Mein Badezimmer

Badezimmer aus aller Welt: Beauty-Bloggerin Annie Atkinson aus Amerika, Interior Designerin Jodie Cooper aus Australien und Beauty-Redakteurin Karoline Herr aus Deutschland erzählen von ihren Badezimmern!

1

US-Beauty-Bloggerin Annie schreibt auf ihrem Blog She’s in the Glow über Kosmetik- und Pflegeprodukte und alles rund um die spannende Beauty-Welt. Höchste Zeit, dass wir einen Blick ins Badezimmer der Dame hinter einem der Top Beauty-Blogs Amerikas werfen! Lust auf Annies Beauty-Abenteuer auf Instagram, Twitter & Co.? Hier entlang @sheisintheglow

Was war Ihre Inspiration für Ihr Badezimmer?

Ich bin mit meinem Freund zusammengezogen und das Badezimmer ist ganz in weissem Marmor gehalten mit schwarzen Ablagen. Weil nicht so viel Platz zum Dekorieren ist, dekoriere ich hauptsächlich mit meinen Beauty-Produkten, die ich sehr schön finde. Um Farbe mit ins Spiel zu bringen, benutze ich die Gläser von Duftkerzen (z.B. von Diptyque) und benutze sie als Vase. Ich fülle sie mit einzelenen Pfingstrosen oder einer Handvoll wilder Blumen.

Welches ist Ihr Lieblingsteil im Bad?

Das ist einfach: Die Badewanne! Ich liebe Detox-Bäder und mag es mit verschiedenen Ölen, Salzen und Kerzen zu experimentieren. Mit einem Bad beende ich meinen Tag, um meine Haut von Giften oder Umwelteinflüssen zu befreien, die mich in New York City umgeben.

Annie Atkinson bei Westwing

Wie entspannen Sie im Badezimmer?

Ich nehme ein Bad!! Meine Badephilosphie als kleines Mädchen war, je mehr Schaum, desto besser. Jetzt ist es ganz anders. Heute dreht sich alles um Detox bei mir – egal ob es in Form von Tees, Säften oder Beauty-Produkten!

Ihr Rat für alle, die ein kleines Badezimmer haben?

Stellen Sie Ihre schönsten Produkte zur Schau und verstecken Sie die nicht ganz so hübschen ganz diskret aber dort hin, wo Sie sie immer noch schnell und einfach erreichen können. Ich kaufe immer klare Plastikbehälter und verstaue alles unter dem Waschbecken und in den Schränken. Ich halte mein Bad ausserdem so sauber und aufgeräumt wie möglich.

Annie Atkinson bei Westwing Interview

Ihr liebster Bad-Trend gerade?

Ich liebe diese alten Füsschen von Badewannen. Sie sind so glamourös und feminin, aber auch nicht ganz so praktisch. Ich habe eine Geschichte in Architectural Digest gelesen über Bette Midlers Badezimmer und sie hatte Japanische Hinokiholz Badewane! Wie toll!

Wie wichtig ist es persönlichen Touch ins Badezimmer zu bekommen?

Weniger ist mehr im Badezimmer, darum vermeide ich es zu überstylen. Ich mag die ganzen vielen weissen Flächen, weil es sich so sauberer anfühlt. Mein Problem als Beauty Blogger ist, dass ich bis zum Hals in Kosmetikprodukten stecke, deshalb ist für mich die Organisiation am allerwichtigsten. Um Farbe reinzubekommen, stelle ich Blumen auf. Es ist eine kleine und schlichte Veränderung mit sehr grosser Wirkung.

2

Jodie Cooper arbeitet als Interior Designer in Australien und Indonesien. Gerade hat sie ihre Villa in Nusa Lembongan auf Bali fertig gestellt und ihr Badezimmer ist genauso traumhaft wie die Insel selbst geworden.

Was war Ihre Inspiration für Ihr Badezimmer?

Das tropisches Inselklima hat mich inspiriert. Mir war wichtig, dass es übergangslos zu meiner Dusche in den Garten führt. Ausserdem hat mich mein Urlaub in Marokko beeinflusst.

Welches ist Ihr Lieblingsteil im Bad?

Ich liebe alles in meinem Bad! Es ist sogar grösser als mein Schlafzimmer in Australien. Ich liebe meine Schränke und den Stauraum. Ich habe dafür eine Skizze gemacht, und sie wurden genauso gefertigt. In den Tropen ist die Luffeuchtigkeit sehr hoch, deshalb muss man voraus denken und es praktisch und hübsch planen. Ich liebe ausserdem meine marrokanischen Pendelleuchten, die bei Nacht toll aussehen. Und dass ich den Ozean sehen kann!

jodiecooperdesign.353°N.master-Ensuite-1

Wie entspannen Sie im Badezimmer?

Das Lustige ist, ich relaxe gar nicht soviel im Bad. Ich brauche morgends fünf Minuten und fertig! Aber vielleicht eines Tages…

Ihr Rat für alle, die ein kleines Badezimmer haben?

Halten Sie es am besten so:

  • Neutrale Farben
  • schwebende Regale
  • helle Finishes wie Oberflächen, Verkleidungen, etc.
  • Bei Spiegeln: eine ganze Wand verspiegeln oder hängen sie einen dekorativen, besonderen Spiegel über eine schlichte, normale Spiegelwand
353degreesnorth.jodiecooperdesign.Ensuite

Ihr liebster Badtrend gerade?

Ich liebe innovative und hübsche Schränke. Ausserdem die Rennaissance der natürlichen Details, aber auch die Kombination Beton und Holz. Kupfer liegt sehr im Trend und grosse Fliesen kombiniert mit ganz schmalen Fugen.

Wie wichtig ist es persönlichen Touch ins Badezimmer zu bekommen?

Es ist schwer, es nicht zu personalisieren, besonders als Frau. Wir tendieren dazu, viel zu viele Dinge im Badezimmer an jeder kleinen Stellfläche zu haben. In Bali habe ich zwei hübsche Säcken mit Musterprints, in die ich alles hineinwerfe. In meinem Zuhause in Australien fülle ich die ausgebrannten Gläsern von Duftkerzen mit Dingen, die ich fast nie brauche aber trotzdem behalte.

Unknown-3

Als frolllein_herr postet die Beauty-Redakteurin Karoline Herr auf Instagram Snapshots und inszeniert Mascara oder Lippenstifte auf höchst zauberhafte Weise. Ein ästhetischer Genuss! Ihr Bad? Ist klein aber dafür hat Karoline auch eine Lösung!

Was war Ihre Inspiration für Ihr Badezimmer?

Ich wohne in einem wunderschönen Münchner Altbau. Inklusive hoher Decken, Stuck und Messingbeschlägen an den Türen. Daher habe ich mich auch beim Einrichten an einem eher romantischen Art déco beziehungsweise einer Art Bohème-Stil orientiert.

Was ist Ihr Lieblingsstück oder Element im Badezimmer?

Die hübsche und vor allem originale Zierborte an meinen Badfliesen. Und das kleine Schloss an meiner Badezimmertür mit den Schriftzügen „Frei“ und „Besetzt“. Diese Details bringen ein wenig nostalgisches Flair in meine kleinen vier Quadratmeter.

Unknown-4

 

Wie entspannen Sie am besten im Badezimmer?

Ich liebe es mir abends den Stress und die Hektik des Tages einfach vom Gesicht zu „waschen“. Dabei lasse ich mir ausgiebig Zeit, denn mein tägliches Pflegeritual umfasst sieben Schritte. Von Öl über Toner bis hin zum Wimpernserum – wenn ich meiner Haut etwas Gutes tue, entspanne ich auch innerlich.

Ein Rat für kleine Badezimmer?

Den bräuchte ich wohl selbst, denn ausser Pflege- und Haarprodukten habe ich alles ausgelagert. In meinem Flur steht mein Schminktisch, auf dem ich alle Lippenstifte, Puder und Nagellacke aufbewahre. Denn mein Make-up-Arsenal ist für mein kleines Bad dann doch viel zu gross.

Unknown-5

Gibt es einen Bad-Trend, den Sie besonders gern mögen?

Ich bewundere die Leute, die ihr Badezimmer clean halten können. Wo jeder Duft und jeder Lippenstift seinen Platz hat. Dafür habe ich leider viel zu viele Produkte und viel zu wenig Stauraum.

Wie wichtig ist es, ein Badezimmer persönlich zu machen?

Trotz des Platzmangels war es mir wichtig, durch in paar ausgewählte Produkte oder Dekostücke ein bisschen Persönlichkeit in mein Bad zu bringen. Aber Beautyprodukte sind ja inzwischen per se schon fast kleine Dekoobjekte.

Noch mehr Lust auf Badezimmer? Hier zeigen Beauty-Redakteure von ELLE, InStyle & Co. einen Einblick in ihr Badezimmer!

Fotos: sheisintheglow, Jodie Cooper, Karoline Herr

Teresa Mayer

Haben Sie schon unsere App?

Zur App
Zur App
Offline