THE WESTWING COLLECTION DAYS: BIS ZU -50% AUF ÜBER 1.000 PRODUKTE!

Jetzt registrieren und CHF 15 Gutschein sichern!
Frühlingshafte Dekoration auf der Kommode im Wohnzimmer

Der triste Winter neigt sich langsam dem Ende zu und wir eilen in großen Schritten auf den Frühling zu. Endlich! Farbtechnisch erwartet uns in den kommenden Monaten nämlich eine fröhliche, bunte Jahreszeit. Und das liegt nicht nur an der aktuellen Pantone Trendfarbe, die uns mit einer frischen Meeresbrise das mediterrane Urlaubsfeeling in die vier Wände bringt. Wir verraten, welche Frühlingsfarben angesagt sind und wie man sie am besten im eigenen Zuhause stylt. Lass Dich von den Tipps und Ideen unserer Interior-Experten inspirieren!

Farbinspirationen: Die Frühlingsfarben Trends laut Pantone

Im Pantone Fashion Color Trendreport findest Du die Frühjahr/Sommer Trendfarben! Die Pantone Trendfarbe 2024: Peach Fuzz.

Wandfarbe im großen Flur in Pfirsich

Die Farbe Peach Fuzz eigent sich auch schön als Wandfarbe!

Bei der Entwicklung eines Farbtons, der die uns innewohnende Sehnsucht nach Nähe und Verbundenheit widerspiegelt, haben wir uns für eine Farbe entschieden, die Wärme und moderne Eleganz ausstrahlt. Diese Farbschattierung strahlt Mitgefühl aus, ist wie eine spürbare Umarmung und schlägt mühelos eine Brücke zwischen Jugendlichkeit und Zeitlosigkeit.

Leatrice Eiseman
Executive Director, Pantone Color Institute™

Farbtrend 1 im Frühling: Gedecktes Türkis

Sobald der Frühling da ist, versetzt uns Türkis sofort in Sommerlaune. Die strahlende Nuance zwischen Grün und Blau lässt uns von karibischen Stränden, fruchtigen Cocktails und entspannten Nachmittagen am Pool träumen. Bring mit Frühlingsfarben aus der Palette Türkis auch den Sommer in Deine vier Wände!

Das macht die Frühlingsfarbe Türkis aus

Aquamarin oder Blaugrün – Türkis hat viele Facetten und macht sich deshalb so fabelhaft zu fast jedem Einrichtungsstil. Durch die kühle und erfrischende Wirkung erfüllt dich die blaustichige Nuance mit Frieden und Ruhr, was Türkis zum idealen Farbton für das Schlafzimmer werden lässt.

So kombinierst Du Türkis in Deinem Zuhause

Creme, Grau und Naturtöne gehen einfach immer – auch zu Türkis. Für einen modernen Look machen sich aber vor allem Weiß, Holz und eine Prise Schwarz so wunderbar. Mit passender Dekoration in Silber bekommt das Blaugrün zusätzlich einen edlen Touch verliehen.

Frühlingsfarben Trend 2: Gelb – sonnig bis Zitronengelb

Ein gelber Sessel kombiniert mit Naturtönen

Diese Trendfarbe macht definitiv glücklich: Sonnengelb. Gerade ein warmes Gelb-Orange macht sofort Lust auf Sommer, Sonnen und Palmen. Hach, da schwelgen wir doch gleich in den schönsten Urlaubserinnerungen. Perfekt kombinieren lässt sich Gelb übrigens zu kräftigem Pink und Blautönen.

Das macht die Frühlingsfarbe Sonnengelb aus

Mit der Farbe Gelb assoziieren wir Fröhlichkeit und Lebenslust. Zeitgleich erinnert die belebende Nuance an saftige Zitronen aus Capri sowie an puren Sonnenschein. Wenn es also eine Farbe gibt, die die Lust auf die ersten warmen Frühlingstage schürt, dann ist es ein leuchtendes Sonnengelb.

So kombinierst Du Sonnengelb

Gelb und Türkis ist eine fast untrennbare Farbkombination und darf auch im Frühling nur allzu gerne wieder eingesetzt werden. Sehr klassisch überzeugt ein Sonnengelb hingegen mit neutralem Beige und Greige. Als stylischer Eyecatcher funktionieren zu Gelb Wohnaccessoires in Silbermetallic oder auch kühlgraue Polsterungen vor gelben Wänden.

