Galerie? Ganz egal wie Sie die Bilderrahmen am liebsten aufhängen: Machen Sie sich vorher eine Zeichnung oder Schablonen der Bilderrahmen, um zu testen, in welcher Kombination Ihre Bilderrahmen am besten wirken. Ist dies gemacht und entschieden, dann können die Nägel an der Wand angebracht werden. Nutzen Sie hierzu ein Maßband und die Wasserwaage, damit Sie zwischen den Bilderrahmen auch den gewollten Abstand haben.

Dann können die Bilderrahmen an die Wand und et voilà: Fertig ist die Bilderwand ganz nach Ihrem Geschmack!

Bilderrahmen hingestellt

Muss jeder Bilderrahmen an die Wand? Natürlich nicht! Nahezu jedes Modell an Bilderrahmen hat an der Rückseite eine Vorrichtung, dass man diesen auch auf einer Kommode, einem Schminktisch, einem Sideboard oder in einem Regal wunderschön zur Schau stellen kann.

Objektrahmen

Haben Sie einen Lieblingsverein? Den BVB oder den FC Bayern München oder doch Schalke? Haben Sie eine Lieblingsband wie ABBA oder die Rolling Stones? Oder gibt es ein Kleidungsstück, an dem Sie besonders hängen wie zum Beispiel der erste Strampelanzug Ihres Kindes? Dann Rahmen Sie Ihre Leidenschaft doch einfach ein!

Mit einem Objektrahmen können Sie dies im Handumdrehen machen. In einem Objektrahmen lassen sich – anders als bei herkömmlichen Bilderrahmen – Objekte mit einer Stärke von bis zu fünf Zentimetern einrahmen. Denn bei Objektrahmen wird mit Hilfe einer Abstandsleiste Platz zwischen dem Bild und dem Bilderglas geschaffen. Hängen Sie sich Ihre Erinnerungen und Leidenschaften an die Wand!

Digitaler Bilderrahmen

Immer beliebter werden digitale Bilderrahmen. Mit Hilfe eines USB-Sticks oder einer SD-Karte werden Fotodateien an den digitalen Bilderrahmen übermittelt und diese dann als eine Art Diashow abgespielt. Ein digitaler Bilderrahmen erfreut sich wahrscheinlich so großer Beliebtheit, da er eine Schnittstelle zwischen der offline und der online Welt ist.

Klapprahmen

Ein Klapprahmen wird auch als Wechselrahmen oder Plakatrahmen bezeichnet und ist ein sehr praktischer Bilderrahmen, denn für diesen Rahmen gibt es eine Menge an Einsatzmöglichkeiten: Für große Plakate oder Poster zum Beispiel im Büro oder für Aktionsangebote bieten Klapprahmen die beste Halterung. Im Handumdrehen lässt sich der Inhalt von Klapprahmen austauschen.

Jetzt bei Westwing Möbel & Wohnaccessoires online entdecken

Möbel & Wohnaccessoires

Bilderrahmen selber gestalten

Sie finden einfach nicht den richtigen Bilderrahmen für Ihren Wohnraum? Dann legen Sie selber Hand an. Zum kleinen Preis können Holzrahmen gekauft werden und dann mit etwas Farbe bemalt im ganz persönlichen Look erstrahlen. Fotos in diesem individuellen Fotorahmen oder eine Collage kommen so gut zur Geltung. Aus Holz oder Kunststoff kann man aber auch den kompletten Bilderrahmen in passender Breite und Höhe bastelt oder ein Passepartout aus Pappe selber gestalten. Setzten Sie Ihre Bilder mit den DIY Bilderrahmen persönlich in Szene!

Bilderrahmen online kaufen? So funktioniert Westwing: