THE WESTWING COLLECTION DAYS: BIS ZU -50% AUF ÜBER 1.000 PRODUKTE!

Jetzt registrieren und CHF 15 Gutschein sichern!
Farbkombinationen mit Lila Grau Deko Zimmer Spiegel

Spieglein, Spieglein an der Wand. Nur an welcher? Ob als Schmuckstück im Mittelpunkt oder als schlichter Gebrauchsgegenstand – so vielseitig wie ein Spiegel ist kaum ein Einrichtungsstück. Wir verraten Dir in unserem Ratgeber alles, was Du zum Thema Spiegel wissen musst!

Warum wir Spiegel ganz einfach lieben

Spiegel sind wahre Allround-Talente und können sogar so manches Einrichtungsproblem wegzaubern. Ein Raum wirkt schnell größer und tiefer. Auch Weite lässt sich in schmalen Räumen inszenieren.

Tipp: Achte darauf, was und wie viel der Spiegel reflektiert.

Spiegelkombination in organischen Formen

Ein Wandspiegel gegenüber einem Fenster spiegelt viel natürliches Licht. Du wirst staunen, wie viel heller der Raum gleich wirkt. Ob helle Wandflächen oder andere Lichtquellen wie Kerzen und Leuchten – mit einer hellen Spiegelung inszenierst Du Deinen Raum optimal. Du kannst den Spiegel auch so ausrichten, dass das eingefangene Licht auf dunklere Bereiche im Raum gelenkt wird. Beachte auch, dass das Spiegelbild nicht zu überfüllt wirkt – so schaffst Du eine ruhige Atmosphäre.

Mit kleinen Spiegeln setzt Du einen schönen Fokus, indem Du ihn hinter Deiner Lieblingsdekoration platzierst. So setzt Du eine Vase oder Dein bestes Porzellan in Szene.

Magenta Styling Wohnzimmer Deko Accessoires Beige Spiegel

Eine Collage aus unterschiedlichen Spiegeln kann im Raum die Rolle eines Kunstwerkes einnehmen und gleich ein ganz neues Flair schaffen.

Tipp: Auch in kleinen Räumen keine Angst vor opulenten Spiegeln! Sie lassen einen Raum größer und tiefer wirken.

Spieglein, Spieglein – doch an welcher Wand?

Der Spiegel ist eines der Einrichtungselemente, die wirklich in jedem Zimmer ein Plätzchen finden. Schaffe einen wohnlichen Eingangsbereich, um Deine Gäste willkommen zu heißen. Ein Spiegel am Ende eines Flurs wird ihn optisch verlängern. An der Längsseite aufgehängt, lässt der Spiegel den Flur weiter wirken. Auch hier gilt wieder: Eine helle Reflektion ist ideal.

Schmaler Flur mit großem Spiegel

Im Schlaf- oder Gästezimmer bietet ein großer Spiegel, hängend oder gegen die Wand gelehnt, Gelegenheit für einen von “Kopf bis Fuß Check”. Ein Sonnenspiegel über dem Bett schafft einen bezaubernden Mittelpunkt über dem Kopfteil.

Wandspiegel im Schlafzimmer neben dem Bett

Im Wohnzimmer fühlen sich Spiegel sowohl über dem Sofa als auch über einer Kommode wohl. Ein großer, rechteckiger Spiegel zaubert ein paar Quadratmeter hinzu und ausgefallene Deko-Elemente setzen neue Akzente. Auch im Esszimmer sind Spiegel ein beliebter Teil der Inneneinrichtung. An der Wand hinter der Tischlänge wirkt er besonders.

Ein Esszimmer mit Stuhlhussen und Holztisch

Ein Spiegel vervollständigt natürlich jedes Badezimmer. Installiertes Licht zu den Seiten oder über dem Badspiegel bietet die perfekte Beleuchtung für das Styling. Allerdings gilt nicht unbedingt: je größer, desto besser. Denke auch hier an das Spiegelbild. Spiegeln sich zum Beispiel Armaturen oder ein volles Regal kann ein kleiner Spiegel mit einem interessanten Rahmen mehr Ruhe in den Raum bringen.

Formen über Formen: So sieht der perfekte Spiegel wirklich aus

Auf die Proportionen und die Form kommt es an. Messe den Bereich, in dem Du den Spiegel anbringen willst, sorgfältig aus – und natürlich auch den Spiegel selbst. Du kannst vorhandene Formen und Muster im Raum ergänzen oder gegensätzliche Akzente setzen.

Der Klassiker schlechthin sind rechteckige Spiegel. Die großzügige Fläche bietet den perfekten Blick. Ein großes Design kann auch gegen die Wand gelehnt ein toller Blickfang sein.

