8 Tipps für einen guten Schlaf

Das perfekte Bett ist leicht gemacht, der perfekte Schlaf fällt dafür schwer? Wir haben acht Tipps, wie Sie leichter einschlafen und ganz erholt aufwachen.

westwing-schlafen-schlafzimmer

In ein Schlafzimmer gehört nicht nur stilvolle Einrichtung und hübsche Dekoration. Am wichtigsten ist, dass man auch wunderbar darin schlafen kann. Verabschieden Sie sich von Rumwälzen, Schäfchen zählen oder ständigem Aufwachen, mit unseren acht Tipps.

westwing-schlafen-schlafzimmer-weiss

1. Die richtigen Farben

Setzen Sie auf unaufgeregte Farben im Schlafzimmer. Für Entspannung eignen sich Weiss, Blau- und Lila-Töne oder pastellige Rosé- Gelb- und Minttöne. Sie wirken harmonisierend und entspannend und lösen Nervosität.

2. Die richtige Matratze

Eine ungemütliche Matratze kann Grund für schlechten Schlaf sein. Nehmen Sie Sich Zeit beim Matratzenkauf und tauschen Sie die alte Matratze alle fünf bis zehn Jahre, da sie mit der Zeit eingelegen wird. Erfahren Sie hier mehr!

3. Die perfekte Temperatur

Lüften Sie vor dem Schlafengehen fünf Minuten durch. Eine bessere Luftfeuchtigkeit sorgt für einen angenehmen Schlaf und verhindert Schimmelbildung. Die ideale Raumtemperatur im Schlafzimmer beträgt 16 bis 18 Grad Celsius. Ein Muss: Warme Füsse. Einschlafen fällt sonst schwer. Eine heisse Dusche vor dem Schlafengehen oder eine Wärmflasche – optimal!

westwing-lavendel

4. Aromatherapie

Die Inhaltsstoffe des Lavendels, wie Linalool, Linalylacetat, Kampfer und Cineol, haben eine antiseptische und beruhigende Wirkung. Aroma-Lampen, Duftkerzen, Duftkissen aus Lavendel oder Lavendel-Spray auf dem Kopfkissen bewirken Wunder. Gute Alternativen: Rosenöl, und Melisse.

5. Entspannungsübungen

Kurz vor dem Schlafengehen noch arbeiten? Legen sie lieber eine Runde Yoga, Meditation oder progressive Muskelentspannung ein: Einfach Muskeln für kurze Zeit anspannen und wieder entspannen. Übung für jede Muskelpartie vom Nacken bis zu den Zehen durchführen. Auch bewusstes Atmen entspannt. Tipp: Vor dem Schlafengehen einfach zehn Mal hintereinander tief durch die Nase ein- und durch den Mund ausatmen und Sie werden Sich schon ruhiger fühlen.

6. Für den nächsten Tag vorbereiten

Schreiben Sie vor dem Schlafengehen eine Liste mit den Erledigungen für den nächsten Tag. So gehen Sie mit freiem Kopf ins Bett und müssen keine Angst haben, Erledigungen zu vergessen. Auch Tagebuchschreiben kann helfen. Legen Sie Sich vor dem Schlafengehen Ihr Outfit zurecht und packen Sie Ihre Tasche. So sorgen Sie für einen gut organisierten und stressfreien Start in den Tag.

westwing-glas-mit-milch

7. Schlaftrunk

Warme Milch mit Honig oder heissen Kakao schlürfen. Das Tryptophan in Milch und Kakao verwandelt sich im Gehirn in Serotonin und sorgt für Schläfrigkeit. Kakao senkt zudem den Blutdruck und wirkt somit doppelt schlaffördernd. Eine tryptophanhaltige Alternative zu Kuhmilch: Mandel- oder Cashewmilch.

8. In der Früh das Bett machen

Für viele nervig, hilft aber! Wer sich morgens schon die Zeit nimmt und gleich nach dem Aufstehen sein Bett macht, kann sich abends auf ein gemütliches Bett freuen. So schläft man schon viel lieber ein.

Credits: living4media

Teresa Mayer

Haben Sie schon unsere App?

Zur App
Zur App