Kommode

Kommode

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingKommode-Guide

Gibt es eigentlich jemanden, der keine Kommoden liebt? Sie sind so wunderschön bauchig, voller Stauraum, und so ordentlich durch ihre verschiedenen Schubladen, Türen und Fächer. Gleichzeitig sind sie so schön, vielseitig und bereichern jeden Einrichtungsstil, vom Shabby Chic bis zum Industrial Style. Und dann ist da noch diese wunderbare Ablagefläche oben auf der Kommode: Genau auf der richtigen Höhe für unsere liebsten Deko-Artikel und Accessoires! Selbst Platz an der Wand profitiert von der Kommode: Er wird mit einem Bild, einem Spiegel oder kreativer Wall Art verschönert.

Westwing kann von Kommoden nicht genug bekommen. Eine Kommode aus Massivholz wirkt immer herrlich natürlich und freundlich, mit cremefarbenem Lack wird sie zu romantischen Shabby Chic Kommode und aus gesammeltem Altholz bekommt sie plötzlich exotisches Karibik-Flair! In unseren täglich neuen Themen-Sales haben wir immer eine große Auswahl an neuen und liebevoll designten Eyecatcher-Kommoden, die jedem Raum das gewisse Etwas verleihen!

Wundervolle Dekoration für die Kommode: Étagère mal anders

Stauraumwunder

Im Laufe der Zeit, die man in einer Wohnung lebt, häufen sich sehr viele Dinge an, von denen man sich nur schwer trennen kann und die man behalten will, aber einfach nicht weiß, wohin mit all diesen Sachen. Um nicht im heillosen Chaos zu versinken, muss alles seinen Platz haben und das ist nur mit ausreichend Stauraum möglich. Eben diesen Stauraum bieten Kommoden.

Die richtige Kommode

Vor der Einrichtung mit Schränken und Kommoden steht die richtige Auswahl auf dem Plan. Fakt ist, dass diese Frage gar nicht so leicht zu beantworten ist, wie man anfangs vielleicht denkt. Es gibt eine so große Vielzahl an verschiedenen Modellen, die sich in Größe, Stilrichtung und Farbgebung unterscheiden.

Um die für sich richtige Entscheidung zu treffen, sollten einige wichtige Punkte beachtet werden. Machen Sie sich zuerst einmal Gedanken über den Standort der Kommode – in welchem Wohnraum soll diese platziert werden und an welcher Stelle? Anschließend sollten Sie über das Aussehen und das Design der Kommode nachdenken. Welche Farben und Muster sind für dieses Möbelstück im Hinblick auf Ihre Einrichtung am besten geeignet? Und soll sich die Kommode vom übrigen Interieur absetzen oder sich nahtlos integrieren?

Wenn Sie auch hier eine Entscheidung gefällt haben, dann geht es nun an den Feinschliff. Flügeltüren, Schubladen oder andere Varianten stehen Ihnen bei den verschiedenen Kommoden zur Verfügung – dies sollten Sie davon abhängig machen, wie viel Stauraum Sie benötigen. Natürlich muss man vorab recherchieren, um die verschiedenen Möglichkeiten in der Optik und der Funktion von Kommoden und anderen ähnlichen Möbelstücken zu entdecken.

Achtung: Messen Sie den zur Verfügung stehenden Platz, an dem die Kommode später stehen soll, genau aus, denn oftmals wirken Kommoden in der eignen Wohnung größer als auf den riesigen Flächen im Kaufhaus. Auch die Tiefe wirkt im Möbelhaus wesentlich schmaler als sie im Endeffekt ist. Seien Sie mit den Maßen wirklich genau, denn eine je größer die Kommode, desto höher der Preis und je größer die Kommode, desto weniger Platz hat man im Flur. Messen Sie also breite, Höhe und Tiefe genau aus, so stehen Sie auf der sicheren Seite!

Spiegelkommode

Schon vor Hunderten von Jahren saßen Frauen vor Spiegelkommoden, um sich ihr Haar zu kämmen und sich Rouge aufzulegen. Und auch heutzutage sind Spiegelkommoden und Spiegeltische bei Frauen und Mädchen sehr beliebt, um sich hier morgens die Haare zu machen und Make-up aufzulegen.

Oftmals haben Spiegelkommoden einen altertümlichen oder gebrauchten Charme, doch gerade diese Attribute sind hier gewollt. Natürlich gibt es auch immer mehr Modelle, die in einem modernen Look und knalligen Farben daherkommen. Diese sind besonders bei Mädchen sehr beliebt.

In den Spiegelkommoden lassen sich Dinge wie beispielsweise Schminke, Haarspangen, Bürsten oder anderer Kleinkram optimal verstauen.

Holzkommode

Holz hat seinen eignen und natürlichen Charme und gerade dieser Charme und die Naturbelassenheit von Holz macht diesen Rohstoff als Material für Möbel so beliebt. Ob eine alte Kommode aus antikem Holz oder ein modernes Stück aus lasiertem Holz – egal in welche Stilrichtung das Holz und das Design einer solchen Kommode geht. Holz ist und bleibt wohl eines der beliebtesten Materialien für Kommoden.

Individuelle Kommoden

Die meisten Kommoden kommen „von der Stange“, das heißt, dass man sie lediglich so kaufen kann, wie man sie in einem Möbelhaus gesehen hat. So hat man zwar Zuhause eine traumhafte Kommode stehen, aber dennoch ist dieses Modell nicht einzigartig!

Mit einfachen Tricks kann man Kommoden in wenigen Handgriffen in individuelle und einzigartige Stücke verwandeln. Mit wenigen Handgriffen lassen sich zauberhafte Knäufe anstelle der normalen Schubladen- oder Türgriffe der Kommoden anbringen. Diese gibt es in vielen unterschiedlichen Formen, Mustern und Farben, sodass man hier variieren kann.

Wohnzimmerkommoden

Kommoden im Wohnzimmer sind nahezu in jeder Wohnung zu finden. Wer von Ihnen hat keine Kommode in seinem Wohnzimmer? Sie gehören für Viele einfach dazu und komplettieren das Bild einer traumhaften Wohnlandschaft.

Doch nicht nur optisch geben Kommoden ein gutes Bild ab, sondern auch im Hinblick auf die funktionelle Seite. Im Handumdrehen sind alle Dinge verstaut und auf der Kommode findet der neue Fernseher, ein stylisches Radio oder die wunderhübsche Tischleuchte im Vintage Stil seinen Platz!

Doch im Wohnzimmer dienen Kommoden nicht nur zur Präsentation von Accessoires und Deko-Elementen, sie sind auch als TV-Kommode wunderbar prädestiniert. Natürlich sollte die Kommode dann nicht zu hoch sein, da man das TV sonst vom Sofa aus nicht mehr so gut sehen kann. Ist die Höhe aber gut, ist die Kommode für das TV ideal! So kann man ganz angenehm und stilvoll wohnen und gleichzeitig hat man einen super Blick in den Fernseher.

Kommoden im Schlafzimmer

Im Schlafzimmer sind diese Interieur-Stücke ein gern gesehener Gast! Durch die Anzahl und die Größe der Schubladen garantiert eine Kommode dafür, dass alle Utensilien gut verstaut sind. In diesem Wohnraum werden sie hauptsächlich für die Aufbewahrung von Unterwäsche, Socken, Schals, Krawatten oder Gürteln genutzt.

Kommoden in der Küche

Nicht nur im Wohn- und Schlafzimmer ist eine Kommode ein beliebtes Möbelstück. Auch in der Küche sind Kommoden häufig nützliche Diener und verfeinern das Gesamtbild der Küche. Ob mit großen und tiefen Schubladen zur Aufbewahrung von Geschirr, als Apothekerkommode mit vielen kleinen Schubfächern oder mit Schubladen für Besteck und Küchentücher, für solch ein Möbelstück findet sich immer ein Verwendungszweck.

Unterschied zum Sideboard

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einer Kommode und einem Sideboard? Generell kann man sagen, dass sich an ersterem in der Regel Schubladen befinden, die Stauraum bieten. Ein Sideboard hingegen kann ebenfalls Schubladen beinhalten, hat aber meist Türen, hinter denen man sein Hab und Gut verstauen kann.  So findet sich die Kommode eher im Schlafzimmer wieder, da man die Schubladen ideal für die Unterbringung von Unterwäsche und Socken oder ähnlichem nutzen kann. Und ein Sideboard findet sich dann wohl eher im Wohnzimmer wieder. Hinter den Türen kann so einiges verborgen werden, das im Wohnzimmer nicht direkt zur Schau gestellt werden soll. Diese Unterteilung ist allerdings keine Regel – aber zumeist es so der Fall! Ob Sie nun Sideboards oder Kommoden bevorzugen ist Ihnen überlassen.

Kommode online kaufen? So funktioniert Westwing:

Kommode im Babyzimmer: Die Wickelkommode

Es ist eines der wichtigsten Babymöbel im Babyzimmer – die Wickelkommode. Wie eine normale Kommode besteht sie im unteren Teil aus Schublade, Türen und Fächern, hat aber oben auf der Ablagefläche einen Wickelaufsatz. Höhe, Tiefe und Breite stets auf den Raum und die eigene Körpergröße angepasst, wird die Kommode als Wickeltisch zum oft genutzten Einrichtungsgegenstand. Die Auswahl an Wickelkommoden ist groß. Farben, Design und Struktur sollten stets natürlich und kinderfreundlich gehalten werden, damit sich Ihr kleiner Schatz auch pudelwohl fühlt.