Deko Trends Welliges Design Spiegel Pastell

Simple Form – große Wirkung. Quadratische Formen sind zeitgemäß, versprühen mühelos modernen Reiz und harmonieren mit jeder modernen Einrichtung. „Quadratisch, praktisch, gut“ eben.

Bescheiden und schlicht oder pompös und prunkvoll. Runde Formen können eine tolle Ergänzung zu minimalen, gradlinigen Formen in der Einrichtung sein und so die perfekte Balance im Raum schaffen. Auch im Ensemble unterschiedlicher Größen schaffen sie ein rundes Bild.

Neue Akzente im Raum setzt Du schnell mit ausgefallenen, kunstvollen Rahmen. Sonnenspiegel sind gerade sehr gefragt. Kein Wunder, sie sorgen ja auch schnell für eine besondere Frische im Raum.

Tipp: Über einer Kommode oder über einem Bett lässt sich ein Sonnenspiegel wundervoll integrieren.

Goldener Strahlenspiegel an der Wand

So findest Du den passenden Rahmen

Der Rahmen verwandelt den Spiegel von einem simplen, unaufdringlichen Gebrauchsgegenstand zum besonderen Deko-Element.

Goldene Spiegel schaffen einen Hauch von Drama, Eleganz und Raffinesse. Sie reichen in Form und Stil von zierlich bis prunkvoll und lassen sich in jeden luxuriösen Einrichtungsstil integrieren. Sie können aber auch mühelos die Hauptrolle in Deiner Einrichtung spielen.

Natürliche Rahmen aus Holz harmonieren besonders mit einem schlichten, unaufdringlichen Stil. Von rustikalen Farben bis hin zu gedeckteren Holztönen, die natürliche Struktur betonend oder dezent verarbeitet – Holz ist mit seinen verschiedenen Facetten ein sehr vielseitiges Material.

Welche Farbe passt zu Gold Spiegel Wohnzimmer Sofa Grau

Mit einem verspiegelten Rahmen zauberst Du eine elegante Stimmung. Oft sind die umrahmenden Spiegelstücke verschieden angewinkelt. So wird das Licht in unterschiedliche Richtungen reflektiert und ein dreidimensionales Gefühl entsteht. Sie wirken sowohl in zeitgenössischen Einrichtungen im urbanen Stil als auch in einem prächtigen, luxuriösen Interieur.

Dezent und sehr wandelbar sind rahmenlose Spiegel. Steht vor allem die Funktionalität im Vordergrund oder soll ein Maximum an Licht reflektiert werden, sind sie eine gute Wahl.

Wie hängst Du einen Spiegel am besten auf?

Damit Dein Spiegel nicht von der Wand fällt, solltest Du ein paar Dinge beachten. Entscheide Dich vorab, ob Du selbst zur Bohrmaschine greifst oder die Montage einem Handwerker überlassen möchtest. Wenn Du die Anleitung des Herstellers befolgst, bist Du immer auf der sicheren Seite. Halte Dich an die Empfehlung und arbeite nur mit empfohlenen Arten von Kleber, Dübeln und Schrauben. 

Denke auch daran, dass größere Spiegel sehr schwer sein können und besser zu zweit arrangiert werden sollten und Werkzeug benötigt wird. Bei kleineren Deko-Spiegeln reicht unter Umständen auch ein spezieller Spiegelkleber. Einfache Kleber sind nicht geeignet, da sie die Rückseite des Spiegels angreifen könnten.

Tipp: Keine Experimente bei der Montage! Abergläubigen bescheren Spiegelscherben sieben Jahre Pech. Also geh lieber auf Nummer sicher.

Streifenfreier Glanz: So klappt das Spiegel putzen!

Schütze Deinen Spiegel vor Feuchtigkeit. Wasser kann die Rückwand Deines Spiegels beschädigen. Es gibt auch spezielle Versiegelungsmittel, wenn Dein neues Lieblingsstück vielleicht im Bad seinen Platz finden soll. Verzichte außerdem auf starke, chemische Reinigungsmittel. Sie könnten Deinen Spiegel angreifen und Flecken bilden. Mit einer natürlichen Reinigungsvariante musst Du garantiert nicht auf streifenfreien Glanz verzichten. Gib einfach einen Spritzer Essigessenz ins Wasser und reibe den Spiegel anschließend mit zerknülltem Zeitungspapier trocken.

Lese-Tipp: Viele weitere Tipps für einen streifenfreien Spiegel findest Du auch in unserem Artikel dazu!