Inhalt

  • Lassen Sie die Lichtspiele beginnen!
  • Deckenlampen: Ein Muss für jeden Raum
  • Designvielfalt: Deckenlampen aus Holz, Metall oder Edelstahl
  • Deckenlampen für jeden Raum

Lassen Sie die Lichtspiele beginnen!

Ein Raum wirkt plötzlich ganz anders, wenn man ihn mit dem richtigen Licht-Design zum Strahlen bringt. Die Basis jeder Light Show sind die Deckenlampen. Diese verleihen einem Raum grundsätzlich Helligkeit, vor der dann Akzentleuchten einzelne Areale in Szene setzen. Zum Beispiel, wenn eine auffällige Pendelleuchte den Essbereich in warmes Licht taucht oder eine Stehlampe die Möbel der Leseecke in einen gemütlichen Schein hüllt. So kann man den Raum größer wirken lassen, in dem Raumtiefe simulieren und den Blick auf besonders schöne Plätze lenken.

Deckenlampen: Ein Muss für jeden Raum

Ob zeitlos modern, klassisch elegant oder verspielt romantisch – den Deckenlampen sind in puncto Stilrichtungen keinerlei Grenzen gesetzt. Die Auswahl an Leuchten ist groß, aber damit eine Deckenlampe richtig Wirkung entfaltet, muss sie auch perfekt passen: Einerseits muss sie sich mit dem Rest der Möbel gut vertragen, andererseits sollte sie ein Blickfang sein! Deckenlampen sind oftmals die Grundbeleuchtung eines Zimmers. Sie können entweder in die Decke eingebaut werden, sogenannte Deckeneinbauleuchten, oder aber lediglich an der Decke befestigt werden.

Egal welche Variante gewählt wird, die Deckenlampe ist der zentrale Punkt an der Zimmerdecke und auch im Raum. Im Zimmer ist die Deckenleuchte der Mittelpunkt und stellt so automatisch das Highlight des Interesses dar. Denn schließlich knipst man das Licht an und schon erstrahlt der ganze Raum – ruck-zuck! So werden Deckenlampen zu den absoluten Must-Haves in wirklich jedem Raum.

Designvielfalt: Deckenlampen aus Holz, Metall oder Edelstahl

Wenn bei der Beleuchtung keinerlei Schutzarten oder anderes beachtet werden muss, dann kann man sich einzig und allein auf das Design, die Größe und den Stil konzentrieren. Deckenlampen verfügen über ein sehr breites Spektrum an verschiedensten Größen, Formen und Farben, ob klein oder groß, schlicht oder extravagant, elegant in Weiß oder auffällig in Rot. Jede Farbe bringt dabei eine eigene Wirkung mit sich, die sich genauso gut auf die Stimmung auswirkt.

Nicht weniger Vielfalt bietet sich bei den Materialien, aus denen Deckenleuchten hergestellt werden: Glas, Metall, Holz, Papier, Messing, Chrom oder Edelstahl – das verwendete Material dieser Lampen spiegelt ganz einfach den Charakter der Einrichtung wider. Weder im Design noch in den Verwendungsmöglichkeiten sind einem bei Deckenlampen Grenzen gesetzt. Deckenlampen sind wirklich ein Wunderwerk an Designs – und machen einfach jeden Wunsch im Wohnstil möglich.

Deckenlampen für jeden Raum

Lampen bieten in jedem Zimmer eine besondere Optik und gehören zur Grundbeleuchtung! Aber welche Leuchte für welchen Raum? Dabei gibt es folgende Möglichkeiten:

Deckenlampen für Wohnzimmer

Im Wohnzimmer soll es meist gemütlich zugehen, deshalb sollte auch ein gemütliches Licht gewählt werden. Schön sind hier Kugellampen als Deckenlampen, die nicht nur wunderbares Licht schenken, sondern auch eine schöne Optik mitbringen. Gerade Papier kann hier schön bei einem Lampenschirm aussehen.

Ein Wohnzimmer wirkt am besten, wenn verschiedene Lichtinseln gesetzt werden – so lassen sich Deckenlampen ideal mit anderen Leuchten, zum Beispiel einer Wandleuchte oder Stehlampe, kombinieren. Somit erhalten Sie ein stimmiges Gesamtbild und ein gemütliches Raumklima.

Deckenlampen für Schlafzimmer

Deckenlampen im Schlafzimmer können ideal mit Lichterketten oder Nachttischleuchten kombiniert werden. Die Wahl der Leuchte hängt ganz davon ab, wie groß der Raum ist und welche Lichtintensität Sie wünschen! Deckenlampen sorgen für die ideale Gesamtbeleuchtung beim Einkleiden. Während Nachttischleuchten oder Stehlampen ein angenehmes und gemütliches Licht zum Lesen oder Aufstehen schaffen.

Deckenbeleuchtung in der Küche und im Essbereich

In der Küche braucht man gutes, deutliches Licht durch Deckenlampen – schließlich will man genau sehen, was da gekocht, zubereitet und gegessen wird. Schön ist es, wenn die Lampen hier relativ tief über den Tisch hängen, aber immer noch Platz dort lassen. Mindestens 40 cm sollte noch Platz zwischen Tischfläche und Deckenlampe sein.

Viele Einsatzmöglichkeiten für Deckenlampen

Für jedes Zimmer gibt es verschiedene Ausprägungen und Designs von Deckenleuchten – egal ob für Kinderzimmer oder Schlafzimmer, Küche oder Badezimmer. Im Bad und Kinderzimmer müssen diese Leuchten speziellen Schutzanforderungen gerecht werden. So müssen Beleuchtungsprodukte in Badezimmern immer mindestens die Schutzart IP44 ausweisen, damit wirklich nichts passieren kann.

Die neue LED-Technik gibt den Deckenlampen so große Freiheit wie noch nie. Egal, ob minimalistische Leuchtkugel, versteckte Strahler als Spots in der Decke oder Kronleuchter mit kleinen LED-Lampen: Mit dem Leuchtmittel LED sind Möglichkeiten und Auswahl fast unbegrenzt. Zusätzlich haben sich LED in den Jahren zu echten Stars gemausert: war ihr Licht früher vielen noch zu kalt, kann man sie heute wunderbar auch mit warmem Licht erhalten. So stehen die LEDs in nichts der Beleuchtung durch normale Deckenlampen nach.

Natürlich ist der Preis einer vom Flohmarkt ergatterten traditionellen Deckenlampen deutlich geringer als die Preise ausgefallener Designerlampen mit neuester LED-Technik. Aber es ist durchaus wahrscheinlich, dass man sich das Geld über die Stromersparnis der LED-Leuchten wieder reinholt. In jedem Fall: die richtige Leuchte sorgt für die richtige Stimmung. Entscheiden Sie also ganz aus dem Bauch heraus, welche Deckenlampen Sie sich für Ihre vier Wände wünschen.


westwing studio logo

20% Rabatt auf unseren Interior Design Service

Gutscheincode: SPREMIUM07 gültig bis 31.07.

  • Persönliche Einrichtungsberatung
  • Individuelle Shoppingseite passend zu Ihrem Budget
  • inkl. 3D Raumkonzept
Jetzt Projekt starten