Wecker

Wecker

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingWecker-Guide

Jeden Morgen läutet er, manchmal erntet er dafür kein Lob, trotzdem brauchen wir ihn. Wecker begleiten unseren Alltag und finden sich im Schlafzimmer, aber auch in der Küche. Dort schlagen sie Alarm, wenn Kuchen, Kekse oder Braten aus dem Ofen wollen und behalten alles im Auge. Im Schlafzimmer benötigen wir einen zuverlässigen Wecker, der uns morgens aus dem Bett holt. Wenn allerdings das erste Geräusch am Morgen Unmut aufkommen lässt, wird es Zeit für eine Erneuerung.

Was wir täglich sehen, soll uns auch täglich gefallen. Deshalb kann ein Wecker auch nur Deko sein. Auf dem Sideboard neben dem Schreibtisch, auf dem Nachtkasten als Musikwecker oder im Bücherregal, sind kleine Wecker in allen Formen schöne Eyecatcher. Wer sich durch Ticken gestört fühlt, kann auch zu einem digitalen Wecker greifen und sich so minutengenau die verbleibenden Stunden Schlaf anzeigen lassen. Schöne Ideen für Uhren und Wecker warten im Westwing Magazin.

 

Wecker geben den Takt vor

Ohne den richtigen Zeitmesser sind wir aus dem Takt. Beim Wachwerden hilft uns der Nachttischwecker, beim Kochen des Frühstückseis der Kurzzeitwecker, auch Eieruhr genannt, der Kaffee wird von der Maschine per integriertem Timer perfekt gekocht, und wenn wir uns abends die Pizza in den Ofen schieben, oder den Gemüseauflauf, sagt uns die Kühlschrankuhr, wann es Zeit zum Essen ist. Und das, obwohl jeder in seinem Smartphone eine Weckerfunktion hat oder es eine App zum Download gibt. Denn jeder Wecker ist an seine eigene Funktion angepasst. So sind die Kurzzeitwecker in der Küche nicht nur ein optisches Highlight, sondern sie kommen oft mit coolen Extras oder besonderer Benutzerfreundlichkeit daher. Und abgesehen davon, dass nicht jeder sein Smartphone nachts direkt neben seinem Kopf haben möchte, ist das Aufwachen durch ein schrilles akustisches Signal auch nicht mehr zeitgemäß. Längst gibt es Wecker, die uns so angenehm den Schlaf rauben, dass man es ihnen fast nicht mehr übel nehmen kann.

Besonderheiten

Natürlich ist ein akustisches Signal eine bewährte Methode. Da aber immer mehr Menschen den Tag nicht mit einem schrillen Piepen beginnen wollen, gibt es andere Muntermacher, die je nach Geschmack für optimales Erwachen sorgen.

WeckerSanfte Wecker: Besonders natürlich und sanft aus dem Schlaf geholt zu werden, kann dem ganzen Tag ein schönes Gefühl geben. Dafür gibt es Wecker, die Naturklänge, wie beispielsweise Vogelgezwitscher oder Waldgeräusche, langsam ansteigen lassen, sodass wir zusammen mit der zunehmenden Lautstärke kontinuierlich wacher werden. So wird man nicht von schrillem Alarm aus den Träumen gerissen. Sanftes Aufwachen garantiert.

Radiowecker: Ein Radiowecker ist ein sehr beliebter Wecker, da der Alarm eben kein lautes Piepen, aber auch keine zu leisen Klänge aus der Natur sind. Wenn der Wecker Alarm schlägt, dann geht das Radio an und man wird von Liedern oder den sechs Uhr Nachrichten geweckt. Die Anzeige der Uhr ist bei diesem Wecker fast immer digital.

Lichtwecker: Licht als Alarm – Noch mehr Natürlichkeit wollen Lichtwecker in unser Schlafzimmer bringen. Das ebenfalls graduell ansteigende Licht simuliert den Sonnenaufgang, unseren natürlich Wachmacher über die Jahrtausende hinweg. Bei vielen Menschen wirkt dieses Mittel immer noch hervorragend, vor allem in abgedunkelten Schlafzimmern.

Projektionswecker: Diese kleinen Geräte kommen meist mit einer Vielzahl von Extras, von Datumsanzeige bis Außentemperaturmesser. Technikfans freuen sich an der mit Laser in den Raum projizierten Zeitanzeige. Die schläfrige Fehlinterpretation der kritischen Uhrzeit ist damit passé.

Schlafphasenwecker: Diese Produkte heben das Aufwecken auf eine neue Stufe. Gibt man dem Gerät einen Zeitraum an, in dem man aufwachen möchte, ermittelt er die häufigen Fast-Wach-Momente des Schlafenden und gibt ein Signal zu einem entsprechenden Zeitpunkt während der eingestellten Zeit. So vermeidet man, aus dem wichtigen Tiefschlaf gerissen zu werden und schont den Körper und Geist durch eine beinahe natürliche Schlafunterbrechung.

Extremwecker und Actionwecker: ALARM, ALARM, ALARM! Ob wegen chronischem Schlafmangel oder einfach besonders festem Schlaf: Manchmal nützt auch das bestimmteste Piepen nichts – entweder kommt das Kopfkissen über den Kopf und es wird weiter geschlafen, oder der Wecker wird ausgeschaltet und man sinkt wieder in die Kissen zurück. Nachher ist der Ärger groß. Deshalb gibt es für die eine Sorte Wecker, die entweder durch enorme Lautstärke oder eine Kombination von Sound und Lichteffekten kein Ignorieren mehr zulassen. Und für die andere gibt es Wecker, die sich beim Bimmeln davon machen, sodass man ganz sicher aus dem Bett muss. Diese Actionwecker gibt es fliegend oder rollend und sie lassen dem Schlummern keine Chance.

Reisewecker: Für alle, die beim Reisen nicht auf einen kompetenten Wachmacher verzichten wollen, aber sich um die Robustheit des heimischen Gerätes sorgen, gibt es die praktischen Reisewecker in stabilen Hüllen und schönen Farben!

Designwecker: Viele Wecker tun zwar ihren Zweck, machen aber optisch keine große Freude. Das ändert sich mit schön designten Weckern, die sich nicht mehr neben Vasen und Dekofiguren verstecken müssen. Da diese aber oft nicht digital, sondern analog sind, sollte man darauf achten, ob das Uhrwerk hörbar ist, und ob man eine 24-Stunden-Anzeige hat. Sonst muss man den Wecker jeden Abend aufs Neue stellen, und ihn abstellen, bevor er am Nachmittag wieder klingelt.

Generell sollte man bei der Auswahl seines Weckers daran denken, dass blaues LED-Licht den Körper an das Tageslicht erinnert und ihn unbewusst wach macht. Es kann sogar die Schlafqualität mindern. Rotes Licht hingegen steht einem tiefen Schlaf nicht im Wege. Nutzen sie Licht, Sound und Design, um das Aufwachen am Morgen zu einem Erlebnis zu machen!

Der digitale Wecker

Das digitale Zeitalter hat natürlich auch vor dem Wecker nicht Halt gemacht. Daher gibt es bei den meisten Smartphones im Regelfall schon eine bereits installierte Wecker-App. Das tolle an einer solchen App ist, dass Sie sich den Weckton aus einer bereits bestehenden Auswahl raussuchen können oder aber auch selbst einen Ton hochladen und erstellen können. So können Lieblingslieder, Melodien oder auch Sprachnachrichten mit der Wecker-App genutzt werden.

Beginnen Sie mit dem Wecker Ihren Tag ganz individuell! Weitere tolle Produkte finden Sie hier bei Westwing!

Wecker online kaufen? So funktioniert Westwing: