Bettwäsche Baumwolle

Bettwäsche Baumwolle

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingBettwäsche Baumwolle-Guide

Die ideale Bettwäsche ist flauschig warm im Winter, angenehm kühl und leicht auf der Haut im Sommer, atmungsaktiv, schnell trocken und hygienisch. Nutzen Sie für die Bettwäsche Baumwolle und es erfüllt jede dieser Eigenschaften. Denn sie ist extrem haltbar, robust und außerdem ist sie leicht zu verarbeiten und kann in allen möglichen verschiedenen Formen und Farben erscheinen. Deshalb ist Baumwollbettwäsche so weit verbreitet und beliebt. Die natürlichen Fasern schmeicheln der Haut und sind die perfekten Begleiter für eine ruhige, rundum erholsame Nacht.

Westwing liebt Baumwolle, weil sie anderen Geweben in Sachen Komfort in nichts nachsteht, gleichzeitig aber robust, hygienisch und effizient ist. Bettwäsche (Baumwolle) erfüllt alle Wünsche und behält in jeder Verarbeitung ihre einzigartigen Eigenschaften, egal ob als Flanell, Jersey oder Satin. In unseren täglich neuen Sales-Kampagnen, die sich immer wieder um die Themen Bett und Schlafzimmer drehen, haben wir deshalb die schönste Baumwollbettwäsche zu tollen Preisen im Angebot!

Bettwäsche: Baumwolle oder Leinen, Seide, Microfaser?

Es ist bemerkenswert, welche Größe das Naturprodukt Baumwolle in der Textilindustrie erlangt hat. So klein dieses Stück Natur noch auf dem Feld ist, gesammelt und verarbeitet kommt es in vielen Bereichen des Alltags bei uns zum Einsatz. Neben Baumwolle werden aber auch noch andere Fasern bei der Herstellung von Bettwäsche (Baumwolle) verwendet. Leinen, Seide und Polyester sind die häufigsten Alternativen. Aber was unterscheidet Baumwolle von den anderen Materialien?Flanell-Bettwäsche

  • Leinen: Leinen ist bekannt als Stoff für Sommerkleidung, weil es sehr glatt und kühl auf der Haut liegt und Feuchtigkeit sofort nach außen weg leitet. Diese Eigenschaften machen es auch beliebt als Bettwäsche. Wer aber schon einmal einen Leinenhose hatte, weiß auch, was die Nachteile von Leinen sind: Es ist von Natur aus steif und knittert leicht. Leinenbettwäsche muss also vor Benutzung gebügelt werden, und behält stets eine gewisse Festigkeit. Wer nicht speziell auf der Suche nach diesem Hautgefühl ist, kann sich guten Gewissens Bettwäsche aus Baumwolle verlassen.
  • Seide: Seide ist die Königin unter den Fasern. Auch sie ist bekannt für ihre unübertroffene Geschmeidigkeit und ihre kühle Glätte. Der Preis für Seidenbettwäsche ist noch höher als der für Leinenbezüge. Er mag sich aber trotzdem für Personen lohnen, die zu Hautreizungen neigen oder sich einfach nachts davon gestört fühlen, wenn die Bettwäsche fühlbar auf der Haut liegt und sich beim Umdrehen verknüllt. Man sollte allerdings bedenken, dass Seide nicht heiß waschbar ist und auch gut gepflegt werden muss, damit sie lange ihre Schönheit und Qualität behält. Zudem gibt es eine veritable Alternative: Bettwäsche aus Mako Satin Baumwolle.
  • Polyester: Der größter Konkurrent der guten alten Bettwäsche aus Baumwolle sind die synthetischen Fasern. Vor allem Microfaser (oder Mikrofaser) hat in den letzten Jahren den Markt erobert. Das sind synthetische Fasern, die besonders lang und fein gezogen werden und dadurch nicht nur besonders weich und kuschelig sind, sondern auch extrem schnell trocknen. Außerdem hat Baumwolle die Eigenschaft, nach dem Waschen etwas hart zu werden. Microfaser sorgt für ein dauerhaftes Weichspüler-Gefühl. Soweit die Theorie. Doch im Gegensatz zum Material einer Bettwäsche Baumwolle kann Microfaser nicht heiß gewaschen werden, weswegen sie schnell unhygienisch wird.

Was ist Baumwolle?

Wir kennen und lieben sie: die Baumwolle. Egal ob Handtücher, Kleidung oder Bettwäsche – Baumwolle spielt immer vorne mit! Aber wie genau entsteht dieses Naturprodukt? Baumwolle wächst nicht auf Bäumen, sondern als Busch beziehungsweise kleiner Baum. Die Blüten dieser Pflanze sind strahlen in einem bezaubernden Gelb. Aus dieser schönen Blüte entsteht die Baumwollfrucht. Wenn sie reif ist, platzt die Kapsel und weiße Büschel, die an Watte erinnern, treten heraus. Das sind die Samenkörner und an jedem dieser Samenkörner befinden sich die strapazierfähigen Baumwollfasern. Diese Fasern sind besonders robust sowie saugfähig. Deswegen ist es überaus praktisch, für die Bettwäsche Baumwolle zu nutzen! Körperfeuchtigkeit kann leicht aufgenommen werden und wieder an die Umgebung abgegeben werden.

Warum für die Bettwäsche Baumwolle wählen?

Es gibt somit einige Alternativen, wenn Sie als Stoff für die Bettwäsche Baumwolle vermeiden wollen. Aber wieso hat dieser Stoff eine derart starke Verbreitung in unzähliger Bettwäsche? Baumwolle hat viele Vorteile gegenüber Seide oder Polyester. Jedoch ist es z.B. bei Polyester und Baumwolle auch eine Frage der persönlichen Vorliebe. Es gibt zahlreiche Variationen von verarbeiteter Baumwolle:

  • Biber/Feinbiber: Biber-Bettwäsche wird gerne im Winter über die Duvetn gezogen. Dieser Stoff speichert erstklassig Wärme. Durch die leicht aufgeraute Fläche wirkt es zudem nicht so kalt auf der Haut wie Satin.
  • Damast: Mit speziellen Verfahren wird das Gewebe für die Bettwäsche – Baumwolle – mit Mustern und Strukturen gesetzt. Damast gibt es auch oft in den Mischformen von Baumwolle und Seide.
  • Flanell: Flanell kann auf einer, aber auch auf beiden Seiten aufgeraut sein, wodurch für noch mehr Wärme gesorgt wird. Bettwäsche aus Flanell ist etwas feiner als Biber.
  • Jersey: Jersey ist eine ziemlich dünne Gewebeart aus der Rubrik Bettwäsche Baumwolle. Durch die Maschenware (im Gegensatz zum Weben) entsteht ein sehr elastischer Stoff, der bügelfrei und pflegeleicht ist. Daher wird Jersey auch oft für Bettlaken verwendet.
  • Satin: Satin-Bettwäsche besitzt eine besonders weiche und glatte Oberfläche, die durch eine sogenannte Atlasbindung entsteht. Dadurch besitzt diese Baumwoll-Bettwäsche eine wunderbar glänzende Oberfläche, die an Seide erinnert.

Dies war eine Auswahl der bekanntesten Gewebearten von Baumwolle. Die Vorteile, wenn für die Bettwäsche Baumwolle genutzt wird, sind vielfältig. Egal welches Gewebe, es ist atmungsaktiv, hautsympathisch, robust und besitzt eine enorm hohe Saugfähigkeit. Wenn für die Bettwäsche Baumwolle als Stoff verwendet wird, verspricht es die höchste Qualität und den besten Nutzen zum besten Preis. Außerdem ist es für die Haut ein entspannender Luxus, nachts nicht mit neuen fremden Stoffen und Empfindungen konfrontiert zu werden. Natürliche Fasern können die Regeneration und damit sogar unser Hautbild positiv beeinflussen. Sowohl für Kinder als auch Erwachsene hervorragend geeignet!

Überzeugen auch Sie sich davon, als Stoff für die Bettwäsche Baumwolle zu verwenden! Entdecken Sie die Vielfältigkeit dieses Naturprodukts in Ihren eigenen vier Wänden!

Reinigungstipps von Bettwäsche aus Baumwolle

Nutzen Sie für Ihre Bettwäsche Baumwolle oder wollen Sie es? Dieses Naturprodukt überzeugt zwar mit vielen positiven Eigenschaften wie seine Robustheit und Saugfähigkeit, jedoch gibt es auch bei Baumwoll-Produkten einiges zu beachten. Bettwäsche aus Baumwolle ist in der Regel bei 60° Grad Celsius waschbar. Das ist auch nötig, damit wirklich ein Großteil der Bakterien abgetötet werden kann. Da ein solcher Bettbezug die Körperfeuchtigkeit leicht aufnimmt, sollte die Baumwollbettwäsche alle zwei Wochen gewaschen werden. Waschen Sie die Bettwäsche von links, vor allem dann, wenn Sie bedruckt oder gemustert ist. Zum Trocknen können Sie, wenn Sie für die Bettwäsche Baumwolle gewählt haben, diese sowohl an der Leine trocknen als auch im Trockner.

Für die Lagerung empfehlen wir keine Behälter aus Kunststoff, da hier eine geringe Luftzirkulation vorhanden ist und so Milben leichter entstehen können. Idealerweise eigenen sich Schränke aus Holz. Denn unlackiertes Holz kann Dämpfe und Feuchtigkeit aufnehmen und sie wieder an die Umgebung abgeben. Indem Sie für die Bettwäsche Baumwolle wählen, erhalten Sie somit relativ pflegeleichte Heimtextilien. Genießen Sie erholsame Träume in Ihrer neuen Bettwäsche!

Bettwäsche Baumwolle online kaufen? So funktioniert Westwing: