Pfannen

Pfannen

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingPfannen-Guide

Das Geräusch von brutzelndem Gemüse, der Geruch von angebratenen Zwiebeln. Kochen ist einfach eine Wonne und vielleicht eine der schönsten Beschäftigungen des Menschen. Pfannen und Töpfe gehören definitiv zu den wichtigsten Vertretern der Küchenhelfer. Doch welche Pfanne brauche ich für welche Speise? Wir klären auf!

Für fast jeden Zweck gibt es eine Pfanne: Beschichtete sowie unbeschichtete Exemplare. Der Hobbykoch sollte immer berücksichtigen, welche Speisen er jeweils auf welcher Herdart brät. Eine solide Antihaftbeschichtung ist bei der Zubereitung vieler Mahlzeiten unabdingbar, aber nicht immer ein Muss.

Antihaft-Pfannen mit Teflon und Keramik

Antihaft-Pfannen aus Aluminium sind besonders effektiv beim Zubereiten von Bratkartoffeln und Eierspeisen – einfach bei allem, das schnell haften bleibt. Das haben wir alleine Tefal zu verdanken, dem Erfinder der Pfannen mit Antihaftbeschichtung. Der Name Tefal wird dabei aus den Worten Teflon und Aluminium gebildet. Das Teflon auf der Oberfläche der Pfanne gewährleistet, dass nichts zu schnell anbrennt. Das ist aber noch nicht alles, dank der Teflon-Beschichtung benötigt man weniger Fett. So sollte schonendes Braten auch in Pfannen kein Problem mehr sein für jeden Koch.

Zum scharfen Braten eignen sich Aluguss-Pfannen mit Teflon jedoch weniger. Das Aluminium könnte sich bei hohen Temperaturen verformen und auch die Beschichtung aus Teflon könnte Schaden nehmen. Pfannen mit einer Beschichtung aus Keramik eignen sich hingegen auch für höhere Temperaturen.

Bei der Reinigung einer Pfanne mit Antihaftbeschichtung gibt es einiges zu beachten: Stellen Sie diese lieber nicht in die Spülmaschine, da die chemischen Stoffe in den Reinigungstabs für den Geschirrspüler die Teflon-Beschichtung angreifen. Nutzen Sie zudem am besten nur die weiche Seite des Schwamms und auf keinen Fall Drahtwolle oder eine Kratzbürste – auch das könnte die Beschichtung beschädigen.

Bei der Emaille-Pfanne handelt es sich um einen Vorgänger der heute gebräuchlichen Teflon- und Keramikpfannen. Die Emaillebeschichtung einer Eisenpfanne sorgt für Schutz und verhindert Rosten. Werden sie richtig gehandhabt, dann halten emaillierte Pfannen im Gegensatz zu einer Bratpfanne mit Teflon eine wahre Ewigkeit. Dafür sind diese Pfannen vergleichsweise schwerer als beschichtete Pfannen aus Aluguss oder Edelstahl. Sie brauchen deshalb länger, um heiß zu werden. Lassen Sie aber diese Pfanne nie fallen – denn dann platzt die Schicht aus Emaille möglicherweise auf.

Edelstahl und Titan für hohe Temperaturen

Sie mögen Ihr Fleisch gerne kross? Kein Problem. Neben den Antihaft-Pfannen gehören auch unbeschichtete Bratpfannen zu einem guten Pfannenset. Diese Pfannen sind ideal zum Zubereiten von Steaks und Geflügel. Hier ist das Material der Pfannen das A und O. Wichtig ist hierbei, dass die Pfanne bodenstabil ist und die Wärme gut verteilt. Hier bietet sich rostfreies Edelstahl, Gusseisen und Stahl-Emaille an.

Pfannen aus Edelstahl leiten die Wärme sehr gut. Diese Pfannen sind besonders gut zum Braten von Fleisch und Geflügel geeignet. So bleibt gewährleistet, dass das Fleisch in der Pfanne immer gut durchgebraten wird und im Inneren nicht roh bleibt. Allerdings sollte ausreichend Öl oder Schmalz genutzt werden, damit das Fleisch nicht sofort anbrennt. Abhilfe verschaffen hier Pfannen mit einer Beschichtung aus Keramik. Diese eignen sich auch zum Braten bei hohen Temperaturen.

Eine gute Alternative zu Edelstahlpfannen sind Titanpfannen. Die Wärmeleitfähigkeit von Titan ausgezeichnet – trotzdem sind diese Pfannen leicht wie Aluminium und somit einfach zu handhaben. Im Gegensatz zu Alupfannen sind Bratpfannen aus Titan äußerst strapazierfähig und garantieren eine lange Lebenszeit. Mit der richtigen Beschichtung aus Keramik sollte es auch keine Probleme beim Braten geben.

Ideal für Profis: Pfannen aus Gusseisen und Kupfer

Ein wahrer Klassiker ist die Gusseisenpfanne. Chefköche aus der ganzen Welt schätzen diesen Küchenhelfer beim Zubereiten eines saftigen Steaks. Die schwere Gusseisenpfanne leitet und speichert die Wärme noch besser als Pfannen aus Edelstahl oder Aluminium. Beim Braten mit unbeschichteten Pfannen braucht der Koch aber einige Übung, um das Fleisch nicht anbrennen zu lassen.

PfannenBei der Reinigung der Gusseisenpfanne gibt es einige Besonderheiten zu beachten: Diese wird nur mit warmen Wasser und einer Spülbürste gereinigt – auf keinen Fall sollte man die Gusseisenpfanne in die Spülmaschine tun oder mit Spülmittel abspülen. Das Spülmittel würde die Fettreste auf der Oberfläche der Pfanne auflösen – diese sollen aber mit der Zeit einen natürlichen Antihaft-Film bilden und für das nötige Aroma sorgen.

Echte Profis greifen bei Fleisch- und auch Fischgerichten auf Kupferpfannen zurück. In puncto Wärmeleitfähigkeit ist Kupfer fast durch kein anderes Metall zu toppen. Durch die verzögerungsfreie Wärmeweitergabe kann der Gourmetkoch mit der Kupferpfanne sehr gezielt braten und ideale Ergebnisse erreichen. Kupferpfannen sind aber nicht nur ideal zum Braten geeignet – sie verschönern auch jede Küche mit ihrem klassischen und edlen Design.

Bei der Verwendung von verzinnten Kupferpfannen gibt es aber zwei Dinge zu beachten: Das scharfe Anbraten kann die Zinnschicht beschädigen, zudem sollten keine säurehaltigen Speisen zubereitet werden, da diese mit dem Zinn reagieren könnten.

Egal, ob Töpfe oder Pfannen: Es wird wohl nie ein Material alle Ansprüche erfüllen können. Wichtig ist deshalb eine gute Auswahl verschiedener Töpfe und Pfannen, geeignetes Zubehör und ein Überblick darüber, was einem wichtig ist beim Kochen!

Die Wok-Pfannen: Klassiker aus Asien

Asiatische Wok-Pfannen sind nach wie vor voll im Trend in unseren Küchen. Die Hitze im Wok konzentriert sich auf das Zentrum der Pfanne, wo Speisen scharf angebraten werden. Was bereits gut durch ist, schiebt man in der hohen und durchgehend gewölbten Pfanne einfach an den Rand, wo die Speise warm bleibt. Unter permanentem und schnellem Umrühren werden die Zutaten im Wok schnell angebraten und gegart. Dabei wird nicht viel Fett benötigt, weshalb der Wok bei gesundheitsbewußten Köchen so beliebt ist.

Pfannen für alle Herdarten

Nicht jede Pfanne eignet sich für jede Herdart. Eine Aluminiumpfanne zum Beispiel könnte sich wegen der großen Temperatur auf einem Gasherd verformen. Hier bietet sich eher eine Gusseisen-, Edelstahl- oder Titanpfanne an. Auf einem Elektroherd kann hingegen jede Bratpfanne eingesetzt werden.

Sie kochen lieber mittels Induktion? Dann brauchen Sie ein induktionsgeeignetes Pfannenset und Kochtöpfe. Erst wenn die Pfannen einen Boden aus magnetischem Material aufweisen, wie beispielsweise Eisen oder Nickel, können sie auch auf einem Induktionsherd erhitzt werden.

Egal ob aus Edelstahl, Gusseisen, Kupfer und Aluminium, mit einer Antihaftbeschichtung aus Teflon oder Emaile oder ganz ohne – für fast jeden Geschmack und jede Speise gibt es die richtigen Bratpfannen. Bekannt für besonders hochwertige Küchenhelfer sind Silit, Bratmaxx, Fissler, WMF oder Tefal – bei WESTWING haben wir schon öfters Produkte dieser Hersteller in unseren Sales angeboten.

Pfannen online kaufen? So funktioniert Westwing:

Kochen mit Pfannen und Töpfen

Edelstahl, Gusseisen, Keramik, Alu und Emaille – die Liste an Material für die Pfannen ist lang. Beschichtet oder nicht, von namenhaften Marken wie Silit oder Fissler oder vom örtlichen Supermarkt– letztendlich zählt was man in der Pfanne leckeres kocht! Dazu sollte zum Anbraten eine Bratpfanne genutzt werden und für den festlichen Braten an den Feiertagen die Schmorpfanne. Vergleichen Sie ruhig verschiedene Varianten und sehen Sie, was für Ihren Gebrauch am besten geeignet ist.

Pfannen müssen aber nicht immer gleich aussehen. Design spielt eine große Rolle bei Küchengeräten, da es uns die Zubereitung versüßt. Erst bei schön gestalteten Töpfen und Pfannen macht das Kochen richtig Spaß.

Entdecken Sie Pfannen in unterschiedlichen Styles.

  • Retro: Knallig in Rot oder auch in kräftigem Grün, Blau oder Pink – bei der Farbe sind bei Pfannen keine Grenzen gesetzt! In Hochglanz und mit stylischen Glasdeckel versehen passen Sie super in jede Retro-Küche!
  • Landhaus: Blumige Designs und Pastellfarben sind wunderbar für Pfannen im Landhausstil geeignet. Emaille steht für die altertümlichen Pfannen, kann aber auch im modernen Look überzeugen.
  • Modern: Mattes Schwarz ist nicht nur in Sachen Accessoires modern, sondern auch was die Pfannen und Töpfe anbelangt. Setzten Sie tolle schwarze Akzente auf dem Herd und verlieben Sie sich in die schlichte Elegant der schwarzen Pfannen!

Tolle Pfannen, Töpfe und weitere Kochutensilien finden Sie zu reduzierten Preisen online bei Westwing!