Wandgestaltung im Badezimmer

Sie haben keine Lust mehr auf die alten Fliesen in Ihrem Bad? Wollen renovieren oder ein neues Badezimmer planen? Oder dem Raum einfach etwas mehr Farbe und Freundlichkeit verleihen? Dann sollten Sie unbedingt über Tapete im Badezimmer nachdenken. Wir liefern Ihnen hier Ideen für die Badezimmertapete und alle wichtigen Infos: Welche Tapete ist die Richtige fürs Bad? Wie bringt man sie selbst an? Und was gilt es bei der Pflege zu beachten? Noch dazu liefern wir Ihnen jede Menge schöne Ideen und Inspiration!

Kann man im Bad tapezieren?

Aber ja! Einem tapezierten Bad steht nichts im Wege, solange Sie die richtigen Tapeten verwenden und beim Tapezieren die speziellen Umstände beachten. Darum liegt diese Art der Wandgestaltung auch immer mehr im Trend. Angesagte Restaurants, Clubs und Hotels machen es vor!

Denn die Tapete macht den Waschraum besonders wohnlich, verleiht ihm Charakter und Charme. Wir verraten Ihnen darum hier, wie Sie den Trend der Badezimmertapete zu sich nach Hause holen können und was Sie dabei beachten müssen.


Diese Tapeten eignen sich fürs Badezimmer

Durch die höhere Luftfeuchtigkeit, die Gefahr von Spritzern und häufigem Reinigen brauchen Sie für Ihr Bad spezielle Tapeten (das gilt übrigens auch für die Küche). Nicht jede Art von Tapete ist im Badezimmer geeignet, wie zum Beispiel Papier- und Raufasertapeten. Spezielle Feuchtraumtapeten sind nämlich gegen Feuchtigkeit, Spritzwasser und Putzmittel gewappnet.

Damit eine Tapete badezimmertauglich ist, muss sie folgende Kriterien zur Belastbarkeit erfüllen, nach denen sie auch im Fachhandel abgestuft werden:

  • Waschbeständig: Eine Badezimmertapete ist waschbeständig, wenn man Schmutz und leichte Wasserflecken mit einem feuchten Tuch entfernen kann.
  • Hochwaschbeständig: Sie gilt als hochwaschbeständig, wenn man zum feuchten Tuch auch Seifenwasser nutzen kann.
  • Scheuerbeständig: Schließlich sind manche sogar scheuerbeständig. Nämlich wenn man mit einem Schwamm oder einer weichen Bürste jede Form von Flecken – sogar mit Reinigungs- und Scheuermitteln – entfernen kann.
  • Hochscheuerbeständig: Tapeten, die hochscheuerbeständig, sind verlangen nach keiner vorsichtigen Behandlung mehr, sie halten jede Bürste und jedes starke Putzmittel aus.

Es lohnt sich also, je nach Positionierung eine entsprechende Tapete im Badezimmer zu wählen. So brauchen Sie in der Nähe der Dusche oder der Toilette eine andere als am Waschtisch oder an Stellen, an denen sie vor Wasserspritzern sicher ist.

Besonders gut geeignet für die Verwendung im Bad ist übrigens die Glasfasertapete, da sie robust und langlebig ist und nicht schimmelt. Sie können diese sogar mit transparentem Latexlack überstreichen. Auch die Vliestapete hält das Spritzwasser am Waschbecken aus. In der Nähe der Dusche wird sie allerdings schnell zu empfindlich. Ansonsten hat die Vinyltapete ebenfalls eine wasserabweisende Oberfläche, die sie putz- und scheuerbeständig macht.


So gelingt das Tapezieren im Bad

Zunächst gilt es also zu entscheiden, wo welche Tapete angebracht werden soll. Je nach Material müssen Sie dabei das Waschbecken, die Badewanne oder die Dusche aussparen. Ob und wie Sie Ihre Wände nun bearbeiten, hängt auch davon ab, ob das Bad Teil einer Mietwohnung ist oder Ihr Eigentum. Falls Sie zur Miete wohnen, sprechen Sie mit Ihrem Vermieter und erklären Sie ihm genau, wie Sie vorgehen wollen. Dann kann er sein Einverständnis geben.

  1. Wände vorbereiten

    Zuerst bereiten Sie die Wände vor, bevor es ans Tapezieren geht. Diese müssen nämlich glatt, sauber und trocken sein sowie frei von kleinen Löchern oder Fliesenfugen.

  2. Zusätzlich schützen

    Um die Haftkraft der Tapeten in der feuchten Umgebung zusätzlich zu erhöhen, können Sie die Kleistermasse mit Dispersionskleber anreichern. Oder Sie tragen anschließend eine Schicht Latexfarbe über der Tapete auf, um Vlies oder Papier zu schützen.

  3. Fliesen entfernen

    Nun haben Sie mehrere Möglichkeiten: Wenn Sie geflieste Wände tapezieren wollen, können Sie zunächst die Fliesen abschlagen und die Wände neu verputzen.

  4. Fliesen verkleiden

    Oder aber Sie glätten die Fugen in der Fliesenwand und überkleben Sie mit Tapete. Allerdings lässt sich diese Methode nicht mehr rückbauen. Alternativ verkleiden Sie die Fliesen zunächst mit Gipskartonplatten, auf welche schließlich die Tapete kommt. Diese Methode ist vor allem in Mietwohnungen beliebt, da die Fliesen darunter nicht beschädigt werden.

  5. Ungefliestes Bad tapezieren

    Sollten Sie ungeflieste Flächen im Bad haben, können Sie unter Beachtung der oben genannten Tipps wie gewohnt tapezieren.

Inspiration & Ideen: Die schönsten Tapeten fürs Badezimmer

Tapeten können die Raumwirkung stark beeinflussen, etwa was Größe und Helligkeit angeht. Durch Muster und Farben steuern Sie zusätzlich, wie offen oder luftig das Badezimmer wirkt. So können Sie mit Ihrer Badezimmertapete ein kleines Bad größer wirken lassen oder ein großes Bad gemütlicher machen. Wenn Sie dann auch noch die Einrichtung mit Ihrer Tapete im Badezimmer abstimmen, entsteht ein rundum stimmiges Wohlfühlambiente, wie Sie es sonst vom Spa gewohnt sind! Doch entdecken Sie jetzt selbst die schönsten Tapeten Ideen fürs Badezimmer:


Das Glam Badezimmer mit exklusiver Tapete

Schlichte, aber luxuriöse Töne wie Beige, helles Grau, Creme oder Champagner, bringen unaufgeregten Glamour in Ihr Badezimmer. Großzügige Muster, klare Linien und Formen wirken ruhiger und entspannter als sehr kleine Musterungen. Hier gelingt das etwa mit den großflächigen Palmblättern in schlichten Schattierungen, die das Bad auf subtile Weise aufwerten. Dazu passen eine helle Badewanne im Retro-Look, dunkle Holzmöbel und sparsam platzierte goldene Akzente wie etwa ein Spiegelrahmen.


Maritimes Bad mit Fischmotiven auf der Tapete

Moderne Bäder in dunklen Farben oder mit sehr geraden, kantigen Formen sind zwar super schick, können aber auch schnell unpersönlich wirken. Da hilft eine hübsche Tapete, um die Raumwirkung aufzulockern, das Bad wohnlicher und gemütlicher zu machen.

So verleihen süße Fische dem ansonsten sehr erwachsenen Bad etwas leicht Verspieltes. Die Kombination funktioniert: Während die Fische in einem Badezimmer mit verspielten Formen und vielen dekorativen Details schnell kitschig wirken könnten, fügen sie sich hier perfekt ein und gleichen die kühle Wirkung des modernen Stils aus.

Tapeten mit Motiven passen übrigens auch perfekt in ein Kinderbad!


Bali Vibes mit Akzenttapete im Bad

Urlaub im eigenen Bad? Klar! Denn großformatige Fotomotive von Stränden, Pflanzen oder anderen Naturmotiven schaffen Gemütlichkeit und Ruhe. Perfekt für den Spa-Moment zuhause. Allerdings brauchen Sie dafür genügend Raum, also am besten eine ganze freie Wand, wo sie ihre Wirkung entfalten kann.

Die weichen Grüntöne wirken so herrlich beruhigend und entführen gedanklich an warme Strände, während Sie in der Badewanne liegen. Am besten kombinieren Sie dazu eine zurückhaltende, aber ebenso gemütliche Badeinrichtung. Setzen Sie auf helle Holztöne, stimmungsvolles Licht und sorgen Sie mit weichen Textilien und Deko-Elementen wie Pflanzen und Kerzen für noch mehr Komfortstimmung.


Dunkle Tapete im kleinen Bad oder Gäste WC

Kleine Bäder können von hellen Farben profitieren und dadurch größer und offener wirken. Trotzdem müssen Sie vor dunklen Tapeten nicht zurückschrecken – schließlich sind diese gerade ganz groß im Trend. Viel entscheidender sind dabei die Muster und Strukturen, die Sie nutzen.

Setzen Sie im kleinen Bad darum auf regelmäßige Muster in kleinerem Format. Die wiederkehrenden Tiermotive dieser Badezimmertapete bringen so Ruhe in den Raum. Die detaillierte Musterung erschlägt den Raum nicht, wie es ein einziges großes Motiv tun würde.

Kombinieren Sie dazu eine schlichte ruhige Einrichtung. Sie dürfen dabei detailverliebt bleiben und beispielsweise hübsche kleine Armaturen wählen oder mit Accessoires spielen. Achten Sie aber immer darauf, dass der Stil im ganzen Bad stimmig bleibt.


Natürlicher Look mit Holz und Blumenmuster Tapete

Pflanzenmotive und Blumenmuster sind aktuell besonders beliebt. Ähnlich wie echte Pflanzen, haben die naturinspirierten Tapeten nämlich einen beruhigenden Effekt. Besonders schick sind etwa Blumen-Tapeten im Retrolook. Wer jetzt an die bunte Blümchentapete bei Oma denkt, der sollte die neuen, modernen Motive unbedingt kennenlernen. In gedeckten, natürlichen Tönen gehalten, wirken diese nämlich sehr edel und erwachsen.

Die romantische Blumentapete in sanften Beige bis Rosé passt perfekt zum Boden in luxuriöser Marmoroptik sowie zum hübschen Retro-Waschtisch aus hellem Holz. Absolutes Highlight: Noch mehr Blumen als frische Deko auf dem Waschtisch!

Ebenfalls wunderbare Tapeten fürs Badezimmer UND das Gäste-Bad finden Sie in unserem Video!

Alternativen für die Wandgestaltung im Bad

Wer nun nicht gleich sein ganzes Bad tapezieren möchte, sondern nur eine Wand mit einer stilvollen Tapete im Badezimmer verkleiden will, der kann die Tapete mit unterschiedlichen alternativen Wandverkleidungen kombinieren.

  • Fliesen: Der absolute Klassiker im Badezimmer sind und bleiben natürlich Fliesen. Eine geflieste Wand, egal ob weiß oder in Farbe, hat sich im Bad bewährt, da sie besonders wasserresistent ist. Allerdings sind die Fugen nicht immer pflegeleicht und sind sie nicht so leicht zu reinigen.
  • Fugenloses Bad: Besonders trendy ist aktuell das fugenlose Bad. Mineralischer Putz, beispielsweise aus Zement und Kalk oder aus Kalk und Gips, kann sogar über Fliesen aufgetragen werden. Je nachdem ob Sie Gipsputz, Kalkputz oder Zementputz verwenden oder einen Mix, wird Ihre Wand mehr oder weniger wasserresistent.
  • Platten und Paneele: Schließlich können Sie aber auch Platten und Paneele aus Stein, Holz oder PVC verwenden, um Ihre Wände zu verkleiden. Während es bei Steinarten und Holzsorten große Unterschiede gibt und nicht alle für das Badezimmer geeignet sind, gestalten sich die PVC-Paneele wesentlich unkomplizierter. Allerdings wirken natürliche Materialen besonders gemütlich.

In jedem Fall empfiehlt es sich, maximal drei verschiedene Alternativen der Wandverkleidung zu kombinieren. Wenn zum Beispiel die Decke verputzt ist, können Sie an den Wänden Fliesen mit einer Tapete mixen. Noch mehr Materialmix würde allerdings das Auge überfordern und den Raum überladen. Achten Sie außerdem darauf, die Wandfarbe mit der Tapete, den Fliesen, Holzelementen und Möbeln abzustimmen. So entsteht ein rundum schönes Wohnkonzept in Ihrem tapezierten Badezimmer.


Noch mehr Ideen fürs Bad einrichten gesucht? Dann entdecken Sie jetzt unsere Guides zum Badezimmer in Schwarz oder dem Boho Bad!