Jetzt registrieren und CHF 15 Gutschein sichern!
Schmalen Balkon gestalten mit Teppich, Bank, Kissen und Mini Beistelltischen

Herausspaziert! Die Tage werden länger, die Temperaturen wärmer – endlich ist die Zeit wiedergekommen, um ausgiebig auf Balkonien zu entspannen! In der Großstadt hat man jedoch nicht immer die Möglichkeit auf ein großes Draußenzimmer. Kein Problem! Denn auch einem kleinen Balkon lässt sich mit wenigen Tipps und Tricks ein cooles Update verpassen. Unsere Interior-Experten verraten Dir die schönsten Ideen, wie Du Deinen schmalen Balkon schön und wohnlich gestalten kannst. Lass Dich inspirieren!

Schmalen Balkon gestalten Tipp 1: Eine gute Planung

Im Frühling und Sommer wird der Balkon immer mehr zum erweiterten Wohnraum. Besonders wenn die Temperaturen heiß werden, verlagern viele ihre “Chillarea“ nach draußen. Gehörst Du zu den Glücklichen, die ein kleines Draußenzimmer ihr Eigen nennen können? Da ist es auch ganz egal, ob es sich um einen schmalen Balkon oder eine kleine Terrasse handelt. Damit Du Dich aber auch auf Deinem kleinen Balkon wohlfühlst, ist die richtige Einrichtung und Balkongestaltung einfach unerlässlich. Wir haben die wichtigsten Tipps zur Planung für Dich zusammengetragen – so wird auch der schmalste Balkon ein Raum voller Entspannung und Gemütlichkeit!

Step by Step den schmalen Balkon planen:

1. Bei Null beginnen

Einem schmalen Balkon ein cooles, neues Upgrade zu verpassen, ist manchmal gar nicht so leicht. Vor allem wenn er davor schon genutzt wurde und ein wildes Sammelsurium herumsteht. Aus diesem Grund gilt: Trenne Dich zuerst von Altem und fange dann von Neuem an! So erlangst Du einen frischen Blick auf Deine Mini-Terrasse und merkst vielleicht, dass sie gar nicht so klein ist.

2. Fläche ausmessen

Vor allem bei einem eingeschränktem Platzangebot ist eine gute Planung besonders wichtig. Messe zu Beginn die Fläche aus und zeichne eine Skizze. Um schmale Flächen optisch zu gestalten, gibt es auch einen einfachen Trick: Quer stehende Elemente. Besonders wirkungsvoll ist es, auf engen Balkonen die Begrenzungen zu kaschieren. Vor allem, wenn es sich um unschöne Balkongeländer handelt. Ideal dafür sind beispielsweise Pflanzen mit einheitlichem Blattwerk oder blühende Kletterpflanzen. Die schützen nicht nur vor Sonne und fremden Blicken, sondern schaffen im Nu farbige Akzente im Außenbereich.

3. Wie wird der Balkon genutzt

Bevor Du an das Einrichten und Dekorieren Deines Balkons denkst, solltest Du Dir auch überlegen, für was Du Deine Mini-Oase überhaupt nutzen möchtest. Soll sie ein Ort werden, an dem Du gerne frühstückst, den Nachmittagskaffee genießt oder gesellige Grillabende mit Deiner Familie und Freunden verbringst? Oder dient sie nur als kleiner Outdoor Garten, in dem Du Deine Kräuter, Gemüse- und Obstsorten anbaust? Je nachdem wie Du Dich entscheidest, solltest Du Deinen Balkon dem Zweck entsprechend gestalten. Bedenke hier auch die Lage, die Sonneneinstrahlung sowie die Windrichtung des Balkons.

4. Bodenbelag

Genauso wie Innen ist auch der Bodenbelag im Außenbereich nicht zu unterschätzen. Schließlich bietet dieser doch die Grundlage, auf der sich Dein Leben im Freien abspielt. Außerdem lässt sich somit ganz einfach Dein individueller Wohnstil unterstreichen. Besonders beliebt ist Bodenbelag aus Holz. Dieser strahlt Wärme und Gemütlichkeit aus und versprüht ein rustikales Flair. Beton dagegen wirkt eher kühl, ist aber ideal für einen modernen Einrichtungsstil. Absolut angesagt sind derzeit Fliesen und Natursteine. Diese wirken besonders elegant und lassen Dir viel Raum zur Individualität.


Tipp: Wer für mehr Gemütlichkeit auf seinem kleinen Balkon sorgen möchte, ist mit einem Outdoor-Teppich gut bedient. In unterschiedlichen Farben und Designs verpassen sie dem Outdoor-Wohnzimmer im Nu einen lässigen und individuellen Touch.


Tipp 2: Sonnen- und Sichtschutz für den schmalen Balkon

Trotz guter Nachbarschaft – manchmal möchtest Du Deine Privatsphäre genießen. Ein Sichtschutz verhindert neugierige Blicke. Für schmale Balkone ist eine Markise perfekt, denn sie ist nie im Weg. Aber auch ein Volantrollo oder – ganz lässig – eine Bambusmatte eignen sich gut. Einen ganz natürlichen Sichtschutz bekommst Du mit Pflanzen. Dein Balkon wird vor unerwünschten Blicken geschützt und Du holst Dir gleichzeitig viel Grün auf Deinen Balkon. Bepflanze am besten winterharte Gewächse, dann musst Du Dir keine Gedanken über ein passendes Winterquartier machen.

Tipp 3: Stauraum schaffen für mehr Ordnung

Ein ordentlich aufgeräumter Balkon wirkt immer einladender. Aber gerade bei kleinen Flächen muss noch mehr auf Ordnung geachtet werden. Was aber tun, wenn die Fläche begrenzt ist und kein Platz für Balkonschränke ist? Praktisch sind Kombinationsmöbel. Schmale Barbecue-Tischchen zum Beispiel können in Cocktailbars umfunktioniert werden und haben neben der Abstellfläche eine oder mehrere Schubladen, in denen viel verstaut werden kann. Auch Truhen können zum Beispiel als Sitzbänke dienen oder Du setzt wie auf dem zweiten Bild auf einen Beistelltisch mit Stauraum.

Tipp 4: Platzsparende Möbel für den schmalen Balkon

Ideal für den schmalen Balkon sind natürlich platzsparende Klappmöbel. Varianten gibt es dafür zum Glück unzählige! Ganz klassisch sind zusammenklappbare Tisch- und Stuhlsets im Bistrolook, die an warme Sommerabende in Frankreich oder Italien erinnern. Eine coole Alternative dazu bieten Wand- oder Hängetische, die sich ganz praktisch am Balkongeländer befestigen lassen. Aber auch halbrunde Tische oder ein kleiner Beistelltisch, der wenn nötig zum Hocker umfunktioniert wird, eignen sich hervorragend.

Ganz gemütlich gestaltest Du Deinen schmalen Balkon mit Sitzpoufs. Statt Stühlen kannst Du auch eine Balkonbank aufstellen, die Du mit Kissen und Plaids dekorierst. Hier sind Bänke mit integriertem Stauraum ideal, z.B. unterhalb der Sitzfläche. Wer kreativ werden möchte, kann die Möbel auch ganz einfach aus Paletten selber machen. Sieht einfach unglaublich cool aus und verleiht der Outdoor-Oase eine individuelle Note!

Kleiner Tipp: Platzsparender und optisch ansprechender wirkt es, wenn Du Deine Balkonmöbel nicht nebeneinander, sondern in einer Reihe aufstellst. Oder Du nutzt die Ecken und Nischen des Mini-Balkons für Deine Sitzgruppe. Baue außerdem in die Höhe! Wandregale verschwenden kaum Platz und sind dazu noch ideal als extra Stauraum.


Tipp 5: Schmalen Balkon gemütlich gestalten mit Deko

Erzeuge Atmosphäre. Schließlich möchtest Du die lauen Sommerabende auf dem Balkon so richtig genießen. Liebevoll ausgesuchte Dekoration macht Dein Wohnzimmer im Freien perfekt. Outdoor Teppiche, Sitzkissen, Windlichter und Vasen verleihen Deiner Mini-Oase einen persönlichen Look. Ein Sonnensegel, an der Wand montiert, spendet Dir Schatten. Wenn Du lieber zum klassischen Sonnenschirm greifst, nimm einen einseitigen Balkonschirmständer. Damit kannst Du den Ständer direkt an das Geländer stellen, wo er Dir fast keinen Platz wegnimmt.

Wer stilsicher vorgehen möchte, achtet auch bei diesen kleinen Ausstattungselementen darauf, dass sie ein harmonisches Gesamtensemble ergeben. Kissen, Tagesdecken und Teppiche in hellen Farben und mit Querstreifen entsprechen nicht nur dem Zeitgeist, sondern lassen sehr schmale Balkone weiter und größer erscheinen. Außerdem sind sie unerlässlich dafür, um auf der Mini Terrasse für ein gemütliches Ambiente zu sorgen.

Tipp: Für kleine Räume gilt: Weniger ist mehr! Wer jedoch bei den Balkonmöbeln spart, der kann bei der Deko ruhig übertreiben. Wichtig ist nur, dass Du bei einer Stilrichtung bleibst. Sonst kann das Gesamtbild schnell zu überladen wirken.


Tipp 6: Pflanzen sind ein absolutes Muss

Was wäre eine Outdoor-Oase ohne ihre grünen Mitbewohner?! Pflanzen dürfen auf keinem Balkon fehlen – egal wie groß er ist. Originell und praktisch sind vertikale Gärten, die an den Wänden des Balkons Platz finden. Auf Regalbrettern und Haken lassen sich die Balkonpflanzen so schön in Szene setzen. Blumen in Hängetöpfen oder Blumenkästen, die am Balkongeländer befestigt werden, sorgen für Frische und verwandeln Deine Mini-Terrasse in ein buntes Paradies. Verzichte stattdessen auf Balkonpflanzen auf dem Boden. Kleine Balkone wirken ohnehin schon sehr vorgestellt.

Tipp: Für welche Pflanzen Du Dich entscheidest, hängt natürlich immer vom eigenen Geschmack ab. Koch-Fans z.B. profitieren von Kräutern wie Rosmarin, Minze, Lavendel & Co. sowie Obst- und Gemüsesorten. Was Du bei der Pflanzenwahl schlussendlich unbedingt beachten solltest: Die Ausrichtung Deines Balkons. Einige Pflanzenarten fühlen sich auf einem sonnigen Südbalkon wohl, anderen wiederum gefällt ein schattiger Platz auf dem Nordbalkon lieber.


Tipp 7: Mit Licht ein wohliges Ambiente schaffen

Besonders stimmungsvoll gestaltest Du Deinen schmalen Balkon erst mit der richtigen Beleuchtung. Romantische Lichtquellen wie Windlichter, Laternen und Kerzen zaubern im Nu ein angenehmes Ambiente, das zum Verweilen einlädt. Lichterketten erinnern an das Funkeln der Sterne und sind ideal, da Du sie ganz einfach am Geländer befestigen kannst. Absolut praktisch sind außerdem Solar-Außenleuchten. Diese laden sich tagsüber auf und sorgen für gemütliches Licht, sobald die Dämmerung einsetzt. Viele Modelle kannst Du außerdem direkt in Blumenkästen und Töpfe stecken.


P.S.: Entdecke noch viele weitere Ideen zur Balkongestaltung! Wir bieten Dir Inspiration zu schönen Balkonen.


Lese-Tipp: Auf der Suche nach mehr Tipps und Ideen für die Balkongestaltung? Dann klicke Dich durch unsere Artikel: