THE WESTWING COLLECTION DAYS: BIS ZU -50% AUF ÜBER 1.000 PRODUKTE!

Jetzt registrieren und CHF 15 Gutschein sichern!
Wandregal Calary Holz dekoriert mit geriffelter Front Wohnzimmer

Möbel selber bauen liegt derzeit absolut im Trend. Kein Wunder, schließlich entstehen dabei oft wunderschöne Unikate mit einer ganz persönlichen Handschrift. Noch dazu kommt, dass Du bei selbstgebauten Möbeln genau die Größe bekommst, die Du benötigst. Das ist gerade auch bei DIY-Regalen sehr praktisch, die sich übrigens prima als Projekt für Anfänger eignen. Klingt gut? Dann entdecke jetzt unsere einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung fürs Regal selber bauen sowie jede Menge Tipps und Ideen!

Deshalb solltest Du jetzt ein DIY-Regal bauen

Du wünschst Dir ein neues Bücherregal, das einfach perfekt zu Dir und Deinem Einrichtungsstil passt? Dann solltest Du Dir jetzt unbedingt eines selber bauen! Das DIY-Projekt hat nämlich so einige Vorteile:

  1. Maßgeschneidert: Egal ob als Wandregal, Raumtrenner oder zusätzlicher Stauraum unter der Dachschräge: Ein selbstgebautes Regal bekommt genau die Maße, die Du brauchst. Schließlich kannst Du es auf den Millimeter genau an seinen zukünftigen Standort anpassen.
  2. Individuell: Nicht nur bei der Größe, sondern auch bei der Gestaltung Deines Regals hast Du die freie Wahl. Entscheide Dich einfach für das Material, die Farbe und die Form, die Dir am besten gefällt.
  3. Günstig: Ein selbstgebautes Regal ist häufig auch günstiger als ein gekauftes. Das gilt vor allem dann, wenn Du ansonsten auf ein Modell vom Schreiner zurückgreifen müsstest. Viele Tipps für ein preiswertes DIY-Regal findest Du auch weiter unten im Artikel.
  4. Einfach: Du bist nicht besonders erfahren, was das Handwerken angeht? Keine Sorge! Das Regal selber bauen gelingt auch Anfängern, vor allem mit unserer praktischen Anleitung.

Die richtige Planung: Was Du beim Regal selber bauen bedenken musst

Auch, wenn Du nun am liebsten gleich die Werkzeugkiste auspacken und loslegen willst: Damit Dein DIY-Projekt gut gelingt, solltest Du Dir zunächst über ein paar Fragen Gedanken machen. Wir stellen Dir die wichtigsten drei Punkte kurz vor:


1. Welchen Zweck soll das DIY-Regal haben?

Zunächst einmal solltest Du festlegen, wofür Du das Regal überhaupt verwenden möchtest. Möchtest Du ein großes Bücherregal für Dein Wohnzimmer? Oder eher ein kleines Wandregal für die Küche? Welche Gegenstände sollen auf dem Regal ihren Platz finden und wie schwer sind diese? Wie viele Fächer werden benötigt, um alles Wichtige unterzubringen? All das bestimmt die Bauweise und welches Material Du verwenden solltest.


2. Wie groß soll Dein Bücherregal werden?

Außerdem solltest Du Dir natürlich überlegen, wo genau Du das Regal aufstellen möchtest und wie viel Platz Dir dort zur Verfügung steht. Je nachdem kannst Du ein kleines, schmales, großes oder breites Regal bauen.

Hinweis: Willst Du ein Regal mit einer Höhe von mehr als 1 m bauen, solltest Du dieses an der Wand befestigen. Sonst kann es nämlich schnell umfallen! Das gilt umso mehr, wenn Kinder in der Wohnung leben.


3. Welches Holz eignet sich zum Regal selber bauen?

Bücherregale gibt es in wirklich unzähligen Varianten. Besonders beliebt sind jedoch DIY-Regale aus Holz, da Du mit dem Material leichter arbeiten kannst als etwa mit Metall. Dabei kannst Du dann entweder auf fertige Elemente wie Paletten oder Kisten zurückgreifen oder aber mit Holzbrettern arbeiten. Entscheidest Du Dich für diese Variante, kannst Du wiederum stabile Harthölzer wie Buche, Kirsche oder Eiche auswählen. Günstiger sind hingegen Weichhölzer wie Kiefer, Lärche oder Fichte.

Extra-Tipp: Willst Du Dein Regal auf den Balkon oder in den Garten stellen, solltest Du unbedingt witterungsbeständiges Holz wie Douglasie oder Lärche verwenden.

Einfache Bauanleitung: Bücherregal aus Holz selber bauen

Du hast Dich für den Standort und das Material entschieden? Dann kann es ja losgehen! Wichtig ist beim Regal selber bauen, dass Du gutes Werkzeug verwendest. Außerdem solltest Du die Maße stets sorgfältig ausmessen, damit das Möbelstück stabil und gerade wird.

Wir erklären Dir nun im Folgenden, wie Du ein simples Holzregal einfach selber bauen kannst. Die Abmessungen sind dabei 200 x 100 x 40 cm – Du kannst aber natürlich einfach die Größen verwenden, die für Dich am besten passen.

Diese Materialien benötigst Du für ein Regal aus Holz

Besonders viel Material brauchst Du für Dein DIY-Regal gar nicht. Noch einfacher wird es, wenn Du Dir die Bretter bereits im Baumarkt auf die richtige Größe zuschneiden lässt. So ersparst Du Dir nämlich auch das Sägen!


  • 2 x Holzbretter (40 cm breit, 3 cm dick, 200 cm lang)
  • 2 x Holzbretter (40 cm breit, 3 cm dick, 100 cm lang)
  • Farbe zum Streichen (optional)
  • 5 x Holzbretter (40 cm breit, 3 cm dick, 94 cm lang)
  • 10 x kleine Holzleisten (3 cm breit, 3 cm dick, 40 cm lang)
  • Schrauben
  • Bohrmaschine zum Löcher vorbohren
  • Säge
  • Bleistift

Schritt-für-Schritt zum DIY Regal

  1. Bretter zuschneiden

    Säge die Bretter auf das richtige Maß. Das kannst Du auch im Baumarkt erledigen lassen.

  2. Rahmen aufbauen

    Nun montierst Du die Außenseite des Bücherregals, also den Rahmen. Dazu verschraubst Du die Bodenplatte von unten mit den Seitenwänden. Dazu kannst Du einen Akkuschrauber verwenden. Von oben schraubst Du zudem die Oberseite an. Auf diese Weise sind die Schrauben später nicht sichtbar. Das Bücherregal legst Du dann flach auf den Boden. Bei Bedarf kannst Du nun auch eine Rückwand anbringen.

  3. Böden anbringen

    Wenn der Rahmen fertig ist, kannst Du mit den Regalböden weitermachen. Markiere mit einem Bleistift, wo Du die einzelnen Bretter anbringen willst. Dort schraubst Du sie dann fest. Achte darauf, dass die Bretter auf beiden Seiten jeweils genau auf der gleichen Höhe liegen, da Dein Regal sonst schief wird. Danach stellst Du es wieder aufrecht hin.

  4. Regal stabilisieren

    Schraube unter jeden Regalboden zwei der kleinen Leisten an, eine an jedem Ende. Das stützt die Böden.

  5. Holz streichen

    Zum Schluss kannst Du Deinem selbstgebauten Bücherregal noch einen farbigen Anstrich verpassen. Achte darauf, dass Du das Holz in dem Fall vorher abschleifst und entfettest. So haftet die Farbe besser. Praktisch ist es übrigens auch, diesen Schritt bereits zu Beginn zu erledigen – dann sind die Bretter noch nicht verschraubt.

Extra-Tipp: Um das Holz zu pflegen, kannst Du es einfach ölen oder wachsen. Für den Außenbereich empfehlen wir hingegen eine Lasur oder Wetterschutzfarbe.

Weitere ausgefallene Ideen für ein DIY-Regal

Natürlich gibt es nicht nur einen Weg, um ein Regal selber zu bauen! Wie oben angesprochen, kannst Du die unterschiedlichsten Materialien und Formen auswählen. Wir haben Dir hier noch ein paar schöne Ideen zur Inspiration zusammengestellt:

  • Wandregal: Verwende schlichte Holzbretter und baue damit ein Wandregal. Das findet eigentlich überall Platz und eignet sich zum Beispiel auch als Gewürzregal in der Küche.
  • Weinkisten: Hänge alte Weinkisten an die Wand. So entsteht ein sehr kreatives Bücherregal. Alternativ kannst Du die Kisten auch stapeln, miteinander verschrauben und als ausgefallenen Raumteiler verwenden.
  • Metall oder Acrylglas: Du bist bereits ein fortgeschrittener Hobby-Heimwerker? Dann kannst Du Dich an anspruchsvollere Materialien wie Metall oder Acrylglas heranwagen.
  • Paletten: Bastle aus einer alten Europalette ein rustikales Weinregal! Je nach Platz kannst Du die Palette auf die entsprechende Größe zuschneiden.

Tipps für ein günstiges Holzregal

Du wünschst Dir ein schönes Bücherregal, willst dafür aber kein Vermögen ausgeben? Kein Problem, denn das DIY-Projekt kannst Du auch günstig gestalten. Dazu solltest Du folgende Tipps und Tricks berücksichtigen: 

  1. MDF: Verwende MDF-Platten als Material. Diese sind stabil und einfach zu schneiden, aber gleichzeitig viel günstiger als Massivholz.
  2. Furnier: Auch Holzfurnier ist eine gute Lösung für wenig Geld. Hierbei befinden sich oben dünne Holzplatten, darunter MDF.
  3. Günstigeres Holz: Du willst lieber Massivholz verwenden? Dann greife am besten auf preiswerte Sorten wie Kiefer zurück.
  4. Recycling: Verwende am besten Materialien, die Du schon zuhause hast. So kannst Du beispielsweise Obstkisten oder alte Paletten zum Einsatz kommen lassen. Das ist gleichzeitig besonders nachhaltig!
  5. Second-Hand: Kaufe Dir ein gebrauchtes Bücherregal und renoviere es. Einen neuen Look verpasst Du ihm beispielsweise durch Schleifen, Lackieren oder Bekleben.

So kannst Du Dein DIY-Regal gestalten und dekorieren

Dein Holzregal ist fertig? Perfekt, dann geht es jetzt ans Einräumen! Besonders schön wirkt Dein Regal dann, wenn Du zwischen den Büchern und Deko-Objekten etwas Platz lässt. So können die einzelnen Stücke noch besser wirken. Weniger ist hier also mehr!

Außerdem solltest Du alles, was weniger schön aussieht, in Körben oder Kisten verstauen. So wirkt das Regal auch gleich viel ordentlicher. Du bist auf der Suche nach weiteren Tipps zum Regal dekorieren? Dann lies unbedingt unseren Artikel dazu oder lass Dich von folgendem Video inspirieren:


Lese-Tipps: Du hast Lust auf weitere DIYs für ein schönes Zuhause? Dann entdecke jetzt auch unsere Artikel zum Pflanzkübel selber machen oder zum DIY Nachttisch!