Farbtrend 3: Koralle im Frühling

Tischdeko Fruehling Trends bunt Koralle

Auch die nächste Nuance darf nicht in unserer Top-List der Frühlingsfarben fehlen. Koralle war bereits 2019 die Trendfarbe des Jahres und auch in dieser Saison wollen wir uns noch nicht so ganz von dem warmen Orangeton verabschieden. Müssen wir zum Glück auch gar nicht! Living Coral – lebendige Koralle – sehen wir als Frühlingsfarbe nämlich überall.

Das macht die Frühlingsfarbe Koralle aus

Die Trendfarbe Koralle wirkt so unterschiedlich wie das natürliche Korallenriff im Meer: Mal ist es ein knalliges Orange gemixt mit einem Hauch Pink, mal sehr sanft mit einem zarten Rosa. Ein kräftiges Korallenrot gibt Deinen Wänden eine aufregende Note und lässt sich auch als Akzentfarbe prima einsetzen.

So kombinierst Du Koralle

Koralle passt hervorragend zu Naturmaterialien und lässt sich sehr gut mit natürlichen Farben kombinieren. Besonders toll sehen dazu Weiß, Taupe, Grau oder Sand aus. Aber auch Grüntöne können die frische Wirkung von Koralle positiv beeinflussen. Mit den Farbtönen des Meeres bekommt das warme Orange eine sommerliche Note verliehen.

Frühlingsfarben Trend 4: Pink & strahlendes Neon-Pink

Zu mädchenhaft? Obwohl diese Frühlingsfarbe vor einigen Jahren noch total verschrien war, erobert ein strahlendes (Neon-) Pink jetzt endlich unsere Interior-Herzen. Obendrein macht diese knallige Nuance auch noch richtig gute Laune. Ein echtes Muss für den Frühling und Sommer!

Das macht die Frühlingsfarbe Pink aus

Pink wirkt alles andere als kitschig. Ganz im Gegenteil! Pinktöne überzeugen mit einer ausdrucksstarken, anregenden Eigenschaft und haben zudem eine starke Wirkung auf die menschliche Psyche. So verstärkt Pink positive Gefühle, besänftigt Aggressionen, macht ausgeglichener und ruhiger.

So kombinierst Du Pink

Rot und Pink harmonieren nicht optimal miteinander? So ein Quatsch. Wer wie wir auf ein sattes Pink sowie einen knalligen Rotton setzt, verleiht seinem Zuhause ein sommerlich frisches Gute-Laune-Flair. In Kombination mit Bordeux wirkt ein mattes Pink hingegen elegant und sophisticated.

Farbtrend 5 im Frühling: Salbeigrün

Gedeckte Farben Flur Wandfarbe Salbeigrün schmaler Flur Styling Schuhschrank

Als Trendfarbe erobert Salbeigrün mit seiner stimmungsvollen Kombination den Frühling. Der Mix aus Grau und Grün, einem “Dusty Green”, wirkt edel und beruhigt. Perfekt für ein harmonisches Ambiente in Deinen vier Wänden, in denen man sich pudelwohl fühlt.

Das macht die Frühlingsfarbe Salbeigrün aus

Wie das klassische Grün steht auch der Salbeiton für Hoffnung, Lebendigkeit, Zufriedenheit und Natürlichkeit. Gleichzeitig verströmt das Graugrün eine unaufdringliche, matte Optik, was vor allem einem entspannten Gemüt zugute kommt. Im Wohn- und Schlafzimmer sorgt Salbei für eine wohlige Atmosphäre und kann sich als Wandfarbe positiv auf die Konzentration auswirken. Salbeigrün passt zu einem modernen Einrichtungsstil, der gleichzeitig gemütlich und leger wirkt.

So kombinierst Du Salbeigrün

Unterstütze die natürliche Wirkung von Salbeigrün und kombiniere helle Farben dazu. Weiß, Creme und Beige schaffen eine harmonische, ruhige Farbkombination, die sehr mondän wirkt. Zudem gewinnt Salbei durch dieses Zusammenspiel an stilvoller Leuchtkraft.

Frühlingsfarben Trend 6: Bordeaux

Ein rotes Sofa kombiniert mit Creme, Beige und Holz

Nicht nur der Herbst steht auf leuchtende Farben, auch im Frühling kann sich ein kräftiges Bordeaux durchaus sehen lassen. Der elegante Ton mit leichtem Einschlag ins Violett hat es uns angetan und ist perfekt für alle, die auch in der sonnigen Jahreszeit dunklere Nuancen sowie ein edles Ambiente bevorzugen.

Das macht die Frühlingsfarbe Bordeaux aus

Bordeaux gehört zur Farbfamilie der Rottöne und steht ebenso für Liebe, Leidenschaft, Romantik und Wärme. Sowohl eine farbige Wand als auch einzelne Akzente in der dunklen Nuance wirken edel und erhaben. Der stilvolle Rotton versprüht in Deinen Räumen Wärme und Behaglichkeit, ohne dabei für zu viel Furore zu sorgen.

So kombinierst Du Bordeaux

Mut zur Farbe! Falls Dir das dunkle Bordeaux im Frühling doch etwas zu kräftig ist, steuer doch einfach mit Nude und Möbeln aus hellem Holz gegen. Durch diese moderne Kombination wirkt die Hautfarbe nicht zu nackt und das Bordeaux nicht zu düster. Trendy Kontraste kannst Du zusätzlich mit Wohnaccessoires aus schwarzem oder goldenem Metall setzen. Und: Auch Rosa sieht dazu super und frühlingshaft aus!

Farbtrend 7: Muschel-Farbtöne

Fruehlings Deko Trends Obstschale organisch Vase Muschel

Magische Muscheltöne dürfen im Frühling natürlich auch auf keinen Fall in unserem Interieur fehlen. Farbtechnisch hast Du hier die Qual der Wahl und darfst zwischen verschiedenen Nuancen wählen. Mit ihren schimmernden Farben und zarten Tönen ist es also kein Wunder, dass Muscheln ein beliebtes Souvenir des letzten Strandbesuchs sind.

Das machen die Frühlingsfarben Weiß, Beige & Creme aus

Egal ob Weiß, Beige oder Creme – die coolen Muschelfarben stehen für Neutralität, verkörpern aber gleichzeitig auch etwas Feminines. Weiß und Creme dürfen in dieser Saison gerne etwas kühler gewählt werden, während Beige ruhig ins Gold neigen darf – sogar mit soften Funkel-Elementen. 

So kombinierst Du die Muschel-Farbtöne

Die Kombination aus Weiß, Beige und Creme lässt uns in sonnigen Urlaubserinnerungen schwelgen. Als Sahnehäubchen kommen dann noch einzelne Elemente in Gold dazu – herrlich! Die femininen Muschelfarben passen zu jedem Einrichtungsstil und lassen sich zu jedem Anlass stilvoll arrangieren.

Farbtrend 8: Classic Blue

Weiße Bettwäsche aus Baumwolle in einem modernen Schlafzimmer

Für diesem Frühling machen wir Blau. Mit dieser Nuance steht in diesem Jahr alles im Zeichen des Meeres. Entspanntes Urlaubsfeeling inklusive!

Das macht die Frühlingsfarbe Classic Blue aus

Die diesjährige Frühlingsfarbe “Classic Blue“ steht für Ruhe, Harmonie und Geborgenheit. Dank seiner schlichten Eleganz wirkt der kräftige Blauton nachdenklich und beruhigend. Gleichzeitig vermittelt die Nuance Lebensfreude und Optimismus. Na, da kann der Frühling ja kommen!

So kombinierst Du Classic Blue

Besonders schön macht sich Classic Blue im Mix mit frischen Akzenten in Weiß oder frischen Gelbtönen. Dadurch entsteht ein lebhaftes und zugleich gemütliches Flair, in dem Du Dich einfach wohlfühlen musst. Wer den maritimen Look liebt, der kann Classic Blue ganz klassisch mit weiteren Blautönen kombinieren. Etwas schlichter wirkt dieser Stil mit cremigen Tönen oder einem warmen Beige.

Farbtrend 9: Neue Fliedertöne für den Frühling

Stehlampe Matilda in Pastellila im Wohnzimmer

Optisch hat der Frühling wirklich einiges zu bieten. Vor allem eine bestimmte Blumenart hat es uns angetan: Flieder. In dieser Saison ziert der zarte Lilaton aber nicht nur bunte Frühlingssträuße, sondern auch das heimische Interieur.

Das macht die Frühlingsfarbe Flieder aus

Flieder ist als Frühlingsfarbe recht unkompliziert und lässt sich leichter kombinieren, als man zunächst vielleicht vermuten würde. Zudem ist die violette Nuance zart, feminin und absolut zeitlos. Und: Flieder beschränkt sich nicht nur auf einen einzigen Farbton, sondern beinhaltet eine komplette Palette an Tönen. Von zartem, feenhaften Lila bis zu sattem Violett – die Flieder-Abstufungen sind mindestens genauso vielseitig wie das blühende Vorbild aus der Natur.

So kombinierst Du die Frühlingsfarbe Flieder

Natürlich lässt sich Flieder mit Weiß und Rosa recht mädchenhaft kombinieren. Allerdings kommt die zarte Frühlingsfarbe am besten in Kombination mit sogenannten Nicht-Farben zur Geltung. Sehr angesagt sind vor allem Grau und Schwarz – die perfekte Basis für Deine frühlingshafte Einrichtung.

Farbtrend 10: Pastelltöne im Frühling

Tischdeko Fruehling Trends bunt Blumen Details Pastell

Mit einem Hauch von Puder kannst Du Deinen vier Wänden eine stilvolle Frische verleihen, ohne dabei farbtechnisch zu dick aufzutragen. Pastelltöne sind die perfekten Kombipartner und lassen sich sowohl einzeln als auch global im Raum einsetzen.

Das macht Pastelltöne aus

Softe Pastelltöne sorgen für einen femininen Wohnstil und setzen gleichzeitig aufregende Highlights in Deinen vier Wänden. Selbst Puristen können Pastellfarben in Deiner Einrichtung stilsicher umsetzen. Der Mix aus Farben im Zuckerwatte Chic und klaren Linien erzeugt einen spannenden Kontrast, der die Lieblichkeit von Pastell durchbricht und stattdessen ziemlich lässig wirkt. Je nach Farbwahl entsteht ein anderer Look, der sich mit den unterschiedlichsten Interior-Trends kombinieren lässt.

So kombinierst Du Pastelltöne

Pastell ist nicht gleich Pastell! Aus diesem Grund lassen sich die verschiedenen Nuancen auf moderne Art und Weise miteinander kombinieren. Zu einem pudrigen, angegrauten Rosé harmonieren dunkles Holz und Schwarz hervorragend. Hellblau passt stattdessen eher zu Weiß sowie hellen Holztönen – ebenso ein zartes Gelb oder Hellgrau.

Lese-Tipp: Erfahre, wie Du am besten pastell wohnst!

Farbwirkungen der Farbtöne für den Frühling

TürkisFrisch und belebend, erinnert an klare Meereswellen und strahlenden Himmel, bringt Leichtigkeit und Ruhe.
GelbStrahlend und energetisierend, symbolisiert Optimismus und Freude, erweckt Assoziationen mit Sonnenschein und Blumenwiesen.
KoralleLebhaft und leidenschaftlich, verleiht eine warme und einladende Atmosphäre, erinnert an tropische Sonnenuntergänge und exotische Blüten.
PinkVerspielt und feminin, vermittelt eine romantische und frische Stimmung, assoziiert mit Blütenblättern und süßer Unbeschwertheit.
SalbeigrünBeruhigend und erfrischend, strahlt Natürlichkeit und Ausgeglichenheit aus, erinnert an junge Blätter und die Erneuerung der Natur.
BordeauxEleganz und Tiefe, vermittelt eine raffinierte und sinnliche Atmosphäre, assoziiert mit reifen Früchten und gemütlichen Abenden.
MuschelfarbenZart und luftig, schafft eine sanfte und harmonische Umgebung, erinnert an den weichen Sand und die sanften Wellen des Meeres.
BlauBeruhigend und kühlend, symbolisiert Klarheit und Gelassenheit, assoziiert mit dem klaren Himmel und ruhigen Gewässern.
FliederZart und romantisch, verleiht eine nostalgische und verträumte Stimmung, erinnert an duftende Blüten und sanfte Frühlingsbrisen.
PastellSanft und einladend, schafft eine weiche und behagliche Atmosphäre, erinnert an frische Frühlingsblumen und zarte Farbtupfer in der Natur.

Tipp: Entdecke noch weitere Frühlingsdeko Ideen inklusive Tischdeko Ideen im Frühling und die aktuellen Trends für die Frühlingsdeko!