Kopfkissen

Kopfkissen

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingKopfkissen-Guide

Was darf zum Schlafen keinesfalls fehlen? Bei dieser Frage sind sich alle einig, denn Duvetn und Kopfkissen sind für einen erholsamen Schlaf unverzichtbar. Sich bequem zu betten ist wichtig, denn so kann man absolut entspannen und hat gleichzeitig ein Wohlbefinden und Behaglichkeitsgefühl. Mit einem guten Kopfkissen sorgen Sie nicht nur für eine gute Nacht, sondern auch für einen guten nächsten Morgen. Ganz gleich ob Nackenrolle oder Bauchschläferkissen - für jeden Schlaftyp und jede bevorzugte Position gibt es das passende Kissen. Denken Sie auch über die Füllung nach!

Dass die inneren Werte zählen, wissen unsere Westwing Experten ganz genau. Deshalb sind wir gerade im Bezug auf Kopfkissen ziemlich wählerisch. Viele verschiedene Kissenfüllungen von Daune über Schaumstoff bis hin zu Latex stehen zur Wahl und ausnahmsweise zählen hier tatsächlich die persönlichen Vorlieben. Bequem soll es in erster Linie sein. Für den stimmigen Look im Schlafzimmer sorgt ein schöner Kissenbezug auf dem Kopfkissen. Dann können Sie sich ganz beruhigt in Ihr Bett kuscheln und ruhig ins Reich der Träume eintauchen. Für weitere Inspirationen, sehen Sie sich im Westwing Magazin um!

Bettwaren in allen Formen

Kopfkissen und Duvetn erfüllen natürlich einen praktischen Nutzen. Während Duvetn uns nachts warm halten, bieten Kopfkissen eine Stütze für den Kopf und entlasten die Rückenmuskulatur, wenn es sich um das richtige Kopfkissen handelt, mit dem Ziel gesunden und erholsamen Schlaf zu garantieren. Neben anderen Bettwaren und Matratzen sind sie die wichtigsten Garanten für einen erholsamen Schlaf. Allerdings finden Kissen nicht nur als Schlaf- und Kopfkissen Verwendung, sondern sind tagsüber oder abseits vom Schlafzimmer auch als Dekokissen nutzbar; für ein angenehmes Schlafen und ein stilvolles Wohnen.

Kopfkissen – verschiedene Kissen-Arten für unterschiedliche Schlafgewohnheiten

Ein herkömmliches Kopfkissen hast in der Regel die Größe 80×80 cm, doch die Auswahl an Kissen ist so enorm, dass kaum noch einer auf einem ganz normalen Kissen schläft. Egal, ob Seitenschläfer, Rückenschläfer, Bauchschläfer oder Menschen, die in einfach jeder Position schlafen können: Eines gilt für alle, denn erst mit dem richtigen Kopfkissen wird das Bett komplett und der Schlaf richtig erholsam. Richtig zu liegen ist wichtig in jeder Position und so gibt es für alle Schlafgewohnheiten verschiedene, speziell abgestimmte Arten von Kopfkissen, denn Kopfkissen ist nicht gleich Kopfkissen. Unterschiede gibt es speziell in der Form, der Größe, dem Füllgewicht und der Art der Kissenfüllung aber auch in den Bezugsstoffen.

Seitenschläferkissen

Die meisten von uns schlafen auf der Seite und brauchen ein Kopfkissen, das dieser speziellen Schlafposition angepasst ist – ein Seitenschläferkissen. Ein Kissen für Seitenschläfer sollte demnach gut geformt werden können und den, beim auf der Seite liegen entstehenden, Hohlraum zwischen Kopf und den Schultern auffüllen. Die ideale Form von Kopfkissen für Seitenschläfer, dem Seitenschläferkissen, ist daher eher länglich. Spezielle Seitenschläferkissen sind deutlich länger als normale Kopfkissen und lassen sich entlang des Körpers positionieren, sodass sie dort stützen, wo sie gebraucht werden, außerdem werden sie bei dieser Schlafposition häufig als Polster zwischen den Beinen verwendet. Übrigens gibt es auch Matratzen für Seitenschläfer. Diese Matratzen stützen gerade die Mitte besonders gut, die bei Seitenschläfern der größte Druckpunkt ist. Sieben-Zonen-Matratzen und eine Duvet in 155×200 oder 155×220 cm sind die idealen Partner für Seitenschläfer!

Kopfkissen für Rückenschläfer

Kopfkissen

Für Rückenschläfer sollte das Kopfkissen in der Regel etwas flacher sein, denn bei dieser Position kommt es darauf an, die natürliche Krümmung der Wirbelsäule auch im Schlaf beibehalten zu können. Zusätzlich sollten Nacken, Schultern und Kopf durch das Kopfkissen gestützt werden, unter anderem damit es nicht zum Schnarchen oder gar Atemaussetzern kommen kann.

Damit all das nicht passiert, sollten Sie auf eine gute Höhe des Kopfkissens und auch eine entsprechende Form achten. Manche Rückenschläfer liegen gerne mit den Schultern auf einem eher weichen Kissen auf, während andere ein Kopfkissen bevorzugen, das den Nacken unterstützt.

Kopfkissen für Bauchschläfer

Besondere Ansprüche werden an Kopfkissen für Bauchschläfer gestellt, denn diese Schlafposition ist für die Wirbelsäule besonders unvorteilhaft und führt sehr oft zu Verspannungen und Rückenschmerzen. Spezielle Bauchschläferkissen können die Lage der Wirbelsäule zwar kaum verbessern, tragen aber trotzdem dazu bei, diese auch beim Schlafen auf dem Bauch etwas zu entlasten.

Die richtige Kissengröße für jeden

Um den verschiedenen Ansprüchen und Schlafgewohnheiten ihrer Besitzer zu genügen gibt es Kopfkissen in verschiedenen Größen, wobei einige Größen sich nicht nur als Schlafkissen sondern auch als Dekokissen oder Zierkissen eignen. Die am meisten angebotenen Standartgrößen für Kopfkissen beziehungsweise Schlafkissen in Deutschland liegen bei 40 cm x 60 cm, 40 cm x 80 cm, 60 cm x 60 cm, sowie bei der klassischen Größe für Schlafkissen 80 cm x 80 cm. Im Fachhandel finden sich jedoch auch Kopfkissen mit anderen Kissengrößen und auch die passenden Kissenbezüge sind in der Regel dort erhältlich, während es Kissenbezüge für Standartmaße nahezu in allen Geschäften zu kaufen gibt. Zur Not kann man sich den Bezug für das Kopfkissen aber auch selber machen!

Füllmaterial für alle Ansprüche

Einer der entscheidenden Punkte beim Kauf von Kopfkissen ist das verwendete Füllmaterial, denn dessen Eigenschaften und Funktionalitäten beeinflussen den Schlafkomfort erheblich. Die Kissen-Füllung ist auch nicht selten der Teil, der den Preis eines Kissens bestimmt. Einer der Klassiker ist das Kopfkissen mit Baumwollfüllung, denn dieses ist ebenso preiswert wie pflegeleicht. Baumwolle als Füllmaterial kann viel Feuchtigkeit aufnehmen, ohne dass man dadurch beim Schlafen durch ein unangenehmes Gefühl beeinträchtigt wird und ist darüber hinaus fast immer in der Maschine waschbar, sodass auch die Hygiene gewährleistet ist.

Die zweiten großen Klassiker unter den Füllmaterialien für Kopfkissen sind Daunen und Federn. Wer es besonders kuschelig und weich mag ist mit einem Daunenkissen beziehungsweise Federkissen gut bedient, außerdem halten Kopfkissen mit einer Füllung aus Daunen und Federn auch besonders warm. Je wärmer und leichter ein solches Kopfkissen sein soll, umso höher muss der Anteil an Daunen in der Füllung sein – leider werden die Kopfkissen mit steigendem Daunenanteil aber auch teurer. Ein Nachteil von Daunenkissen und Federkissen besteht darin, dass sie in der Regel nicht selbst gewaschen werden können und daher zur Reinigung gebracht werden müssen.

Immer beliebter werden Kopfkissen mit einer Füllung aus Microfaser, denn diese Kunstfaser zeichnet sich durch viele positive Eigenschaften aus. Füllmaterial aus Microfaser ist gleichzeitig leicht und wärmend und zusätzlich atmungsaktiv, was für ein gutes Schlafklima sorgt. Speziell für Allergiker ist diese Kissenfüllung besonders geeignet, denn sie bietet Hausstaubmilben keinerlei Grundlage und kann außerdem problemlos in der heimischen Waschmaschine gewaschen werden.

Neben diesen weitverbreiteten Arten von Füllmaterial gibt es auch besonders hochwertige und exklusive Kissenfüllungen etwa aus Wolle, Seide oder Rosshaar. Diese sind in den meisten Fällen allerdings genauso pflegeaufwendig wie teuer und somit nicht für Jeden geeignet.

Bei der Füllung von Kopfkissen ist allerdings nicht nur das Füllmaterial wichtig, sondern auch das Füllgewicht, denn jeder bevorzugt eine andere Höhe für sein Kopfkissen, für die das Füllgewicht ausschlaggebend ist. Dabei gilt: Je höher das Füllgewicht ist, desto höher ist auch das Kopfkissen.

Nackenstützkissen für eine gesunde Haltung im Schlaf

Eine spezielle Form der Schlafkissen beziehungsweise Kopfkissen ist das Nackenstützkissen, das die Aufgabe hat, den Nacken und die Wirbelsäule im Schlaf zu entlasten und für eine optimale Schlafhaltung und Stütze des Kopfes zu sorgen. Nackenstützkissen werden in den meisten Fällen aus einer Art von Schaumstoff gefertigt und passen sich dank dieser speziellen Kissenfüllung gut an die Bedürfnisse des Schlafenden an, während sie gleichzeitig eine hohe Stützkraft haben. Solche Nackenstützkissen, kurz Nackenkissen, sind auch besonders für lange Flug-, Zug- oder Autoreisen geeignet. Mit einem Nackenkissen kann man auch im Sitzen herrlich gut schlafen.

Egal, welche Schlafposition man persönlich bevorzugt, die Entscheidung für ein Kopfkissen ist wichtig und sollte gut durchdacht werden, denn am Ende zählt der Spruch: „Wie man sich bettet, so liegt man“, und gut liegen wollen wir schließlich alle. Dann können wir nämlich voller Energie in den nächsten Tag starten und ihn auch genießen.

Tolle Styles für Ihr Kopfkissen

Sie meinen, ein Kopfkissen kann keine Style tragen? Wir sagen: Falsch gedacht. Lassen Sie sich nicht von einfarbigen Kissenbezügen blenden. Bunte Muster, toller seidiger Glanz und noch viele weitere schöne Eigenschaften können Sie mit einem hübschen Kissenbezug auf Ihr Kopfkissen aufziehen. Selbst unauffällige Betten ohne gepolstertes Kopfteil oder mehrschichtige Matratzen können so geschmückt werden. Mit einigen zusätzlichen Kopfkissen können Sie so ein imposantes Schlafgemach aus Ihrem Schlafzimmer zaubern.

Ganz gleich ob Blümchen-Bettwäsche oder traditionelles Leintuch, von Baumwolle bis Mako-Satin ist alles möglich. Treffen Sie Ihre Wahl und ändern Sie Ihre Meinung am nächsten Tag gerne wieder: Ein neuer Look ist nur einige Handgriffe entfernt. So verwandeln Sie Ihr Schlafzimmer in einen Raum mit 1000 Gesichtern. Und wenn Sie die Wandfarbe ändern oder in ein neues Zuhause umziehen, können Sie mit neuer Bettwäsche oder neuen Kopfkissen immer wieder einen passenden Look kreieren.