THE WESTWING COLLECTION DAYS: BIS ZU -50% AUF ÜBER 1.000 PRODUKTE!

Jetzt registrieren und CHF 15 Gutschein sichern!
Adventskranz hängend über dem Esstisch mit Weihnachtsbaum

Ein üppig geschmückter Weihnachtsbaum, allerlei an Weihnachtsdeko und der traditionelle Adventskranz – dieses Trio verschönert uns jedes Jahr aufs Neue die Weihnachtszeit. Vor allem Adventskränze sind stimmungsvolle Deko-Objekte für die Wohnung und verkürzen uns die Wartezeit bis Weihnachten. Klassischerweise steht der Kranz mit Kerzen auf einem Tisch im Wohn- oder Esszimmer oder in der Küche. Lust auf ein stilvolles Upgrade? Dann bring den Adventskranz doch zur Abwechslung einmal hängend an! Interior-Profis haben das Potenzial längst erkannt und nutzen die Raumhöhe für ein dekoratives Element: Weihnachtskranz, neu interpretiert. Wir beleuchten den Trend „Adventskranz hängend“ und erklären, was es dabei zu beachten gilt.

5 Gründe, die für den Adventskranz hängend sprechen

Wenn Du in diesem Advent neue Deko-Wege beschreiten möchtest, lass Dich von unseren Ideen zum Thema „Adventskranz hängend“ inspirieren. Also, wir sind bereits Fans dieser neuen Variante des klassischen Adventskranzes. Warum?

  1. Ein hängender Kranz sorgt auf jeden Fall für Abwechslung zum gewohnten Arrangement auf dem Tisch. Die Kerzenhalter schweben hier in luftiger Höhe und sorgen für wunderschöne Glanz-Effekte.
  2. Du kennst es: Auf einer reich gedeckten Tafel herrscht häufig Platzmangel. Hängt der Kranz in luftiger Höhe, muss er mit Leckereien nicht um Platz konkurrieren.
  3. Je nachdem, wo oder wie hoch der Kranz hängt, ist er außer Reichweite von Kindern und/oder Haustieren.
  4. Du kannst auch Bereichen ein Advent-Update verleihen, die sonst keine geeigneten Ablageflächen bieten, indem Du dort einen Kranz aufhängst.
  5. Ob für die Familie oder Deine Gäste: Ein Wow-Effekt ist garantiert. Egal, ob selbst geschmückt mit Elementen aus dem Garten oder ganz modern zum Beispiel in Weiß aus dem Handel – der Adventskranz hängend ist ein Deko-Highlight!


Der richtige Platz: Wo hängt Dein Adventskranz am besten?

Der optimale Platz für einen hängenden Adventskranz richtet sich einerseits nach den Gegebenheiten Deiner Wohnung und andererseits nach den Maßen des Kranzes. Und natürlich danach, welchen Wohnraum Du damit dekorieren möchtest. Besonders schön kommt ein Adventskranz hängend in folgenden Bereichen zur Geltung:

  • über der Couch
  • in der Leseecke
  • über dem Esstisch
  • im Eingangsbereich
  • im Treppenhaus
  • über einer Kommode

Wie kann man den Kranz aufhängen?

Wie der Adventskranz hängend befestigt werden kann, hängt maßgeblich davon ab, ob es sich um einen DIY-Kranz handelt oder einen gekauften. Denn wenn Du selbst einen basteln möchtest, kannst Du die Art der Aufhängung selbst aussuchen. Hierzu eignen sich Schleifenband, hübsche Kordeln oder auch Angelschnur. Letzteres sorgt für einen spannenden Effekt: Es wirkt, als wäre der Adventskranz nicht hängend, sondern schwebend.

Bei der Befestigung an der Zimmerdecke sollte auf einen Schraubhaken zurückgegriffen werden. Vor allem gekaufte Adventskranz-Exemplare haben häufig eine Basis aus Metall, die zum Gewicht des Kranzes beitragen kann. Bei einem selbst gebastelten Kranz kann das Gewicht relativ gering ausfallen – in diesem Fall kann auch ein spezieller Klebehaken verwendet werden, zumindest wenn das Gewicht des Kranzes zwei Kilogramm nicht überschreitet. Der Klebehaken kann nach seinem Einsatz im Advent restlos entfernt werden.

Tipp: Falls Du einen Leuchter besitzt, kannst Du diesem auch ein weihnachtliches Update verpassen, sodass er wie ein hängender Adventskranz wirkt. Dabei hast Du die Wahl, ob Du mit Tannengrün arbeitest oder ohne, oder/und ob Du Weihnachtsschmuck verwenden möchtest.

Daran solltest Du denken: Tipps rund um den hängenden Adventskranz

Konnten wir Dich bereits von einem hängenden Adventskranz überzeugen? Bevor Du mit dem Basteln beginnst oder den Blumenhändler Deines Vertrauens aufsuchst, solltest Du Einsatzort und Optik des Adventskranzes abgleichen.

  • Optimale Höhe: Damit der Kranz über dem Tisch nicht stört, sollte er nicht zu tief hängen, vor allem wenn noch herabhängender Weihnachtsschmuck daran befestigt werden soll. Wenn Du echte Kerzen auf Deinem Adventskranz anzünden willst, solltest Du dies nur tun, wenn Du sie gut im Blick hast. Alternativ kannst Du auch auf schöne LED-Kerzen zurückgreifen, die mittlerweile täuschend echt flackern.
  • Der Durchmesser: Wenn der Adventskranz hängend in der Nähe von einem Fenster oder einer Tür angebracht werden soll, dann sollte sein Durchmesser ein Öffnen und Schließen nicht verhindern.
  • Ausgewogene Proportionen: Über einer großen Festtafel kann ein XS-Kranz mitunter fehl am Platz wirken und seine dekorative Wirkung verfehlen. Ebenso, wenn der Kranz besonders groß im Vergleich zum Tisch ausfällt.

Sicherheitscheck für den Adventskranz hängend

So stimmungsvoll: Vier echte Kerzen, duftendes Tannengrün … das lieben wir alle an einem Adventskranz, egal ob stehend oder hängend. Und für beide Varianten gelten Vorsichtsmaßnahmen in Bezug auf offenes Feuer. Eine brennende Kerze sollte niemals unbeaufsichtigt gelassen werden, sonst droht Brandgefahr. Und bei Adventskränzen, die in luftigen Höhen schweben, solltest Du doppelt so gut aufpassen, weil der Kranz nicht so gut einsehbar ist. Außerdem gerät er aufgrund des ungewohnten Platzes vielleicht schneller in Vergessenheit.

Tipp: Wähle für Deinen hängenden Adventskranz flackernde LED-Kerzen! Die spenden nicht nur stimmungsvolles Licht, sondern schenken Dir zusätzlich ein gutes Gefühl, weil Du Dir keine Sorgen um die Brandgefahr machen musst. Zudem tropft bei LED-Kerzen kein Wachs, was ebenfalls für diese Kerzenvariante spricht.

Ansonsten gilt für einen hängenden Adventskranz, dass die Befestigung fest und sicher sein sollte, damit er nicht herunterfällt. Eine zu geringe Höhe kann obendrein für ein Stoß-Risiko sorgen.

Wenn Du diese Informationen beachtest, steht der Freude über einen hängenden Kranz nichts im Wege – genieße eine besinnliche Adventszeit!